Welche (aktiv) Boxen für Sprachbeschallung?

von Zeppo, 03.03.04.

  1. Zeppo

    Zeppo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    14.09.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #1
    Hallo,

    ich hab folgendes Problem: Ein kleinerer Saal für ca. 200 Personen soll für Präsentationen (nur Sprache, keine Musik!) mit einer Beschallung ausgerüstet werden. Da es hier sehr auf die Optik ankommt, darf bei den Boxen kein Endstufenrack und kein Mischer rumstehen. Der Leitungsweg Mischer/Boxen beträgt deshalb ca. 35-40 Meter. Jetzt meine Fragen:

    1. Bei der Strecke könnte ich doch ein symmetrisches Signal auf aktive Boxen schicken? Welche Boxen würdet ihr da empfehlen?

    2. Wenn ich passiv fahre, welchen Leitungsquerschnitt müsste ich für 40m Strecke dann für eine 300W Box nehmen? Macht das überhaupt noch Sinn?

    Bin euch für jeden Tipp sehr dankbar!

    Gruß
    Thomas
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 03.03.04   #2
    Hey Zeppo,
    eigendlich heißt es: "Wer schön sein will, der muß leiden!"
    In deinem Fall heißt es aber : "Wer es schön haben will, der muß zahlen !"

    Ein Saal der 200 Personen faßt ist nicht gerade als klein zu bezeichen und 200 Personen sind auch nicht wenig.
    Daher wirst Du mit den üblichen Verdächtigen (Plastik aktiv Boxen) kaum zu einen brauchbaren Ergebniss kommen !

    Ich rate dir zu Boxen mit einer 2x 10"/2 oder 4x 8"/2 Bestückung, um eine gute Sprachverständlichkeit zu gewährleisten.
    Da diese kaum als fertige aktiv Boxen zu finden sind bleibt die Umrüstung einer passiv Box per mono aktiv Modul zu einer aktiven Box.

    Ich kann dir aus dem NOIR- Audio Programm eine 2x 10"/2 Box mit aktiv Modul (Preis= 1150,- EUR/Stk.) anbieten die deinen Anforderungen mehr aus gerecht wird.
    Die gleiche Box als passiv Ausführung kostet 550,- EUR/Stk. und der dazu passende ext. stereo Amp kostet 499,- EUR.
    Mit anderen Worten:
    2x aktiv Box a 1150,- EUR = 2300,- EUR
    2x passiv Box a 550,- EUR plus 1x Amp a 499,- EUR = 1599,- EUR

    NF- Signale über eine Strecke von 40m zu leiten ist nur mit symetrischer Signalführung oder per Funkstrecke möglich !
    Von 40m langen LS- Kabeln ist abzuraten, selbst wenn diese einen Leitungquerschnitt von 6mm² aufweisen, daher sollte der Amp schon nahe bei den Boxen stehen.
     
  3. Zeppo

    Zeppo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    14.09.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #3
    Hallo Paul,

    danke mal für die ausführliche Antwort. Dass ich da passiv wohl wenig Chancen hab bei der Kabellänge, dachte ich mir schon fast.

    Die Idee mit der integrierten Endstufe klingt nicht schlecht, aber da der Saal leicht nierenförmig ist, sollte ich den Abstrahlwinkel etwas auffächern, somit müssten es dann pro Seite fast eher zwei Boxen mit je 10 oder 12 Zöllern sein?! Zudem hab ich jetzt erfahren, dass die Speaker dauerhaft erhöht montiert werden sollen, was ein Bedienen der Endstufe wieder ausschließt.

    Bliebe als Ausweg noch ein 100V System. Durch die hochtransformierte Ausgangsspannung sinkt doch der benötigte Leiterquerschnitt, da ja weniger Strom fließt und dass per Übertrager die Lautsprecher hochohmig gemacht werden um mehrere Lautsprecher anschließen zu können ist bekannt. Aber wie sieht das in der Praxis bei z.B. vier Lautsprechern aus?
    Wenn ich 8 Ohm Speaker hab, komm ich doch bei 2 pro Kanal parallel geschaltet auf 4 Ohm, ist der Übertrager der Box dann nur zur Spannungsabsenkung da?

    Mir raucht der Kopf :-)

    Gruß
    Thomas


    Gruß
    Thomas
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.622
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 03.03.04   #4
    Gibt es denn keine Möglichkeit, irgendwo in der Nähe (also in einem ca. 10m-Radius) der Boxen eine Endstufe zu verstecken? Sooo groß ist die ja nun auch nicht...

    Jens
     
  5. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 03.03.04   #5
    @ Thomas:

    Das NOIR Audio Mid/High- Horn hat einen definierten Abstrahlwinkel von 90° x 60°, das sollte eigendlich reichen um den Saal gut auszuleuchten.
    Es spricht aber nichts dagegen je Seite zwei Boxen clusterförmig angeortnet einzusetzen, zumal dadurch ein guter Platz geschaffen wird um ein Amp dahinter zu verstecken !

    Von der 100V/ELA Technik würde ich abraten, denn die Klangqualität (Sprachverständlichkeit) verschlechtert sich dadurch recht stark.
    ;-) Das geht mir manchmal auch so ! ;-)
     
  6. Zeppo

    Zeppo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    14.09.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.04   #6
    Hab jetzt das ok bekommen ein mobiles System zu planen, damit entfallen doch fast alle Sorgen :-)

    Und nochmals vielen Dank für die Antworten!

    Gruß
    Thomas
     
Die Seite wird geladen...

mapping