Weihnachtsthema Konsumgesellschaft

von Earth616, 08.12.06.

  1. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 08.12.06   #1
    Ich verzweifele im Moment ein wenig daran, dass meine Familie nicht ganz verstehen kann, dass sie mir keine Freude dadurch macht, indem sie eine von mir geschriebene Einkaufsliste (schöner ausgedrückt: Wunschzettel) erledigen. "Aber irgendwas muss es doch geben", heißt es immer. Na klar gibt es Sachen, die ich gerne hätte, aber es geht mir in letzter Zeit allgemein so, dass ich es immer schrecklicher finde, wie finanziell ich mich von allen abhängig mache, indem ich Taschengeld, Weihnachtsgeld, Einfachmalsogeld bekomme. Ist es eine Freude wenn man Geld zugesteckt bekommt (Ich empfinde konkrete Wünsche als dasselbe wie Geldschenken)? Natürlich, gebrauchen kann man's, aber wer denkt noch daran, dass man auf andere Weise Freuden machen kann, indem man einfach für jemanden da ist? Geht's euch auch so, oder ist es euch egal und ihr freut euch über eure Geschenke? Oder ist eure Familie vllt einfach einfallsreicher? ;)
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.12.06   #2
    Einen ganz konkreten Wunsch zu haben ("iPod nano 4GB in grün") ist schon langweilig. Kann man sich dann auch selbst kaufen, ist dann echt wie ein Geldgeschenk. Meist war es bei uns so, dass es dann eine Mischung war, aus konkreten Wünchen und Überraschung. Ich weiß auch nie, was ich mir wünschen soll... Ich mach es dann aber meist so, dass ich mir etwas suche, was ich wohl sonst nicht gekauft hätte. Also gewisse Dinge, wo man sich schon öfters gedacht hat, dass das ganz nett wäre, aber dann doch kein geld für ausgeben will. Dann hat man zwar auch keinen Überraschungseffekt, aber es ist doch was anderes als ein Geldgeschenk. Von meiner Schwester habe ich oft coole Sachen (nicht nur nette Geste, sondern auch echt praktische Sachen) bekommen, ohne einen Wunsch abgegeben zu haben.
    ABER: Dieses Jahr haben wir es mal anders gemacht, weil die Schenkerei im Endeffekt für alle immer stressig. Wir wichteln jetzt. Jeder (Mama, Papa, Schwester, ich) hat seinen Namen auf einen Zettel geschrieben und dann wurde gezoegn. So dass eben jeder nur ein Geschenk für eine andere Person kaufen muss. Naja, so ganz frei haben wir es dann doch nicht geschafft - jeder hat einen Wunsch auf den Zettel geschrieben. Ich habe da aber auch etwas allgemeines geschrieben bzw. mehrere "Vorschläge". Soll halt nur verhindern, dass einem gar nichts einfällt oder man etwas "falsches" kauft - eine Bekannte von mir hat das auch mal gemacht. Ihr Vater musste ihr etwas schenken - er schenkte Ihr eine Waage, was sie nicht so witzig fand... ;-)
    Eigentlich eine coole Sache. Ich musste mir nicht viele Geschenek ausdenken, muss mich nicht mit meiner Schwester absprechen, was wir unseren Eltern schenken, stattdessen kaufe ich nur etwas für meinen Vater. Und wir haben das geheim gemacht - ich weiß also nicht, was sich die anderen wünschen, bzw. von wem ich mein Geschenk bekomme. Wird bestimmt ganz nett bei der Bescherung.
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 08.12.06   #3
    Also ich find inzwischen die Schenkerei einfach nurnoch grauenhaft.... Ich hab eh schon kein Geld... Und dann noch gescheite Geschenke finden... Meine Eltern wollen zwar, dass ich ihnen nichts schenke, aber sie schenken mir trotzdem was ... so ist das immer... Ich mein so richtig freuen kann man sich, wenn jemand einem ganz spontan mal nen nettes Geschenk macht, bei dem man sieht, dass man ihm/ihr echt wichtig ist... aber diese durchgeplante Schenkerei zu Feiertagen mit Wunschlisten und Co. find ich einfach lächerlich... Und ab nem gewissen Alter sind Geldgeschenke eh so ziemlich das einzige sinnvolle... Ich pers. fühl mich bei solchen "Schenkfesten" letztendlich immer nur schlecht...

