Welche Amps benutzt Steve Rothery?

von Stefannn, 16.01.06.

  1. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 16.01.06   #1
    Moinsen!

    Ich muss mich nun ja mal als riesiger Marillion Fan (der alten Tage) bekennen. Ebenso faszinierend finde ich den typischen Gitarrensound der ersten Alben (Fish-Ära). Ich frage mich nun, welche Amps Steve Rothery wohl zu der Zeit gespielt hat.
    Gerade die wunderbar warmen Solo Linien gefallen mir hervorragend, wie hat der den Sound hinbekommen, kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  2. Chip&Fish

    Chip&Fish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    416
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    878
    Erstellt: 20.02.06   #2
    Hallo,

    früher spielte Steve Marshall-Tops---und z.T Roland JC120 ...den verkauft er jetzt bei Ebay http://cgi.ebay.co.uk/Roland-JC-120-combo_W0QQitemZ7391407131QQcategoryZ10171QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem
    ---wirklich wahr.....derzeit spielt er wohl hauptsächlich Laney...
    Ich stehe ebenfalls auf die "alten" Stücke -Chelsea Monday,Jigsaw etc.;:great: ich habe es erst gestern geschafft diesen Sound mit meinem Korg einwandfrei hinzubekommen.....wenn Du willst sende ich Dir das Preset für ein Korg AX3000?! Ach ja, er benutzt auch manchmal einen Boss SD-1......für seine Lead Sounds reicht es fast schon aus den Treter an den Amp zu schliessen......
     
  3. Elmarguitar

    Elmarguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.06
    Zuletzt hier:
    2.04.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 20.02.06   #3
    Wie bereits erwähnt, verwendete Rothery damals den Roland JC 120 und ein Marshall Top.
    Allerdings NICHT so,wie man meinen sollte.
    Seinen Leadsound erzeugte er nämlich mit dem Roland, in Verbindung mit einem vorgeschalteten Boss Distortion DS 1! Der Marshall war ihm hierfür "zu dünn", er setzte ihn aber sehr gerne und ausschliesslich für Powerchords ein.
    Auch der Cleansound kam vom Roland.
     
Die Seite wird geladen...

mapping