Welche Frequenzweiche für 410 er und 115?

von exe84, 17.03.08.

  1. exe84

    exe84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Moin, hab mal wieder ne Frage und weil ich wenig Plan hab,`bin ich weder aus den Forumsbeiträgen noch aus den Katalogen schlau geworden. Und weil sich hier immer jemand findet, der Ahnung hat und sich erbarmt:D hier meine Frage:

    Habe an mein DBS Marshall-Top (400 W) ne originale 410er (800 Watt 4 Ohm) und ne 115H Harley Benton (300 Watt 8 Ohm) hängen. Nun soll die 15er nur die tiefen Frequenzen (variabel ab ca. 80 hz kriegen), und weil sie ja noch mehr Ohms hat, würde ich auch gerne die Leistungsverteilung zwischen den beiden Boxen beeinflussen können. Gibt`s da ein empfehlenswertes, erschwingliches (50 - 100 EUR) Standardbauteil, das ich da zwischenschalten kann?:screwy:
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 18.03.08   #2
    Nein

    ........ 5 Zeichen vollmachend :o
     
  3. exe84

    exe84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #3
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 18.03.08   #4
    Hallo exe84,

    im Grunde hat bullschmitt alles geschrieben ... :o

    Eine Frequenzweiche (die auch noch den Ohm Unterschied ausgleichen soll) wäre sehr teuer. Das übersteigt den Wert der HB Box bei weitem.

    Ich sehe den Impedanzunterschied eher positiv, da er den 15er HB Speaker schützt. Wie schreibt Marshall so schön (7400 auf der deutschen Website eingeben): Die Angabe 400 Watt ist wegen der Dynamik relativ. Marshall gibt die Wattzahl mit 400/4000 Watt an ...
    http://www.marshallamps.de/equipment/homepage.asp?produkt=61&se=true&milestones=true

    Der Verstärker hat ja 400 Watt an 2 Ohm.
    Mit deinen beiden Boxen kommst Du auf 2,667 Ohm (1/Rges = 1/4 + 1/8).
    Der Einfachheit halber gehen wir beim Hybrid mal on 360 Watt an besagten 2,667 Ohm aus.
    Dann bekommt der 15er 120 Watt ab (300 belastbar). 240 Watt verteilen sich auf die 4 10er - also 60 Watt pro Speaker (200 belastbar). Das hört sich für mih recht "gesund" an.

    Falls Dir die HB zu leise ist dürfte das nicht nur am Impedanzunterschied, sondern auch am Wirkungsgrad liegen! Ich hatte eine HB115 zusammen mit einem 210er Combo. Obwohl beide 8 Ohm hatten, war die 210er deutlich lauter. Die HB machte das ganz allerdings voller und runder.

    Beste Lösung wäre eine gute 115er Box mit hohem Wirkungsgrad. Selbst dann würde ich eher eine 8 Ohm empfehlen, da die Endstufe nicht ganz so stark belastet wird. Der Marshall kann zwar 2 Ohm Gesamtimpedanz, aber ob das wirklich ratsam ist?

    Gruß
    Andreas

    EDIT:
    1. Hätte Bullshitt nur "NEIN" geschrieben, wäre das zu wenig Text gewesen. Ein Text muss mindestens aus 5 Zeichen bestehen.
    2. Die Frequenzweiche die Du rausgesucht hast wird - wenn ich das richtig sehe - zwischen Vor- un Endstufe(n) gehängt. Du bräuchtest aber eine Frequenzweiche, die das Signal hinter der Endstufe aufteilt.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.519
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.412
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 18.03.08   #5
    Aktive Frequenzweichen, wie die verlinkte, sind etwas Feines.

    Damit kann man Biamping betreiben. Wie dieses Wort aber schon sagt, benötigst Du dafür eine zweite Endstufe. Die Frequenzweiche kommt hinter die Vorstufe des Amps, darf nicht an die Endstufenausgänge angeschlossen werden.
    Ein Setup könnte also so ungefähr aussehen:

    Amp-Vorstufe > Amp-Vorstufenausgang > Frequenzweiche > Hi-Ausgang der Frequenzweiche > Amp- Endstufeneingang > 4x10er-Box
    ---------------------------------------------------------------------> Lo-Ausgang der Frequenzweiche > 2. Endstufe - Eingang > 1x15er-Box

    Für Deine Geräte gibt es, wie bullschmitt angedeutet hat, keine einfache, gut funktionierende Lösung.

    edit: Andreas/Cadfael war schneller und hat das Wesentliche schon geschrieben.
     
  6. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 18.03.08   #6
    Okay Andreas -> bullschmitt hat vielleicht bullshit geschrieben aber mir war nach einer kurzen Antwort.
    Die Lösung von Ulrich schoss mir auch durch die hohle Birne -> Ist aber eben nicht für den angegebenen Preis zu machen :o

    @ exe84 => Nichts für ungut ;)
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 18.03.08   #7
    Nö ... :)

    Warum sollte das bullshit gewesen sein? Stimmte doch!
    Ich musste auch erstmal kurz nachdenken, was das mit den 5 Zeichen auf sich hat - was wohl zur Verwirrung mit beigetragen hat. :rolleyes:

    Ulrich und ich haben dein NEIN ja dann nur zusätzlich erläutert (wobei Ulrich den Signalweg besser erläutert hat als ich!).

    Gruß
    Andreas
     
  8. exe84

    exe84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #8
    Nee keine Ursache, kurze Antworten haben ja durchaus ihren Charme...:D

    Und die Erläuterungen echt fein - schon mal vielen Dank euch 3en :great:

    Und weil ich hier ja auf die geballte Basskompetenz zurückgreifen kann spinn ich mal weiter:

    1) Wenn die vorliegende Ohmsche Verteilung schon als günstig betrachtet wird, kann ich dann nicht einfach ne passive Frequenzweiche (wo? welche?) hinter die Endstufenausgänge hängen, um noch sauberere Signale zu erhalten - könnt das klanglich was bringen?

    2) Oder bzgl. Biamping

    a) der Marshall hat vor (und hinter) dem EQ - Ausgänge, ist das Gleichzusetzen mit Vorstufenausgängen oder käme ich bei diesem Amp ums Löten nicht herum?:(

    b) ich hab noch einen alten Craaft Verstärker stehen, könnte der als zweite Endstufe für die Harley Benton missbraucht werden?:screwy:

    Awaiting your reply
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 18.03.08   #9
    Hallo exe84,

    man könnte theoretisch die tollsten Spielereien machen.
    Das Ergebnis wird aber kaum befriedigend sein.

    Wenn ich das richtig einschätze hast Du ein gutes Topteil mit einer guten 410er Box. Die 115er kann nicht mithalten,füllt aber die Bässe etwas auf.

    Mein Rat: Statt stundenlang darüber nachzudenken was man verändern könnte, solltest Du diese Zeit lieber mit dem Equalizer deines Stacks verbringen. Ich wette, dass man mit anderer / besserer Einstellung des Equalizers 10x mehr erreicht als mit irgendwelchen (fragwürdigen) Bastelaktionen.

    Daher meine Frage: Was gefällt Dir derzeit nicht an deinem Sound?
    Vielleicht können wir ja ein paar Tipps bezüglich der Equalizereinstellung geben.
    Wenn es zu muffig klingt, dann mach die Mitten etwas raus.
    Zu schwammig? Dann die Bässe etwas raus und mehr die Tiefmitten betonen.

    Nimm dir ein paar Stunden Zeit rauszufinden, welche Frequenz was am Sound ändert. Probier verschiedene Eintellungen. Vielleicht hängst Du die 115er auch mal ab und hörst, ob sich die 410er alleine nicht viel besser anhört. Das kostet alles Null Cent, bringt dir aber was für's Leben. Wenn ihr irgendwo einen Gig habt und dort ist eine miese Raumakustik weißt Du, wo Du was ändern musst um den Raumklang auszugleichen.

    Gruß
    Andreas
     
  10. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 18.03.08   #10
    So, dann misch ich mich hier mal nen bisschen ein :)
    Nein. Klanglich bringt das nur Probleme, eine Weichenentwicklung ist nicht ganz trivial. Es kann zu Problemen mit Phasenverschiebungen kommen, ausserdem sind in diesen Leistungsbereichen die Bauteile recht teuer.

    Genau so wäre das zu machen. Hat der Amp auch nen Power Amp in? Dann wäre die Kette folgende:

    Craaft Endstufe -> Box
    Vorstufe Marshall -> Frequenzweiche ->
    Marshall Endstufe -> Box

    Damit hast du dann nen komplettes Biamping, und kannst auch die von dir angedachte Frequenzweiche nutzen. Zu sogar recht humanen Preisen. Das einzige Problem könnte sein, das eine der Endstufe die Phase dreht, das merkst du aber ziemlich bald. Und kannst das über die symmetrischen Ausgänge ändern. Da sind ja 2 Phasen jeweils um 180° verschoben.

    Oder irre ich mich hiermit? Habs selbst noch nie ausprobiert...

    PS.: @ Cadfael: Wenn ich über die BH 115er aber nur bis ca. 80Hz die Tiefbässe machen lasse, nehme ich nen Stück weit Last von der Box weg. Könnte zumindest für nen etwas klareren Ton sorgen...
     
  11. exe84

    exe84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #11
    Moin ich wieder,

    Cadfael, es ist nicht so, dass ich als Philosoph auf meinem Berg sitze, und versuche die Dinge nur theoretisch anzugehen. :D Selbstverständlich hab ich schon am EQ rumgeschraubt, beide Boxen für sich und sogar 2 Marshall 410er drangehabt und dann bin ich auch mit dem XLR Ausgang meines Amps über`s Mischpult in unsere alte aber gut dimensionierte 3-Wege-PA gegangen - Nachdenken hat nur einen Vorteil: Das geht auch außerhalb des Übungsraumes;)

    Das Ergebnis meiner "Testreihen" ist, wie Du richtig vermutest, dass die 115 sich nicht gegen die 410er durchsetzt, und nur die Bässe etwas dicker macht. Ich hätte aber gerne ein bißchen mehr vom fetten, warmen Eigenklang der Harley Benton. Beide Charaktere gerne in Kombination... Als ich nämlich das Signal über die PA geschickt habe, waren alle da (Hurra), Höhen, Mitten und Bässe , zwar ein bißchen steril Hifi-mäßig, aber die Transparenz trotz Druck war schon echt gut. Und da hab ich mir gedacht, wenn ich jeder Box eine Spezialaufgabe zuteile, hab ich das ganze Frequenzspektrum schön fett und sauber und weil die leistungsschwächere HB nur einen kleinen Frequenzbereich bekommt kann sie den richtig schön präsent wiedergeben. So wie Beowulf schon andeutet...

    @Beowulf Der Craaft hat keinen Power-Amp-Eingang, ist das ein Problem? Dafür ist er mit Bassboost und 7-Band-EQ ausgestattet, hat mich aber als Amp nie richtig überzeugt...

    Beste Grüße
     
  12. beowulf666

    beowulf666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    577
    Ort:
    Im Norden.
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.083
    Erstellt: 18.03.08   #12
    Nö, kein Problem. Dann gehts einfach in den Line In des Craaft. Gain regeln, und die Einstellung für aktive Bässe. Dann sollte das tun...
     
  13. exe84

    exe84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #13
    So will ich Dich hören,;)

    und jetzt nochmal in langsam - die Reihenfolge des Setups wäre dann:

    Marshall VS -> VS output -> FQ -> Hi output -> Marshall ES input -> ES out -> 410er
    FQ Lo output -> Craaft in -> ES out -> 115er

    Seh ich das richtig?

    lg ich

    Außerdem hab ich mal die Rückansicht meines Amps verlinkt, weil ich nicht weiß, bei den 1000 Ausgängen, welche ich jetzt für die FQ nutzen soll...

    http://translate.google.com/transla...BS+7400&hl=de&rlz=1B2GGIC_deDE222DE223&pwst=1
     
  14. tabin

    tabin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #14
    moin,

    effects send und return sind die buchsen die du brauchst:

    Marshall VS (effects send) -> VS output -> FQ -> Hi output -> Marshall ES input (effects return) -> ES out -> 410er
    FQ Lo output -> Craaft in -> ES out -> 115er

    viele grüße

    tabin
     
  15. exe84

    exe84 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.08
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Meldorf / Dithmarschen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.08   #15
    Besten Dank, Tabin:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping