Welche Blätter und welche stärke spielt ihr?

von BorrowHill, 15.12.05.

  1. BorrowHill

    BorrowHill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 15.12.05   #1
    Wien1 GS..Stärke D-E (4-5)

    steve:great:
     
  2. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 16.12.05   #2
    Solo Esser Gold
    Stärke 2,5

    (auf Oskar Adler Vollöhler.
    Aber auch auf meiner alten Keilwerth Schülerklarinette.)

    Gruß,
    Daniel:)
     
  3. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 17.12.05   #3
    Frage:
    Auf welchem Instrument!?

    Grüsse
    Roland
     
  4. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 17.12.05   #4
    Rigotti Queens 3er, auf Alto-Saxophon :D
    Ich nehme mal stark an Schwarzwurzel, oder?
     
  5. BorrowHill

    BorrowHill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    802
    Ort:
    Wörgl
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    195
    Erstellt: 17.12.05   #5
    Sry..

    Klarinette meinte ich..

    steve :great:
     
  6. Buenyamin

    Buenyamin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.12.05   #6
    Klarinette 4-5
     
  7. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 19.12.05   #7
    Was für ein Mundstück?:eek:
     
  8. Buenyamin

    Buenyamin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    5.05.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.05   #8
    von yamaha aber ich habe von anfang an mit diesen stärken spielen müssen bei uns in der familie benutzt sie jeder viele schleifen sogar am mundstück rum damit es noch härter ist
     
  9. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 21.12.05   #9
    Am Mundstück?????
    Ich halte ja nicht viel, vom "selbst-refacen", baer dass??? :eek:
     
  10. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 21.12.05   #10
    Wieso, Loop, wenn man's kann ...
    Die Sache ist die, wenn ich wollte, könnte ich auch z.B. Rico 5er spielen,
    die sind sehr leicht, finde ich, aber sie sind meiner Meinung nach eben auch
    Müll, und deswegen bringt es mir nicht viel.
     
  11. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 23.12.05   #11
    Wie leicht oder wie schwer so eine Blättchenstärke spielen zu können
    hängt vom Mundstück ab.
    Also, meines ist in der Bahn auch bearbeitet.
    Wenn ich versuche, mit 3er Blättchen zu spielen kommt fast
    nur heiße Luft unten raus bzw. tue ich mir schwer dabei,
    deswegen hatte mich das so verblüfft.
    Aber je nachdem wie die Bahn des Mundstückes geschliffen
    ist kann es unter bestimmten Umständen leichter sein,
    auch mit stärkeren Blättchenstärken zu spielen.
     
  12. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 23.12.05   #12

    Bei einer Mundstückbahn redet man im Wesentlichen von zwei Parametern:
    Bahnlänge und Bahnöffnung.
    Einfach gesagt:

    Je kürzer die Bahn desto leichtere Blätter, je länger die Bahn desto schwerere Blätter.
    Warum? Je kürzer die Bahn umso weniger kann das Blatt schwingen, also braucht man bei kurz eben auch leichtere Blätter

    Je größer die Bahnöffnung desto leichtere Blätter, je kleiner die Bahnöffnung desto schwerere Blätter.
    Warum? Die Bahnöffnung bestimmt wie weit das Blatt von der Mundstücköffnung entfernt ist. Bei sehr kleinen Öffnungen braucht man also stärkere Blätter, weil sonst bereits bei leichtem Druck die Öffnung zugepresst wird und eben kein Ton erzeugt wird.

    Bei 4-5er Blättern kann man mit Sicherheit von einem Mundstück mit ziemlich kleiner Bahnöffnung ausgehen.

    Bei B-Klarinetten-Mundstücken gehen die Bahnöffnungen so ca. von 0,5 bis 1,5mm, wobei Öffnungen >1mm eher von Jazzern gespielt werden.

    Natürlich spielen auch andere Eigenheiten noch eine gewisse Rolle zum Bsp. die Kammerform hier sind die Auswirkungen und Variationen bei der Klarinette aber eher unbedeutend, das ist bei Saxophonen viel wichtiger.
     
  13. Loona

    Loona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.01.06
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.01.06   #13
    Also ich spiel auf nem Zinner-mundtück Vandoren der stärke 4
     
  14. jaykeys

    jaykeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Würzburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.06   #14
    Was bitte soll man aus einem schlechten Jahrgang Schilfrohr machen?? Insofern finde ich die Blätterdiskussion immer ein bißchen müssig, ;) wo doch fast alle von ein und demselben Feld ernten...
    Früher waren die BK Classic mein persönliches non plus ultra.
    Ich bin seit nunmehr einem Jahr auf die Blätter von Leitner & Kraus umgestiegen, nachdem ich lange Zeit (die weissen) Vadoren geblasen habe. Na gut - ich tue es immer mal wieder, die vertragen z.B. am besten die Klimawechsel. Stärke 2,5-3 immer Tagesform abhängig.
    Ich spiele übrigens ein Wurlitzer M3+ und das seit mittlerweile 20 Jahren. Kurzfristig wollte ich mal ein Viotto http://www.basdejong.com/index_D.html Mundstück ausprobieren, kann mir darüber jemand vielleicht etwas berichten?
     
  15. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 07.01.06   #15
    Ich habe vor Weihnachten ein Viotto G3 für ein paar Proben getestet, ein Kollege hat es behalten, mir persönlich hat es zwar ganz gut gefallen, habe mich aber dann doch für ein AW THD entschieden, das ist noch etwas offener in der Bahn - liegt vielleicht auch daran, daß ich kurz zuvor von AW ein tolles Mundstück für meine Es-Klarinette gefunden habe und so auch wohl etwas beeinflusst war...
     
  16. Daniel

    Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    3.01.12
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Tralee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    98
    Erstellt: 09.01.06   #16
    Ich spiele auch das Viotto G3 und bin sehr zufrieden damit.
    Ich habe mir aber sagen lassen, dass es Leute gibt, die mit dem G3
    überhaupt nicht zurecht kommen und dann doch eher zum G1 greifen.

    Du kannst ja mal ein paar austesten.
     
  17. Faultier-Sid

    Faultier-Sid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Baumberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #17
    Ich spiele auf dem Oehler-MS Esser Solo 2,5 und auf dem Böhm-Glas 1-1,5...


    PS: @ ROland....aus dem einen Forum ins andere, oder wie? :great:
     
  18. Faultier-Sid

    Faultier-Sid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Baumberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #18
    Muss mich verbessern...hab zu einem Viotto P+4 und Vandoren 3er Blättern geweckselt...;-)
     
  19. Haegar

    Haegar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 25.01.06   #19
    Bevor das hier zu deutsch wird, Vandoren B45 mit Mitchell Lurie Premium 3.5er oder Brancher Jazz 3.5er
     
  20. Faultier-Sid

    Faultier-Sid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Baumberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.06   #20
    @ Haeger: Hast du was dagegen? *smilie*
    Hab früher auch Vandoren auf meiner Yamaha-Böhm gespielt
     
Die Seite wird geladen...

mapping