Welche Felle für mein Ludwig Accent CS Custom??

von Trash_17, 25.05.05.

  1. Trash_17

    Trash_17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.05   #1
    gude allerseits..
    ich bräuchte mal wieder hilfe. gestern is mir das werksfell von meiner bassdrum gerissen. will mir nun so schnell wie möglich ein neues holen und wenn ich schonmal dabei bin auch grad für die toms und snare. bin nämlich auch bisher nicht sehr mit dem sound zufrieden gewesen, hauptsächlich mit dem der toms. spiele rock aber auch so vom hören hätt ich gerne einen sehr obertonarmen, fetten, vll sogar etwas dumpfen sound bei den toms, was bis jetzt überhaupt nicht der fall ist. bassdrum soll nen ordentlichen punch haben, am besten auch mit wenig obertönen. snare sollte einen schön abgerundeten vollen klang haben.
    ich hab wie oben schon steht ein ludwig accent cs custom mit 100% birkenkesseln in den größen 22*18" bassdrum, 10*10", 12*10" toms, ner 14*14" standtom und ner 14*5,5" holzsnare. ich weiß, ist ein anfängerset, das brauch dann keiner mehr schreiben :D spiele jetzt auch erst seit ca. einem jahr schlagzeug und hab deswegen noch nicht so viel erfahrung mit fellen usw.. hab mich trotzdem mal versucht zu informieren.

    dachte also eventuell an die folgenden remo fellkombinationen:
    bassdrum: schlag remo powerstroke 4 clear (oder ps3 clear??), reso bleibt
    toms: schlag remo powerstroke 4 coated (oder pinstripe coated??), reso ambassador clear.. emperors als schlagfelle hab ich schonmal getestet, sind mir noch zu offen im ton! (tomfelle sollten nach möglichkeit coated sein, oder?)
    snare: schlag remo cs coated (oder ps3?? coated), reso ambassador sn reso

    hab natürlich vorher die suche benutzt, allerdings nichts passendes für mich und mein set gefunden. deswegen wollt ich jetzt nochmal speziell zu meinem set fragen, was ihr zu den oben genannten kombinationen sagt bzw. was ihr mir davon raten würdet. ich weiß sind ziemlich viele fragen, aber ich möchte auch nicht ohne jeden rat irgendwelche felle kaufen.

    mit freundlichen grüßen aus limburg.... C :rock:
     
  2. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 25.05.05   #2
    Ok, bei deiner Beschreibung wuerde ich sagen:
    Bass: PS3, PS4 klingt zu tot
    Toms: Pinstripes...PS4 waeren wieder zu tot und wenn dir Emperors zu offen sind musst du halt Pinstripes nehmen.
    Als Resos Ambassadors.
    Snare: Reso: Ambassador Schlagfell: Vllt ein Emperor oder Ambassador mit Dot. Wie du die Snare haben willst musst du selber entscheiden.

    Aber tu dir doch selber den Gefallen und kill deine Trommeln nicht mit PS4.
     
  3. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 25.05.05   #3
    Tu dir 'nen weiteren Gefallen indem du als Reso und Schlagfell die gleiche "Sorte" an Fell nimmst. BAmba+RAmba; BPinstripe+RPinstripe ... ...

    Dardurch klingt die Trommel vom Sustain her sauberer nach und du hast keine Probleme mit unterschiedlichen "Eigenschwingungen" der Felle die zu Auslöschungen und Verstärkungen bestimmter Töne beim Ausklingen der Trommel fürt. Das ist schwerer zu erklären als zu hören. "Das hört selbst ein Blinder :cool:"
     
  4. Trash_17

    Trash_17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #4
    @loli: erstmal danke für die antwort.. ich hab mir schon fast gedacht, dass das ps4 wohl zu krass ist..
    werde dann wohl auf der bassdrum das ps3 mit falam slam nehmen..
    bei den toms ist es ja das selbe, werde dann da mal die pinstripes ausprobieren.. was meinst du ist dann besser? clear oder coated? ich hätte jetzt zu coated tendiert weil ich glaub ich mal gehört habe, dass coated felle noch etwas wärmer klingen, als die gleichen in clear. ich lasse mich aber gerne eines besseren beraten :) und als reso dann auch pinstripes?
    bei der snare weiß ich schon ziemlich sicher, dass ich das remo cs, also ambassador mit dot ausprobieren werde, als reso standart amba sn reso

    @Pressroll: auch dir schonma dangge :D also das mit den gleichen sorte für schlag und reso seite dadran hab ich noch garnet gedacht, ist das echt besser? würdest du bei mir dann also pinstripes auf beiden seiten empfehlen? (beide clear? beide coated? schlag coated, reso clear? unterschiede?) sry dass ich so viele fragen stelle :rolleyes:

    weitere ratschläge sind gerne willkommen, hehe :great:

    bis neulich.... C
     
  5. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 26.05.05   #5
    Ob clear oder coated geht dann schon stark in Richtung Geschmäcker. Ich ziehe clear Felle (ausser auf der Snare) den coated vor. Ich mag den singenden ewig anhaltenden Ton der Trommeln, das geht bei coated Fellen etwas verloren.
    Es ist schon besser identische Felle als Batter und Reso zu spielen, vorallem wenn du auf Resonanz stimmst (beide Seiten gleich gestimmt), das verpasst den Trommeln 'ne ordentliche Portion Druck. Ich würde dir empfehlen sollte deine Wahl auf coated fallen auch die resos in coated zu nehmen, damit fährst du am besten.

    Tip: Wenn du ein paar € über hast kannst du dir ja für eine Trommelgröße mehrere Fellsorten holen und dann nach herzenslust ausprobieren und auch mal die Sorten mixen (kann ja sein das dir der "komische" Effekt gefällt) und nach deiner schlußendlichen Wahl den Restbestand an Fell auf Ebay verticken um die Kosten zu mildern.
     
  6. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 26.05.05   #6
    bei der snare find ich persönlich "ambassador" coated am besten,hab ne weile "emperor" clear gespielt aber nur darauf gewartet,dass ich mal das fell wieder wechseln muss.

    für mich klang die snare mit den emperor's irgendwie "dumpf",war nicht schön und hat nicht zur mucke gepasst.

    der vorschlag von pressroll mit den verschiedenen fellen zu experimentieren ist schon gut...[bei vorhandenen geldquellen ;) ]

    grüsse betsches
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 26.05.05   #7
    Für die Bassdrum kann ich das Evans Emad echt empfehlen ist ein geniales Fell.
    https://www.thomann.de/evans_bd22emad_prodinfo.html

    Hatte es letztens auf nem Gretsch Renown Maple gespielt.
    Mit dem Fell kann man wirklich in kurzer Zeit von nem Knackigen Klick sound
    zu nem ordentlich Wumms kommen. Ich fands ziemlich geil und werd mir so eins Holen wenn mein Ps3 abkackt oder ich bischen Geld übrig hab.
     
  8. Laguna

    Laguna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.609
    Ort:
    Fürth
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    15.383
    Erstellt: 26.05.05   #8
    Also für Base würde ich dir Powerstroke 3 Empfehlen. Die Felle klingen imho voll geil. Mein Tipp für die Basefelle: Schlagfell ganz normal und resonanzfell recht locker spannen, macht dicken sound.
     
  9. Trash_17

    Trash_17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #9
    hi das mit dem testen is keine schlechte idee.. muss nur mal schauen ob mein geldbeutel da mitspielt :) ich versuch dann vielleicht mal pinstripes clear als batter und reso

    ja bei der snare will ich auch nicht so nen komplett dumpfen sound. deswegen wollte ich das remo cs mit dot nehmen. is ja wie en ambassador nur eben mit dot, damit sie nicht zu sehr nachsingt.

    bei evans kenn ich mich mit fellen leider garnicht aus :o werd wohl erstmal das allseits beliebte ps3 ausprobieren.
    empfielt es sich bei der bassdrum eigentlich auch das reso zu wechseln und sollte das dann auch das gleiche wie das schlagfell sein? also z.B. ps3 clear - ps3 ebony??

    mfg.... C
     
  10. Trash_17

    Trash_17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #10
    hehe da war ich wohl grad etwas zu langsam.. werd das ps3 auch nehmen. den tip mit dem stimmen werd ich dann auch mal ausprobieren.
     
  11. zerhacker

    zerhacker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    11.01.06
    Beiträge:
    371
    Ort:
    in schortens
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.05.05   #11
    AHHHHH hol dir ein EMAD! das fell ist DAS bassdrumfell!
     
  12. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 26.05.05   #12
    *hüpft mal wieder rum wie Rumpelstilzchen*

    Bassdrum ----- es heißt Bassdrum


    BASSDRUM


    Verdammtnochemal



    Bob
     
  13. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 26.05.05   #13
    Pinstripes als Resos??
    Wuerde ich nicht machen.

    Ausserdem ist doch das normalste ueberhaupt als Schlag- ein dickeres als beim Reso zu nehmen. (Bassdrum mal ausgenommen) Oder irre ich mich?
    Hier werden doch so oft zB Emperor Schlag und Ambassador Resos empfohlen.. selbst bei den Werkfellen meines Sets sind die Resos duenner.:o
     
  14. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 26.05.05   #14
    Wenn du identische Felle hast, hast du auch ein identisches Schwingungsverhalten und somit einen saubereren Ton.

    Allerdings: 'Erlaubt ist was gefällt'.

    Pinstripes und Ambassadors unterscheiden sich ja nur durch den eingearbeiteten Dämpfungsring im Pinstripe. Ich behaupte einfach mal das das Schwingungsverhalten dadurch nur minimal verändert wird da ansonsten die Fellstärke ja übereinstimmt. Von daher wems gefällt ;) (mir nicht:))

    Allerdings:Warum dämpfe ich Schlagseitenseitig die Obertöne weg und lasse sie Resoseitig zu?! Warum?
     
  15. Trash_17

    Trash_17 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.05   #15
    also so langsam komm ich durcheinander :confused: was ist denn jetzt besser? schlag und reso von der gleichen "sorte" oder ein dickeres schlag und dünneres reso?? ich wollte schonmal die pinstripes ausprobieren, wenigstens erstmal auf der floortom, allerdings weiß ich jetzt nicht was ich als reso nehmen soll (amba oder auch pinstripe)!? und dann weiß ich nich ob ich clear oder coated nehmen soll.. clear gefällt mir vom optischen aspekt her besser aber wo liegen die unterschiede im klang? macht das viel her?

    gruß.... C
     
  16. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 26.05.05   #16
    Nein, bitte nimm für Toms keine unterschiedlich "dicken" Felle - damit hast du schonmal Streß beim Stimmen vorprogrammiert.

    Die Coated Felle sind "wärmer" im Klang nicht so bissig und auch weniger Obertonreich. Alles im allen etwas "weicher" im Klang. Anhören wäre besser als beschreiben :).
     
  17. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 26.05.05   #17
    Als Resos nimmt man immer Amba-Stärke (1000) oder dünner (700). Im Studio kann man auch mit Pins als Resos probieren, live/akustisch ist das aber meist nicht zu empfehlen.

    Pinstripes sind doppellagig, wenn dann sind die am Rand verklebte Emperors. Komischerweise halten Pinstripes nicht lange, also den Klang. Nach max. 20 Spielstunden klingen die tot. Emperors halten länger.
     
  18. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 27.05.05   #18
    Erklär mir mal bitte warum 00schneider - ich hab das anders "gelernt" (früher halt) und habe auch diese Erfahrung gemacht ---> hast du unterschiedlich dicke Felle wirds müllig, ungerechtfertigt hoher Stimmaufwand und auch "Pumpgeräusche" wie ich vorher schon beschrieben habe.

    btw. dann meinte ich die Emperors, von Dopplelagigen Fellen halte ich nichts.
     
  19. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 27.05.05   #19
    Weil das Reso reagieren muss, und je dicker es ist, desto weniger tut es das. Jetzt schwingt das Schlagfell mit dickeren/doppellagigen Fellen schon weniger, also reagiert das Reso auch weniger. Ein dickeres Reso würde noch mehr dämpfen.

    Kann man machen, aber ich glaube nicht dass es akustisch so gut ist. Der Zuhörer (wenn er vor dem Set steht) bekommt viel mehr vom Reso-Klang mit als der Schlagzeuger. Und ein gedämpftes Fell setzt sich akustisch schlecher durch. Störende Obertönen die der Schlagzeuger evtl. hört (er meint dass sie stören...) nimmt man nach einigen Metern nicht mehr wahr. Also wozu dämpfen.

    Bei Mikrofonierung ist's wieder was anders. (Oder auch um einen optimalen Klang hinterm Set zu bekommen. Ist aber schlecht für's Publikum.)´


    Das beide Felle immer die gleichen sein sollten hab ich noch so nie gehört. Dass dünnere Felle schwieriger zu stimmen sind war schon immer so.
     
  20. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 27.05.05   #20
    Scheiße, ich spiele auf meinen Toms Felle in Ambassador/Diplomatstärke. Ein großer Fehler wie mir nun nach Pressrolls Ausführungen klar wurde.

    Ich werd mir jetzt zwei Sätze PS4 holen, da brauch ich wenigstens nicht mehr stimmen. Vielleicht klingt es etwas komisch aber wenigstens spare ich mir die 2-3h, die sonst beim Stimmen schon mal draufgehen können.

    Außerdem ist es doch auch logisch mit den gleichen Fellen auf beiden Seiten der Trommeln:
    1.: Symetrie gleicht aus und verbessert das Karma
    2.: Wenn die eine Seite durchgespielt ist dreht man die Trommel einfach rum, fertsch!


    *oooooooooommmmmmmm*

    Edit: Pressroll: Auch Emperors sind doppellagig. Quasi Pinstripes, wo die beiden Lagen am Rand NICHT verklebt sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping