Welche Kabel für unsere PA??

von al?xxx, 19.08.05.

  1. al?xxx

    al?xxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    16.12.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #1
    Hallo erstmal,

    meine Band und ich suchen Kabel für unsere Anlage (Mischpult, Endstufe, Box)
    uns ist klar was für kabel wir brauchen:

    Mikro <-XLR-> Mischpult <-XLR-> Endstufe <-Speakon-> Box
    Keyboard <-Klinke/XLR-> Mischpult
    Einsatzort: Bandraum (4m x 4m), vielleicht mal Auftritt aber sehr unwahrscheinlich
    Aber: -Welche Qualität?
    -Welcher Händler?
    -Welche Länge?

    Ich hab hiermal was gefunden: pollin HiFi > HiFi > Kabel Seite 2+3 ganz unten:
    1m XLR= 1,50€ 3m XLR= 2,50€ 6m XLR= 3,50€ (taugt das was??) :eek:

    Im Katalog des Händlers gibts auch noch Speakon-Kabel.

    Und ganz wichtig: Gibts Unterschiede zwischen normalen XLR und Mikro-XLR Kabel?
    - Was ist beim Leitungsquerschnitt zu beachten (zwischen Endstufe und Boxen müssen die Kabel doch sicher dicker sein, oder???

    Also schreibt mal was ihr denkt!!!

    DANKE :great:
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 19.08.05   #2
    Also von den beiden Kabeln würde ich konkret abraten. Ich würde "Qualitätsprodukte" von CAE, Klotz, Sommer, Cordial etc. nehmen, und zwar mit Neutrick-Steckern. Es gibt zwar auch andere gute Stecker, aber Neutrick ist immer noch am weitesten verbreitet.
    Natürlich kostet das erstmal mehr, für 10 Kabel ist man schnell mal 100-150 € los. Aber nichts ist ärgelich als Störungen durch Kabel, und das ist aber die häufigste Ursache bei Fehlern.

    Bei Mikro-Mischpult und Mischpult-Endstufe brauchst du XLR-Kabel. Ein Unterschied zwischen Mikrokabeln und XLR-Kabel besteht in der Regel nicht. Für Endstufe-Boxen brauchst du Lautsprecherkabel, auf keinen Fall normale Mikro-/Instrumenten-Kabel nehmen. Für die Leistung brauchst du einen größeren Querschnitt, wie du schon richtig erkannt hast. Die Unterschiede der Kabel siehst du dort:

    www.musik-service.de/Info/ifKabel.htm
    www.musik-service.de/PA/paKabelQuerschnitt.htm
    www.musik-produktiv.de/service/02_extras/richtiggepolt.pdf

    Beim zweiten Link siehst du welchen Querschnitt bei welcher Länge du für welche Leistung brauchst. Laustsprecherkabel sollten so kurz wie möglich gehalten werden, also länger als 10 m sollte man nicht machen, denn dann leidet der Dämpfungsfaktor zu sehr und du hast Klangeinbußen, vor allem im Bass.


    Beim Keyboard muss du mal schauen, die haben in der Regel keine symmetrischen Ausgänge. Wenn du da Probleme mit Rauschen/Brummen/Sonstiges hast, solltest du eine DI-Box dazwischen schalten (passiv reicht bei Keys).


    Kabel kann man generell nie genug haben. Längen müsst ihr eben mal schauen was reicht, Standard sind 3, 5 und 10 m, und kurze Patchkabel (0,2-1m). 20 m seltener, aber da gehen ja auch 2x10.
    Ich würde viele 5 und 10 m nehmen, wenige 3 m. (Patchkabel je nachdem wie ihr braucht.) 6 m gibts auch, kannst du natürlich auch nehmen. ;-)

    Und dazu noch ne Packung Kabelklett (Kabelbinder mit Klettverschluss), damit die Kabel wenn sie aufgerollt sind ordentlich zusammen sind. Das spart Zeit und Nerven.
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 19.08.05   #3
    Bei dem grossen schwedischen Möbelhaus gibt es die ultimativ günstigen Kabelklett unter der Bezeichnung *Montera*. :)
     
  4. al?xxx

    al?xxx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    16.12.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #4
    hey, toll dass ihr schon geantwortet habt :)

    der tipp mit den kabelkletten ist gut, denn die dinger hat mein drummer auch daheim.
    das mit dem kabelquerschnitt für boxenkabel war mir auch klar aber danke für die links, die werden uns besonders bei der polung der kabel und stecker helfen falls probleme auftreten.

    hm, die billigen kabel von pollin werden wir dann wohl nicht nehmen, lieber kaufen wir gleich gute kabel die zwar teurer sind, von denen wir später auch noch was haben.

    OK Danke für die Hilfestellung.

    Euer aläxxx!! :D
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 20.08.05   #5
    Glaubst du das interessiert hier ?
    Und wenn du Husten hast geh' zum Doc und Spam hier nicht rum !
     
  6. Paul stephan

    Paul stephan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Otter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #6
    @00Schneider (u. alle anderen) :)
    Ist ein Patchkabel nur ein kurzes Instrumenten-, also Klinkenkabel?
    Oder sind die innen anders aufgebaut/gelötet?
    ich frag mich das grad weil wir ne Menge kurzer Kabel brauchen um unser neues Mischpult richtig nutzen zu können...
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.09.05   #7
    Patchkabel ist ein Oberbegriff für eine ganze Reihe von Kabeln - nicht nur Klinke.
    Richtig: in aller Regel sind das recht kurze Kabel, aber die Verdrahtung ist Standard.
     
  8. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 20.09.05   #8
    Nein, du siehst das ganz richtig. Ein Patchkabel ist genauso wie jedes andere Kabel, nur eben kurz (ca. 0,2 - 1,2 m). Und genau für diesen Zweck sind sie gedacht, kurze Kabelwege überbrücken (Amp-Frequenzweiche, Pult-FX/Dynamics, etc.).

    Kommt mal wieder vom Telefon. Damals wo noch per Hand vermittelt wurde, musste der Anrufer per Kabelumstecken weiterverbunden werden. Diese Schaltafeln nannten sich auch patch panels. ;-)
     
  9. Paul stephan

    Paul stephan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    7.02.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Otter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #9
    Hab ichs mir doch gedacht...
    Danke!
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.09.05   #10
    tja, zum thema kabelbinder hab ich auch nochw as:

    im baumarkt gibts blumendraht: 100m rollen, 2€...hält ewig und ist für das kabel speziell anzufertigen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping