welche ibanez?

von antifacist, 18.11.05.

  1. antifacist

    antifacist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #1
    bei mir steht ne neue gitarre ins haus, da mir meine momentane cheri les pauls kopie zu wenig bumms hat...bzw der dicke hals ner paula ist mir auf dauer dann doch zu viel...hab mich jetzt so ziemlich auf ibanez eingeschossen...zumindest hab ich fender, epiphone und jackson schonmal nach anspielen ausgeschlossen...hab leider nur nen sehr kleinen gitarrenanbieter hier, muss also reisen um endlich testen zu können...nun aber zu meiner frage..wo liegen die unterschiede zwischen der rgt 42, der sz 520 und der s470? gibts da eklatante? ich muss dazu sagen, dass ich nen allrounder suche, also neben hc und metal spiel ich auch blues , reggae und rockspass...die 470 is mir derzeit am symphatischsten (auch wegen dem sc), endgültig kann ich das natürlich erst nachm anspielen sagen...[FONT=tahoma,arial,helvetica][SIZE=-1][FONT=Tahoma,Arial,Helvetica][SIZE=+1][/SIZE][/FONT][/SIZE][/FONT]
     
  2. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 18.11.05   #2
    Die S470 ist wirklich ne super Gitarre, bequem bespielbarer Body und gutes Tremolo. Die S520 hat mich dagegen enttäuscht, allein schon die Abedeckungen für die Elektronikfächer sind übelste Qualität. Wenn dich der lackierte Hals der RGT nicht stört, wäre das meine oberste Wahl, da die Bespielbarkeit ein Traum ist. Ausserdem vermisst man bei Humbuckersplittting meist keinen Singlecoil.

    mfg röhre
     
  3. ze4death

    ze4death Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    139
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #3
    Bin genau anderer Meinung.. Die sz ist grandios. Würde aber die sz320er nehmen.. die sind billiger und trozdem baugleich zu den 520er... Vorallem der Sound ist einfach nur Fett ;) Sind eigentlich alle nicht schlecht. Schlussendlich musst trozdem DU entscheiden.
     
  4. antifacist

    antifacist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #4
    ach so, man kann die humbucker splitten...geil...bei welchen modellen gibts das feature?
     
  5. Gibsones335

    Gibsones335 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Belgien/St.Vith
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    16
    Erstellt: 18.11.05   #5
    Naja, den Sound würd ich nicht unbedingt als Fett bezeichnen, ich war eher enttäuscht, als ich (passionierter Ibanez Spieler) die SZ in den Fingern hatte. Selbst an dicken Marshall oder Mesa Topteilen kam diese Gitte mir en bisschen dünn vor... aber jedem Seine Meinung...
     
  6. bugelpunk

    bugelpunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Reutlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 18.11.05   #6
    hab seit kurzem die s470 *froi*, soundvielfallt ist wirklich sehr vielschichtig, ich spiel ebenfalls deine genannten Stile...

    Jo, die Hummies lassen sich splitten...

    hatte die SZ520 auch mal in der HAnd, kann aber nicht mehr gescheit vergleichen...
     
  7. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 18.11.05   #7
    hm...hatte die 1220 an diversen tops, und fand sie recht fett, drückend vom Klang.

    @topic
    wenn du was flexibles willst, nimm die s oder RG..

    allerdings musst du hier aufpassen, da der Sound der S doch recht dünn und scharf ist, klingt nicht immer mit jedem amp gut. Ansonsten find ich die S serie seh angenehm zu bespielen. Am Anfang sehr ungewohnt, weil man auf einem hauch von nichts spielen muss (korpus ist wirklich sehr dünn am Rand). Super schlanker Hals.

    Die SZ ist in allen Belangen fett, vom Korpus, vom hals und vom Klang. wenn du von Puala feeling wegkommen willst, wohl eher die schlechteste Wahl der dreien.

    Die RGT hat durchgehenden hals, liefert mehr sustain...ob mans unbedingt braucht? Auf jeden Fall fühlt sich der Hals/Korpus Übergang besser an als an einer schraub- oder klebhalsklampfe. also doch ein kleiner Vorteil. Von soundmöglichkeiten recht flexibel. (wenn die 5 wege schalter hat, bin mir jetzt nicht sicher)

    Zusammenfassend kann man sagen, dass die drei Gitarren eigenlich alle "diametral" verschieden sind, und eigentlich nur die eigenen Soundvorlieben und Spielgefühl entscheiden...

    gruss
    eep
     
  8. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 18.11.05   #8
    Bei der RGT z.B so: http://www.ibanez.co.jp/world/products/eg/page/RGT42DX_BP_a_e_u.html#

    So ist es ab Werk, ich splitte meine Pu´s mit einem 5 Way Switch folgendermaßen:

    1. Neck Hb
    2. Neck Hb Split
    3. Neck Hb Split + Steg Hb Split
    4. Steg Hb Split
    5. Steg HB

    mfg röhre
     
  9. antifacist

    antifacist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.11.05   #9
    ich danke euch...genau die infos die ich haben wollte, schonmal ne orientierung...freu mich schon aufs anspielen der klampfen... :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping