Welche Eigenschaften bringen diese Wände mitsich

von Zaja, 13.03.06.

  1. Zaja

    Zaja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #1
    Hallo,
    ich habe einige Bilder mit eingefügt die die Wände des Raums zeigen in dem wir Aufnahmen machen werden. Mich interessiert mal ob jemand diese Art Wände kennt und vieleicht ein paar Eigenschaften, Vor- und Nachteile nennen kann oder Tipps/ Tricks um eine bessere Raumakustik zum Aufnehmen zu schaffen, auf lager hat.
    Die Steine sind aus Beton, mit Schlitzen versehen und mit Dämmplatten aus Steinwolle gefüllt.
    Der Raum ist 16m² groß und mit Teppich ausgelgt. An der Decke befinden sich Lochplatten aus Holz. Wir werden erstmal alles was mit dem Aufnehmen zutun hat(Einspielen, Abmischen usw.) in diesem Raum machen.
    Fehlen Angaben?
    Danke Zaja
    [​IMG] Bild1.jpg (37,0 KB)

    [​IMG] Bild4.jpg (50,3 KB)

    [​IMG] Bild-6.jpg (70,8 KB)

    [​IMG] Bild-7.jpg (33,3 KB)
     

    Anhänge:

  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 13.03.06   #2
    Teppich ist gut.
    Decke scheint auch in Ordnung.
    Problematisch könnten die Wände sein. Mag sein, dass die Dämmung nach Außen ausreicht, aber Ihr habt sehr viel glatte Fläche. Das kann dazu führen, dass sich ziemlich viel Raumhall entwickelt.
    Je nach Musik kann so ein natürlicher Raumhall auch passend sein.

    Mach mal folgende einfache Probe:
    Klatsch in die Hände und achte darauf, ob ein Echo oder Nachhall entsteht und wie hell der ist. Kannst auch ne snare nehmen.

    Bei viel Nachhall wirkt die Eierdeckel-Methode Wunder: Eierdeckel brechen den Schall und wirken dämpfend.

    Bevor Ihr Euch aber die Arbeit macht, solltet Ihr das mal in der Band ausprobieren.

    Mehr kann ich jetzt ferndiagnostisch nicht sagen.

    Grüße,

    x-Riff
     
  3. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 13.03.06   #3
    Wie schon oft gesagt: Eierdeckel bringen fast gar nichts, außerdem fast nur bei sehr hohen Frequenzen.
     
  4. Zaja

    Zaja Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #4
    Der Sound in dem Raum ist recht gedämpft wenn man sich in dem Raum unterhält reicht es auch aus wenn man leise spricht man hört sich ziemlich gut. Etwas halt es schon von den Wänden aber nicht sonderlich stark.
    Angenommen wir würden Stoff an die Wände hängen ,ähnlich wie Gardinen, was für Stoff würde sich eignen?
    Zaja
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 14.03.06   #5
    Eigentlich egal, Hauptsache dick und schwer :)
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 14.03.06   #6
    das spricht eher für schlechte Dämpfung im Raum. Wenn der Schall stark absorbiert wird ist es eher unangenehm um miteinander zu sprechen! Nach aussen ist er sicher gut abgeschirmt. Aber die Betonsteine haben eine grosse Fläche an welcher Reflexe entstehen.

    ab besten eigent sich dicker, molton(-ähnlicher) stoff
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 14.03.06   #7
    Ich würde die Akustik erst mal mit der Band ausprobieren, bevor ich so Aktionen starte wie Stoff an die Wände hängen. Sonst hast Du keinen Vorher-Nachher-Vergleich und kannst also auch nicht bestimmen, wie viel das gebracht hat und wieviel Du noch zuhängen oder abhängen (bei Stoff) mußt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

    Der Raum scheint trocken zu sein. Ist das so?
    Andernfalls müßt Ihr mit Naturmaterialien vorsichtig sein (Schimmel etc.).
     
Die Seite wird geladen...

mapping