Welche Holzkombi klingt am hellsten mit viel Attack ?

von Chess, 28.02.06.

  1. Chess

    Chess Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Hallo,

    Ich hab vieleicht nochmal vor mir eine Custom bauen zu lassen. Ich will einen möglichst hellen Sound mit möglichst viel Attack. Also Bolt on ist da ja schonmal klar. Aber was für Holz? Die Gitarre soll eine gemaserte Decke bekommen. Also was noch für den Body, Erle, Esche, oder auch Ahorn, oder was ganz anderes? Und den Hals aus mehreren Streifen? Und was für Holz? Ich hätte am liebsten ein Ebenholz Griffbrett, schluckt das denn höhen im gegensatz zum Ahorn?

    Ja schonmal Danke, und bitte nur wirklich qualifizierte Antworten nicht nur weil ihr mal irgendwo gehört habt das ist gut oder so.
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 28.02.06   #2
    wenn du nen hellen sound haben willst fährst du mit ahorn immer gut. ebenholzgriffbretter sind seht hart-->unterstützt die höhen auch. gibt ein ähnliches klangbild wie ahorn. das problem ist nur, diese klampfe wird schwer werden... aber der sustain wird sich hinter keiner paula verstecken müssen un im attack sollte das auch passen.
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 01.03.06   #3
    Vielleicht nen Sumpfesche Boy mit Ahorndecke.... das klingt schon recht Hell und setzt sich durch..... Da lässt sich auch mit Pickups noch ziemlich viel machen... also vorsicht, dass du nicht zu viel auf Höhenlastigkeit planst... sonst Hat die Klampfe am ende untenrum garnichts und das klingt kacke....
     
  4. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.03.06   #4
    Klingt Esche den heller als Erle ?
     
  5. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 01.03.06   #5
    Naja, also Erle hat eher ausgewogene eigenschaften... Esche hat schon die Stärken klar in den Höhen..... Esche und Sumpfesche sind aber auch nochmal verschioeden...... Ich würde halt eher zu Sumpfesche raten, weils nicht ganz so höhenlastig ist wie Esche.... also goldene Mitte.... mit Ahorndecke haste dann nen Höhenlastigen, aber halt nicht zu fizzeligen Sound..... wie das mit normaler Esche klingt weiß ich aber nicht... ich kenne nur Sumpfesche+Ahorn und halt Erle.... Achja vielleicht kannste auch Koa mit in die Überlegungen einbeziehen... ist klanglich dem Ahorn sehr ähnlich und sieht superschön aus.... Is halt recht teuer und nicht soo einfach zu bekommen... wäre aber auf jeden Fall auch ne klasse Sache....
     
  6. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 01.03.06   #6
    ich hatte mal eine kramer typ 260 oder so, die hatte einen ahron body, ahorn hals und palisander griffbrett. die klampfe hatte attack, das war schon nicht mehr feierlich! :D
    richtig geil, ohne witz!!!

    allerdings war sie verdammt schwer, trotz dem bodyshaping einer IBZ "S" serie (früher Saber), also sehr flach.

    das rosewood hat ihr ganz gut getan, einfach etwas wärem hinzu gegeben.
    ebenholz ist natürlich auch sehr schön, lässt sich sehr schön spielen, aber könnte mit ahorn body und ahorn hals zusammen evtl. zu hell klingen.
     
  7. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #7
    Wobei ich aus Erfahrung sagen muss, dass ich den Unterschied zwischen mit und ohne Ahorndecke nie wirklich gehört hab, max. Nuancen (je nach Dicke). Allerdings kenn ich nur Mahagonie-Bodies mit bzw. ohne Ahorn-Decke. Alle nicht-mahagony-Gitarren hatten maximal ein dünnes Ahornfunier.
    Ich finde der Hals + Griffbrett hat da mehr Einfluss auf den Sound, beispielsweise wenn man Ahorn mit Mahagony-Hals vergleicht.

    Aber allgemein kann man sagen, dass Sumpfesche und Erle schon sehr hell klingen mit viel Attack. Linde ist auch nicht schlecht, abe etwas ausgewogener. Esche kenn ich net, findet man auch recht selten.

    Am wichtigsten sind aber trotzdem die PUs. Mit nem Invader oder ToneZone klingt auch ne Esche-Gitarre recht fett.
     
  8. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 01.03.06   #8
    Stimmt das is nen ganz wichtiger Faktor.... Wenns wirklich höhenlastig bleiben soll muss der Pickup auch höhenbetont sein.... ab besten viel Höhn und gut Bass, denn wenn der zu kurz kommt klingt das Ding schwachbrüstig und irgendwie poplig...
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 01.03.06   #9
    Machs so wie ich habe :D

    Durchgehender Ahornhals mit Ebenholzgriffbrett
    Ahorndecke
    Erlenkorpus
    Ahornboden

    Das haut doch schön rein :)
     
  10. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.03.06   #10
    Ich will aber unbedingt Bolt on, mit den Pu´s wird noch so ne Sache, weil es ne 7 saitige wird, am liebsten hätte ich einen Paf pro oder Fred, aber ich galub die gibs nicht als 7ner.
     
  11. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 01.03.06   #11
    was man auch machen kann, ist den hals aus ahorn und bubinga laminieren. ein bekannter hat mal so nen hals gebaut, der meinte, die beiden 7mm breiten bubingastreifen hätten hals auch alleine gehalten. und steifheit hebt die resonanzfrequenz(en) und gibt damit ein höhenlastigeres klangbild. aber aufpassen, zu steif=steril, weil die resonanz irgendwann so hoch liegt, das man den einfluss auf den sound vernachlässigen kann ==> man hört nur noch die saiten und tonabnehmer, da sich das holz klangneutral verhält das ist auch der grund warum viele leute den sound der Ibanez RG's nicht mögen, sind hat sehr steife hälse. also übertreib es nicht, das führt dann zu ner leblosen gitarre. wenn du ein ebenholz-griffbrett haben willst, solltest du den korpus nicht komplett aus ahorn bauen. sumpfesche klingt schon ganz gut+ist nicht s schwer, was dem spieltkomfort deutlich entgegen kommt, evtl kann man auch noch ein paar kammern reinfräsen, das hört man später so gut wie gar nicht udn es wird leichter und ist auch gut für's attak (leichte gitarre haben i.d.r. ein schnelleres attack, da weniger masse ins schwingen kommen muss)

    [off topic]
    ich sehe ja gerade, das du auch aus ostfriesland kommst, wo denn genau?
     
  12. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #12
    Es gibt nen PAF7, der ist ... naja ähnlich dem PAF Pro. Liegt irgendwo zwischen PAF und PAF Pro und ist in den Korn Signature Gitarren eingebaut
     
  13. Chess

    Chess Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    17.03.13
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Ostfriesland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 01.03.06   #13
    Also bis jetzt tendier ich zu Sumpfesche mit Ahorndecke, Ahorn Hals, und Ebenholz Griffbrett. Vieleicht nehm ich auch Emgs, da ich diese in keiner Gitarre habe. Ich komme übrigens aus Rhauderfehn ganz in deiner nähe. Hast du eigentlich ne Band? Ich könnte euch Auftritte vermitteln.
     
  14. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    69
    Kekse:
    1.201
    Erstellt: 01.03.06   #14
    Falls du das mal testen willst, könntest du ja mal ne Framus Camarillo antesten. Die hat nen Sumpfeschekorpus mit ner Ahorndecke, bei manchen Custommodellen nen Ahornhals (meine hat z.B. einen) und ein Ebenholzgriffbrett.

    Aus eigener Erfahrung mit meiner Camarillo Custom kann ich dir sagen, dass du da ne gute Wahl treffen würdest. Das Ding hat Attack wie blöd und klingt von sich auch schon recht aggressiv, also nichts für schwache Nerven!

    Von den PUs her hab ich in meiner nen SD SH-12 Screamin' Demon und nen Phat Cat P-90... gibts aber glaub ich beide nicht als 7-String PUs, wobei der Phat Cat auch nicht zu deiner Beschreibung passen würde.
    Ansonsten vielleicht einfach mal bei Häussel anfragen, der kann dir da sicherlich was schönes wickeln!
     
  15. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 01.03.06   #15
    Ja, Die Diablo passt übrigens auch.... Von beiden gibt es inzwischen übrigens auch 7Saiter Versionen.... kannst ja mal schauen, ob du nicht vielleicht sogar unter den Framusmodellen was passendes findest... Ich weiß allerdings nicht, ob die 7Saiterversionen schon im Handel sind... müssten sie nach der Zeit aber eigendlich...

    Ansonsten find ich deine bisherige Wahl auch sehr ansprechens.. was ich noch vorschlagen würde, wäre vielleicht splittbare PU(s) zu benutzen... denn zumindest der gesplittete Jb auf der Diablo klingt in der Gitarre SEHR realistisch nach Strat etc. Wäre ne Überlegung wert...
     
Die Seite wird geladen...

mapping