Welche Bass-Saiten für Hardrock

von BassisT, 13.09.04.

  1. BassisT

    BassisT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    16.02.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #1
    Hi also ich spiele hauptsächlich hardrock und würd gern mal wissen was für saiten ihr mir für diesen musik stil empfehlen könnt?
    thx a lot....
     
  2. partisan

    partisan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.217
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.473
    Erstellt: 13.09.04   #2
    warwick black label
    rotosound 66er
     
  3. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #3
    Roto-Sound swing bass 45-105
    (laß dich von dem Wort swing nicht verwirren)
    achso 45-105 natürlich nur wenn du nen 4-Saiter spielst
    super Klang und vor Allem ne lange Lebensdauer
    www.mensreality.de.vu
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 13.09.04   #4
    Etwas genauere Angaben zu Soundvorstellungen wären hilfreich, sonst kann man schwerlich eine auch nur halbwegs fundierte Empfehlung aussprechen. Vor allem, da für Hardrock generell auch noch wesentlich konservativere, solidere Sounds in Betracht kommen als nur das HM Stacheldraht-Sound-Cliché :D 'Ne gute Allzwecksaite für sowas wäre etwa D'Addario XL.

    Was die Haltbarkeit angeht habe ich mit Rotosound genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Die sind frisch zugegebenermaßen ein Ohrenschmaus, aber verlieren leider schon nach nur ½ Woche so viel... Manche Leute aus der Profiliga haben die daher sogar täglich gewechselt...

    Wenn man ausgeprägte Brillanzen braucht, so gibt es mittlerweile auch wesentlich besseres, z.B. die ebenfalls schon genannten Warwick Black Label, die allerdings sich recht grob anfühlen. Angenehmer und dennoch sehr brillant wäre etwa von den Allerweltsmarken D'Addario ProSteels.
     
  5. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #5
    es stimmt das die Rotosounds schnell an ihrer Brillanz verlieren aber wenn man nicht gerade jedes Wochenende nen Gig hat, an dem man sich frische Saiten drauf zieht, sind sie in der Zeit in der man probt usw. noch sehr lange voll im Klang.Deswegen lande ich immer wieder bei diesen Saiten, alleine schon um die Kosten im Rahmen zu halten...
    www.mensreality.de.vu
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 13.09.04   #6
    Also ich bin momentan mit meinen GHS Boomers sehr zufrieden, echt guter sound und nicht zu teuer, spielen sich auch angenehm..
     
  7. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.04   #7
    gerade bei den GHS-Boomers hab ich die Erfahrung gemacht, das die nach 2-3 Proben wie ein alter Gummi klingen(am Anfang sind die super)!
    Und wenn man runterstimmen möchte sind die nicht das non plus ultra...aber schlimmer noch find ich die Verarschung von Elixier.Die wohl schrecklichsten Saiten aller Zeiten(junge, junge-reimt sich ja sogar ;) )
    www.mensreality.de.vu
     
  8. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 14.09.04   #8
    Alles rein persönliche Geschmackssache. Ich mag die Elixier-Saiten, halten lange bei imho gutem Klang und sind somit unterm Strich ihr Geld wert. Zudem greifen sie sich angenehm.
     
  9. Fleisch

    Fleisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.04   #9
    das stimmt wohl...ist natürlich alles individuelle Geschmacksache!
    @Basstom: welches Equipment benutzt du?
    www.mensreality.de.vu
     
  10. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 14.09.04   #10
    Klick! ;)
    Da ich in den letzten Jahren hauptsächlich für mich gespielt habe, lediglich ab und zu auch mal mit´n paar alten Kumpels, habe ich da etwas "abgespeckt".
     
  11. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 14.09.04   #11
    Ich bin über die GHS BassBoomers, die vom Werk her auf meinem Fame waren zum GHS Fan geworden. Ich habe noch keine Saiten gespielt, die so lange halten und ichd hab schon verschiedene getestet (Black Labels, Red Labels, Pyramids).
     