    Und wie die das kommerziell ausgebeutet wird is nichtmehr lustig.... Weihnachtsartikel stehen schon im Laden während draußen die Leute mit Badehosen rumlaufen... Also Weihnachtliche Stimmung kommt bei mir schon seit Jahren nichtmehr auf... Und für so manche Eltern grenzt das wohl auch eher an Krieg...
     
  4. Blob Gilb

    Blob Gilb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    27.11.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wahlen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.06   #4
    Bücher gehen immer, und es gibt so viele davon dass man praktisch immer etwas findet, dass "wie geschrieben für jemanden" ist. Und über dieser ganzen Kommerzialisierung muss man einfach drüber stehen - sprich einfach nicht so oft einkaufen :)
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.12.06   #5
    Und bald rennen die Leute draußen in Badehose rum, wenn Weihnachten ist. Ist aber ein anderes Thema... ;-)
     
  6. Cobainfreund

    Cobainfreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 09.12.06   #6
    ich weiss nicht. alles ist letztendlich konsum, ob das jetzt weihnachten ist oder nicht. früher hat man papa gesagt, dass man ein holzschwert geschenkt haben möchte und jetzt sagt man halt, dass es ein grünes ipod sein soll. weihnachten ändert sich dadurch nicht, finde ich. hier wird immer gemütlich gefeiert mit leckerem essen und netten leuten, egal was geschenkt wird oder nicht. als kind war weihnachten schon irgendwie geiler wenn jeder irgendwas tolles geschenkt hat von lego usw... und man sich immer voll gefreut hat. man wird halt älter und nimmt dinge anders wahr. weihnachten ändert sich aber trotzdem nicht dadurch und die angebliche "konsumgesellschaft" hat auch immer existiert seit ich lebe. verstehe daher nicht, warum erst in den letzten jahren so ne krasse diskussion drüber aufkommt. menschen sind halt so, dass sie sich einmal im jahr was nettes schenken und das ist auch gut so. meist wird meine familie von mir besser beschenkt als ich von ihr. das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich mir meist geld wünsche für etwas, dass ich mir kaufen möchte und meine family wünscht sich nichts konkretes und wird von mir überrascht. von der menge her bekomm ich immer mehr von meiner familie weil ich halt noch nicht wirklich kohle verdiene aber ich werde normal nicht überrascht.

    schade find ich hauptsächlich nur, dass man als kind, jugendlicher, junger erwachsener immer weihnachten als einen gewissen Geldzuschuss einplant und (auch wenn man es nicht sein will) enttäuscht ist, wenn es in nem jahr mal weniger gibt von ner bestimmten person. Das ist das, was viel an der stimmung kaputt macht. Ich glaub ich würd mich heute nur über nen geschenkten porsche so sehr freuen, wie damals als ich mit 4 jahren was von lego bekommen hab, weil irgendwann wird es halt ne standard was geschenkt zu bekommen in nem bestimmten wert.
     
  7. Gika

    Gika Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.04
    Zuletzt hier:
    11.10.14
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Embrach (Schweiz, Raum Zürich)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    286
    Erstellt: 09.12.06   #7
    Ich finde Weihnachten an sich schon blöd, wenn man sie mit einer solchen Familie feiern muss, wie ich sie habe. Weihnachten war bei uns der Tag, andem wir uns am meisten gestritten haben:screwy: . Jetzt haben wir schon gar keine Zeit mehr, uns um Weihnachten zu kümmern. Zum Glück bin ich an diesem Tag eh nicht da.

    Mit den Geschenken geht es mir etwa gleich, ist einfach so ein alljährlicher Güteraustausch: Meine Grosseltern geben mir GEld, mit dem kann ich dann umgekehrt ihr Weihnachtsgeschenk finanzieren. Okay, manchmal bekomme ich lieber konkret irgend einen Gegenstand, denn wenn ich das GEld dafür bekäme, würde ich ihn eh nie kaufen, auch, wenn ich ihn schon seit Jahren brauche. Aber die GEschenke, sei es nun GEld oder ein gewünschter GEgenstand, machen mir mehr Sorgen als Spass, denn meistens ist das Neue nach ein paar Minuten schon nicht mehr interessant und man braucht wieder etwas anderes.

    Grundsätzlich finde ich feiern etwas schönes, denn man trifft jemnden, denn man schon länger nicht mehr gesehen hat, es gibt was gutes zu essen... Aber ich finde es nur cool in einem ungezwungenen RAhmen und wenn mans nicht üertreibt. Ich finde auch den Kampf über die beste Weihnachtsbeleuchtung bescheuert. Alles muss immer vermarktet werden und da macht man auch noch mit - ok, die Läden müssen auch leben, aber ich finde das ganze trotzdem irgendwie lächerlich. Überaschungen finde ich viel schöner als ein Geschenkzwang. Das gilt auch bei GEburtstagen etc.
     
  8. Marc02

    Marc02 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.408
    Ort:
    (wieder) Hannover
    Zustimmungen:
    1.071
    Kekse:
    15.430
    Erstellt: 10.12.06   #8
    Die letzten Jahre war ich immer wunschlos glücklich und bin es auch diese Jahr. Klar gab es mal`ne CD oder`n paar schlichte t-shirts aber das war`s dann auch.

    Ich persönlich bin (inzwischen) ein Anti-Weihnachts-Mensch. Ich gönne anderen den Spaß am feiern und was weiß ich nicht alles aber mir gibt das irgendwie nichts (mehr).
     
  9. M3Tal-Spaten

    M3Tal-Spaten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Am Arsch der Welt und doch daheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 11.12.06   #9
    Zum Thema Geld schenken muss ich sagen, dass ich mir schon seit jahren geld wünsche! Meine Eltern sagen zwar immer "Geld is unpersönlich, usw.", aber dann is auch jedes Geschenk das man ausm Ladenregal holt genauso unpersönlich.
    Geschenke werden dann persönlich wenn sie von bestimmten Leuten kommen, deswegen freue ich mich auch immer wieder über Geld.
    Der Überraschungsmoment der beim Schenken da is, fällt dann zwar weg, aber ich brauch keine Überraschungen um mit meinem Geschenk glücklich zu sein. Außerdem besteht die Gefahr dass man eben Mist geschenkt bekommt, wenn man sich nichts spezielles wünscht. Da geh ich doch lieber auf Nummer sicher.
    Is meine Meinung zum Thema.
     
  10. bom

    bom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    13.05.10
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    69
    Erstellt: 15.12.06   #10
    zu M3TAL-Spaten: Bin auch der Meinung, dass man mit geschenktem Geld mehr Freude haben kann, auch wenn's für viele unpersönlich ist. Wenn ich mir eben davon was leisten kann, womit ich glücklich bin, dann wird es schon persönlich:-) Ist nur dann doff, wenn alle aus der Familie einander Geld verschenken...
     
  11. M3Tal-Spaten

    M3Tal-Spaten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    3.04.10
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Am Arsch der Welt und doch daheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    111
    Erstellt: 15.12.06   #11
    jo wenn alle Geld schenken is es doof, aber bei meiner Familie is es so dass meine Eltern und Großeltern eigentlich immer irgendwelche sachen schenken.
     
  12. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 15.12.06   #12
    Geld schenken...ein unpersönlicheres Geschenk gibt es wohl nicht. (nagut nen Gutschein vielleicht, das is dann Geld, das ich nichtmal selbstbestimmt ausgeben darf)

    Ich würde lieber nichts geschenkt bekommen als Geld. Ich schenke doch um einem anderen eine Freude zu machen und nicht um nur Waren und Geld in der Familie zirkulieren zu lassen. "Uii, Geld, das is ja mal ganz was neues...danke Oma" ^^

    Manches Jahr fällt einem vielleicht nichts ein was man verschenken könnte (gerade bei Verwandten, die man kaum sieht und deren Vorlieben man nicht kennt) was soll ich denen dann aus Höflichkeit oder "weil es sich so gehört" ein Duschgel und ein Deo schenken? (von irgendwelchem hässlichen Tinnef, der mir nur beweist wie wenig sie sich eigentlich dafür interessieren wer ich bin, sondern nur dafür wen ich darstellen soll mal ganz zu schweigen)

    Diese zwanghafte Verschenkerei ist das hässlilchste an Weihnachten.
     
  13. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 17.12.06   #13
    Ich frage mich ehrlich gesagt auch, warum die Diskussion um unsere Konsumgesellschaft gerade in den letzten Jahren zu Weihnachten immer wieder aufkommt.
    In zwanzig Jahren wird das ganz anders aussehen, denn wie hier sinngemäß fast alle geschrieben haben, ist es viel schöner ein persönliches (günstiges) Geschenk zu bekommen, als sich mit (teuren) Gütern vollstopfen zu lassen.

    Die Frage was Mama/Papa/Oma/Opa/Tante... sich bei den angesprochenen Gütern denken bleibt natürlich. Klar, ein Kind strahlt wenn es ein schönes Geschenk mit dem es etwas anfangen kann bekommt. Und Spielzeug mit dem Kinder wirklich was anfangen können ist teuer. Nur merken Mama/Papa/Oma/Opa/Tante... nicht, dass das ab einem gewissen Alter nicht mehr zählt.

    Mit 18 oder 19 habe ich mit meinen Freunden auch mal darüber unterhalten. Wir machten aus, uns allen von der Familie zu wünschen, nichts geschenkt zu bekommen. Bei keinem ging der Wunsch in Erfüllung.
     
  14. Balia

    Balia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    4.10.07
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Schweinfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.06   #14
    Also, ich freu mich auf Weihnachten mit meiner Familie. Wir schenken uns zwar was aber das sind mehr so kleine Geschenke, sei es ein Buch oder mal was lustiges. Ich meide es zur Zeit in die Stadt zu gehen, denn da wird man nur von der Hektik angesteckt. Ich finde man sollte sich echt nicht so verrückt machen. Ich kenne das Problem, dass man einfach nicht weiß was man schenken soll, aber ich finde es viel wichtiger einen schönen Abend mit der Familie zu haben als Unmengen für Geschenke auszugeben.
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 17.12.06   #15
    Das soll's öfters mal geben, da hocken dann lauter Leute zusammen und erwarten, daß Weihnachten was ganz tolles sein soll, aber keiner ist so wie der andere erwartet, oder man ödet sich an und kann sich nicht aus dem Weg gehen wie sonst das ganze Jahr über, etc. etc.

    Dafür braucht man aber kein Weihnachten. Glücklicherweise :D

    Die nicht nur angebliche Konsumgesellschaft hat schon vor Deiner Geburt existiert ;) Und im Weihnachtsgeschäft macht der Einzelhandel nunmal den fettesten Reibach. SWTF.
     
  16. Antje

    Antje Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    5.07.14
    Beiträge:
    2.225
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    16.975
    Erstellt: 17.12.06   #16
    Na ja, nicht unbedingt :D Mein Kind hatte mal von seinem Opa was ganz großes geschenkt bekommen, was in einem ganz großen Karton eingepackt war und genau mit diesem Karton hat er dann später bis zum Umfallen gespielt. :D

    Ja ich glaube, dass es schon zwanghaft geworden ist zu glauben, dass man nur mit materiellen Dingen Freude schenken kann. Was, er will nichts geschenk haben? Aber ich will ihm doch ne Freude machen und es ist doch Weihnachten und da muss ich ihm doch was schenken, denkt man sich so. Also wenn sich jemand tatsächlich total Gedanken darüber macht, wie er mir ne Freude machen kann, dann fiinde ich das schon toll, aber dieses Zwanghafte ist schrecklich und wenn man dann Antifalten- oder Anticellulitecreme geschenkt bekommt, dann ist es vermutlich nett gemeint, aber doch völlig daneben. :D