Weiblicher song von Mann gsungen

von bobby1990, 07.01.07.

  1. bobby1990

    bobby1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.01.07   #1
    Gibts glaub ich bestimmt irgendwo einen thread aber ich wollt den song von "terra naomi - say its possible" auf gitarre spielen und dazu singen, ging auch bis der refrain kam des war dann zum quitschen. Hab dann bei youtube gesehen das andere männliche kameraden dann im refrain runtergehen mit der stimme und das eher tief singen aber ich finde des klingt dann noch komischer da es nicht dem orginal entspricht (das soll nicht heißen das ich so singen will wie eine frau)
     
  2. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 07.01.07   #2
    Versuch mal, die Gitarre einen Halb- oder Ganzton tiefer zu stimmen. Meist fällt das den Zuhörern gegenüber dem Original garnicht auf aber es ist für den Sänger eine grosse Erleichterung.
    Mit dem Song hast du dir ja auch nicht gerade einen leicht zu singenden ausgesucht .... Ich finde es übrigens auch fürchterlich, wenn der Song in eine Oktave tiefer gesungen wird, als im Original. Dagegen ist ein Halb- oder Ganzton weniger schwerwiegend aber effektiv für den Sänger.
     
  3. bobby1990

    bobby1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.01.07   #3
    hm.. ja kann sein aber ich bin noch nicht so der Akkordumsteller^^ (eher noch anfänger) ist es vlleicht besser das lied langsmer zu spielen? hab ich mir grad überlegt?
     
  4. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 07.01.07   #4
    Nicht Akkorde sollst du umstellen, sondern einfach die Gitarre tiefer stimmen. Einen halben Ton, das brint oft schon viel.
     
  5. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 07.01.07   #5
    Hi bobby1990,


    ich muss sagen, generell (für mich) ist es sehr langweilig, einen Song 1 zu 1 so nachzuspielen wie man ihn kennt, versuch doch, das Lied mal kurz zu analysieren, d.h., wie ist der Akkordaufbau, welche Kadenz(en) werden verwendet usw.

    Danach guckst du, welche Töne dir Probleme bereiten, du sagst ja, dass du Probleme hast den Refrain richtig zu singen, offenbar hast du schon versucht, das Lied eine Oktave tiefer zu singen um in den dir angenehmen Tonbereich zu gelangen...


    Alternativ könntest du auch das Lied in die von dir bevorzugte Tonlage transponieren.
    Das geht ganz einfach, entweder du hast einen Kapodaster, dne du auf die Saiten klemmst under dir ermöglicht, in höhere Tonlagen Akkorde zu spielen, du kannst ganz normal deine normalen offenen Akkorde verwenden, nur dass sich die Grundtonart in der du spielt ändert, sie wird höher ( hier hast du ein Beispiel für einen guten Kapodaster https://www.thomann.de/de/shubb_c2.htm

    Wenn du keine Lust hast, dir einen Kapodaster zu kaufen, kannst du das Lied auch so transponieren..

    Beispielsweise besteht dein Lied aus der Akkordfolge Am-C-G-Em
    und du hast Probleme, die tiefen Töne zu treffen, dann kannst du versuchen das Lied zwei Halbtöne höher zu transponieren, das würde dann so aussehen : Hm-D-A-Dm



    Probier es einfach mal aus, ist gar nicht so schwer und macht Spass herumzuexperimentieren...

    Viel Erfolg


    Mfg,
    Guitarknight
     
  6. DerJan

    DerJan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 07.01.07   #6
    Moin,
    Das Problem ist doch aber, dass du die hohen Töne nicht triffst oder? Besonders, falls du natürliche Akkorde spielen solltest(hab keine ahnung von dem Song) könnte das mit dem Transponieren etwas schwierig werden. Die ganze Gitarre runterzustimmen halte ich da für sinnvoller.
    Den Song langsamer zu spielen macht die Sache übrigens in den meisten Fällen nur schwieriger. Du kannst nämlich meist kurz in einen hohen Ton springen. Wenn du den dann aber länger halten sollst, wirds schwierig! :D

    So long
    Jan
     
  7. bobby1990

    bobby1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.06
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 07.01.07   #7
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.213
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.416
    Kekse:
    91.863
    Erstellt: 08.01.07   #8
    Die weibliche Stimme liegt ca. eine Oktave über der männlichen Stimme, deswegen ist es natürlich völlig normal, wenn ein Mann nicht einfach so mal einen (auch noch relativ hoch gesungenen) Song von einer Frau 1:1 ohne Falsett oder gut trainierter Kopfstimme nachsingen kann.

    Ich denke, die Tipps hier sind alle gut und hilfreich und eigentlich auch die einzigen Möglichkeiten, die Dir bleiben. Denn wenn Du ein Lied in der bestehenden Tonart nicht singen kannst, dann hilft eben nur so lange üben, bis Du es kannst oder eben das Lied in einer anderen Tonart zu singen oder die Melodie ein wenig zu variieren bzw ne Oktave tiefer zu singen...
    Noch ne Möglichkeit wäre den Gesang künstlich hochzupitchen, was aber sicher nicht zu einem ernstzunehmenden Ergebnis führen würde.

    Eine Pille oder einen magischen Trick gegen den natürlichen Stimmumfang gibt es leider nicht :) (obwohl - vielleicht helfen weibliche Hormone)

    Lies Dir vielleicht mal die vielen Threads zum Thema Gesangstechnik und Stimmregister (Brust-, Kopf-,Mischstimme, Falsett) durch. Vielleicht musst Du Deine Kopfstimme noch ausbilden - was in der Regel ohne Ubterricht nicht so leicht ist.
     
  9. Pülper

    Pülper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    23.10.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.01.07   #9
    btw: die frau in dem video benutzt auch einen Kapodaster.

    Was ansonsten vielleicht auch für ne Aufnahme ganz nett wär wenn den Refrain eine Frau singt und du eine Zweitstimme singst in einer für dich angenehmen Tonlage, dadurch hättest du den Song auch etwas neu arrangiert und es wäre nicht nur eine "Kopie".
     
  10. Lou

    Lou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.02.08
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 18.01.07   #10
    Jop.

    SIe hat nen Kapodaster auf dem zweiten Bund.

    Die Akkorde sind auch sehr leicht: e C G und dabei jeweils immer das E greifen auf der B-Saite

    Dann nach dem G non ne Variation kurz mit der tiefen e-saite spielen (auf 2 und 3 hammern z.b.)

    Für dich dann am besten den Kapodaster weglassen und viola.

    kannst dir ja den remix anhören von dem einen ders etwas anders spielt, is tieferu nd klingt sehr gut!
     
Die Seite wird geladen...

mapping