weicher Solosound

von Troublemaker, 30.03.04.

  1. Troublemaker

    Troublemaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #1
    hi zusammen,

    welches effektgerät brauch ich für nen soften, wenig verzerrten lead/solo sound? ich denk an des solo in knocking on heavens door von guns´n´roses.
    vielen danke schon mal für die hilfe
     
  2. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #2
    würde ich auch gerne wissen
    und welche gitarre geht so in diese richtung sollte ne les paul sein bis 1200 euro und so in richtung solos von guns n roses also slash
     
  3. Garulf

    Garulf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.12.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    39
    Erstellt: 30.03.04   #3
    für ne wiecher solosoudn solltest du dir nen hall besorgen, schönes vibrato beherrschen und ganz einfach die mitten bissl betonter lassen....
    wozu immer vierzigtausend efekte... selbst der hall is nich nötig
     
  4. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 30.03.04   #4
    Ich meine Slash bedient sich eher klassischen Effekten.
    So schätze ich das sein Sound schon sehr von seiner Gitarre und den Marshall Amps, die er so spielt kommt und nicht übermäßig durch wilde Effekte erzeugt wird.
    Da ist ausprobieren angesagt. Ich denke auch das Hall schonmal ein guter Tipp ist den Sound weich zu machen, vielleucht ein ganz klein wenig Chorus, Neck Pickup spielen und die unteren Mitten bei wenig Zerre betonen. Zuweilen hab ich auch den Eindruck, dass der Mann sein Wah manchmal einfach in einer Stellung verharren lässt und es so als EQ benutzt.
    Sonst würde mir jetzt auch nicht viel einfallen. Auf jeden Fall muss der Sound schon weich sein bevor er überhaupt in Berührung mit Effekten kommt um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.
     
  5. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #5
    statt hall würde ich eher delay einsetzen, weil's durch zu viel hall leicht matschig werden kann. ich war auch mal hallverliebt *g*, jetzt hab ich fast gar keinen mehr und verwende, wenn's weicher und geschmeidiger sein soll, ein wenig(!) delay.
    dazu muss ich auch nochmal - wie ja schon gesagt wurde - betonen, dass ein gutes vibrato sehr wichtig ist (schwach beginnend, dann stärker werdend wie bei der menschlichen stimme) und dass töne auch wirklich so lang ausgehalten werden wie's sein muss und nicht abbrupt aufhören weil man umgreifen muss...
     
  6. Troublemaker

    Troublemaker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.05
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #6
    ich würd so nen lead sound gerne aus meinem multi fx rausholen (korg ax100g). was empfehlen sich denn da für einstellungen bezüglich gain, höhen mitten bässe?
     
Die Seite wird geladen...

mapping