  12. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 14.09.04   #12
    wo wir grade bei rotosound wären: auf der "rust in peace" platte von megadeth steht, dass david ellefson rotosounds spielt. hat jemand ne ahnung welche das genau waren?
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 14.09.04   #13
    Fragen kostet nichts:
    david@davidellefson.com

    Inzwischen schwört er aber auf D'Addario!
     
  14. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 14.09.04   #14
    Im Laden hat mir ein Verkäufer neulich Die Rotosound Swing-Bass ans Herz gelegt und er meinte, dass ich garantiert nicht enttäuscht werden würde.
    GHS Boomers wollte er mir nicht verkaufen, denn die seien nicht so dolle meinte er.
    Zur Zeit spiele ich irgendwelche Billig-Saiten (glaube ich jedenfalls) die ich mir mal für 5 Euro bei ebay ersteigert habe und die finde ich richtig gut. "Castle" stand auf der Packung, keine Ahnung ob das der Hersteller oder lediglich der Handelsname der Saiten ist.
    Der Sound ist ziemlich brillant und hat schöne Höhen, aber auch druckvolle Tiefen. Zur Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen, habe sie erst seit letztem Wochenende drauf, jedenfalls gefallen mir sie um Längen besser als die Warwick Red Lables, die ich vorher gespielt hatte.
     
  15. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 15.09.04   #15
    Die Kritik an den Boomers kann ich nicht so ganz nachvollziehen, die klingen frisch sehr reichhaltig, wenn auch etwas "kernig" (was sicherlich nicht für alle(s) das Nonplusultra ist) und halten sich auch gut. Sind sie aber erstmal aus dem Leim, dann ätzen sie zugegebenermaßen wirklich.

    Aber ein Händler sollte einem nicht in dem Stil bequatschen und ohne Begründung Produkte abkanzeln.
     
  16. FDragon

    FDragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.04   #16
    GHS Boomers 45 -105. Bin ich sehr zufrieden mit. Habe letztens die ELixier ausprobiert und denke, dass die den Preisunterschied nicht wirklich wert sind zumal ich vor grösseren Gigs eh immer neue Saiten aufziehe und das würde ich jedem raten, der nicht gerade jede Woche einen spielt. Gibt einfach besseren Sound und minimiert das Risiko, dass ne Saite reisst und der meist schlechtere Ersatzbass (sofern überhaupt vorhanden) herhalten muss. Ich musste einmal einen Gig mit meinem alten BC-Rich Warlock zu Ende spielen und hatte anschliessend fast ne Handamputation nötig.
     
  17. SLIZA

    SLIZA Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    14.11.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.09   #17
    Ich spiele bevorzugt La Bella Hard Rocking Steel (HRS). Haben ein gutes Pfund in den Tiefen und liefern knackige Höhen.
     
  18. Timma

    Timma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.06
    Zuletzt hier:
    24.10.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    535
    Erstellt: 22.06.09   #18
    meiner meinung sind die ernie ball 100 - 45 nicht zu verachten^^
    ich hatte mich für diesen mischsatz entschieden, weil mir die D- und die G-Saite beim 100er satz zu dünn waren und jetzt schwör ich auf diesen satz. bringt n gutes pfund und greift sich doch angenehm.

    aber die ernie balls sind sowieso geil. hatte immer ein gutes gefühl in der hand, wenn ich die auf nem bass hatte.

    bis denne
     
  19. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 22.06.09   #19
    @ Threadersteller:

    Je nach dem, wie die restliche Instrumentierung der Truppe aussieht (zwei Gitarreros...Tastenmensch? ) kann es Sinn machen, mal Flats auszuprobieren.

    Damit überlässt du Hochmitten und Höhen nahezu komplett den Kollegen und entwickelst in deinem Zuständigkeitsbereich das volle Brett.

    Straffere Tiefmitten als mit einem lecker Satz Dean Markley Flats (z.B.) gibt's auf keinem Schiff. Der Ton ist allerdings gewöhnungsbedürftig und entfaltet oft erst im Zusammenspiel seine volle Schönheit.

    Weiterer Vorteil: Die Dinger halten ewig.
     
  20. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 22.06.09   #20
    Habt ihr mal geguckt wie alt der Thread ist? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping