welche frequenzen beim gesang anheben, damit der klang "strahlt"

von void, 26.10.07.

  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 26.10.07   #1
    Meine Gesangslehrerin hat gemeint, dass man beim gesang bestimmte frequenzen bei ner aufnahme anheben müsste, damit das ganze strahlt, und da wollte ich mal fragen ob ihr wisst welche das sind. :)
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 26.10.07   #2
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.10.07   #3
    stimmt (leider) was Wolf sagt
    verallgemeinern kann man es nicht, da es 1. von der Stimme und 2. vom Mikrofon abhängt
    z.B. zeichnen dynamische und Kondensatormikrofone völlig unterschiedlich auf

    und auch bei Kondensern müssen wir unterscheiden zwischen Großmembran und Kleinmembran

    so als gaaaanz grobe Richtung kann man sagen, dass der Bereich um 3 bis 5 kHz die Stimme besser in der Vordergrund rückt
    die "Strahlfrequenzen" liegen jedoch eher oberhalb von 10 kHz

    weitere Tipps:
    800 Hz - "Quäksound" (eher absenken)
    4-6 kHz - Sprachbereich (vorsichtig anheben)
    5-7 kHz - Brillanz (vorsichtig anheben)
    8 kHz - Zischlaute (vorsichtig absenken)
     
  4. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 30.10.07   #4
    ok vielen dank ^^. das werde ich ma ausprobieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping