Weisheitszähne raus - und nu?

von Wolle69, 31.03.07.

  1. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 31.03.07   #1
    Servus!

    Nachdem ich mir vorgestern nun endlich eine Posaune gekauft habe, wurden mir gestern gleich mal alle 4 Weisheitszähne entfernt. Das ist echt traurig, wenn man so richtig Bock hat zu spielen, aber nicht kann/sollte/darf...

    Wie lange würdet ihr warten, bis ihr wieder spielen würdet? Man geht dabei ja eventuell ein hygienisches Risiko ein, oder? Eventuell könnte man sich ja auch überbelasten, wenn die Wunden nur oberflächlich verheilt sind? Ärzte haben da wenig Plan...

    Irgendwelche Erfahrungen? :confused:

    Ciao
    Wolle
     
  2. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 31.03.07   #2
    wie die ärzte haben da wenig PLan?
    die werden dir doch sagen können, wann die Wunden ausreichend verheilt sind. geh zu deinem arzt, lass checken, wie die wunden verheilen und warte bis er absolut grünes licht gibt. sonst reißen sie vll wieder auf und du hast richtig lange Spaß mit der Scheiße^^
    nach meiner Mandel OP durfte ich damals glaub ich 1-2 Wochen nicht spielen :S
    kannst dein horn ja solange schön putzen^^
     
  3. tubamirum

    tubamirum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.03.07   #3
    da heißt es wirklich aufpassen. Mein Posaunenlehrer hat nach 'ner Kieferoperation auch zu früh angefangen und dann ist die ganze Sache noch mal von vorn losgegangen. Der Arzt hatte wohl mit Blechbläsern noch keine Erfahrung. Er durfte dann glaub' ich 6 Wochen nicht spielen...
    In deinem Fall also am besten einen Arzt fragen, der was davon versteht...
     
  4. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 31.03.07   #4
    Genau DAS ist das Problem. Also 1-2 Wochen Pause hatte ich auch gedacht, aber gleich 6 Wochen...so'n Mist!

    Das Dumme ist, dass ein Kieferchirurg wohl eher weniger wissen sollte, welche Beanspruchungen in so einem Fall auftreten - das wissen ja 80% der Bläser nichtmal.

    Naja, mal sehen, was noch kommt...
     
  5. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 01.04.07   #5
    Tach auch,

    ich bin zwar kein Kieferchirurg, denke aber, daß 2-3 Wochen Pausieren vom Posaunieren ausreichen sollten.
    Letztendlich heilt die Schleimhaut und das Bindegewebe im Kiefer relativ schnell und die Fäden sind auch recht zügig wieder raus (4-5 Tage).
    Wenn die Wunde geschlossen ist, einfach noch ein paar Tage warten und dann langsam loslegen.
    Die Schwellungen im Wangenbereich sollten allerdings auch schon zurückgegangen sein.
    Aber dann mit Gefühl wieder anfangen zu üben und nicht übertreiben.
    Bei mir hat das nach der Weisheitszahn-Op funktioniert.
    Gute Besserung denn noch

    Matt
     
  6. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.04.07   #6
    1. April war gestern. Oder war das etwa ernst gemeint?

    Meine Kiefernchirurgin meinte, die Wundränder seien nach 10-12 Tagen stabil und damit könnte es losgehen.

    Mich stört daran, dass das (wie ich erwartet habe) so mit die geringste Angabe ist, die bis jetzt auftauchte.
     
  7. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 02.04.07   #7
    Da bin ich ja nicht der einzige! Bekam heute Vormittag einen Backenzahn gezogen. Der Zahnarzt hat die Wunde vernäht und verklebt (soll ein Implantat reinkommen). Er sagte, dass ich übermorgen (also am Mittwoch!) wieder mit der Klarinette und dem Sax loslegen könnte allerdings mit dem Zusatz: wenn ich es nicht übertreibe - was auch immer damit gemeint ist. Nachdem er mir aber für eine Woche verboten hat, die Nase zu schneuzen werde ich mit dem Blasen die selbe Zeit abwarten.
     
  8. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.04.07   #8
    Nase schneuzen darf ich auch nicht. Alles komisch. Wie gesagt: ich zweifele sehr stark daran, dass sowas zu dem gehört, was man im Studium für so einen Beruf lernt. Ist einfach zu speziell.
     
  9. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 02.04.07   #9
    apropos zu speziell, das bringt mich auf eine idee.
    es gibt in freiburg ein institut für musikermedizin (in enger zusammenarbeit mit der musikhochschule). vielleicht kannst du ja dort jemanden kontaktieren, ich denke bei so einer eher simplen frage wird man dir gerne auskunft geben.

    http://www.uniklinik-freiburg.de/musikermedizin/live/mitarbeiter.html
     
  10. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 02.04.07   #10
    Joa, traurig aber wahr, man darf sich nicht mal schneuzen. Hat aber auch seinen Sinn. Am Ende kommt die Suppe, die du in den Mund löffelst wieder aus der Nase raus, weil du durchs Posaune spielen die Wunde am Oberkiefer öffnen könntest, wodurch im schlimmsten Fall eine Verbindung zwischen Mund- und Kieferhöhle geschaffen wäre.
    Hatte vor 2 Tagen ne Beratung, weil ich alle 4 am Donnerstag rausbekomme (und ich hab sowas von keine Lust. Geht das mit dem Schmerzen? ^^) und da meinte der Arzt, dass man Blasinstrumente nach 2 Wochen wieder spielen kann.

    Naja, soviel von einem Nichtblasinstrumentspieler :)
     
  11. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 02.04.07   #11
    Ich hatte keine Schmerzen.

    Edit1: Doch, vom Intubationsschlauch. Kauf dir ne 2kg-Dose Eis.

    Edit2: Danke für den Link, das sieht doch schonmal gut aus.
     
  12. webchiller

    webchiller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    14.09.11
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #12
    Also so weit ich weiß, reichen zwei Wochen.
    Und das mit den 6 Wochen hat der Arzt wahrscheinlich nur gemeint, um kein Risiko einzugehen. Der wollte halt nicht, dass der Posaunenlehrer nochmal von vorne anfangen muss.
    In 6 Wochen verheilt ja schon fast ein gebrochener Arm, und das ist ein Knochenbruch. Bei den Weisheitszähnen geht es ja "nur" um das Zahnfleisch, das heilt um einiges schneller...
     
Die Seite wird geladen...

mapping