welche kabel? (multicore)

von Guruthos, 21.09.04.

  1. Guruthos

    Guruthos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #1
    hallo,

    in kürze werde ich zwischen meinem amp und dem effektboard 6 kabel liegen haben. zum einen sind dies jediglich kabel, die fußtaster/-schalter für eine 19''-effekt ansteuern, zum anderem sind es jedoch auch kabel, die das gitarrensound durch den effektweg letztendlich zum amp transportieren.
    da es auf dauer einfach unübersichtlich aussieht nen haufen kabel aufm boden rumliegen zu haben, hab ich mir überlegt nen multicore zu basteln.
    jedoch stellt sich mir da die frage, welches multicore-kabel da in frage kommt. bisher würde ich zu dem cmg-8 von cordial greifen...

    doch was ich mich dabei frage is, ob der leiterquerschnitt reicht...es sind bei dem obigen 0,22qmm.
    unter einzelnen kabeln (meterware) wurde ja schon einige male das THE SPIRIT von sommercable empfohlen. dies hat 0,50qmm...
    was ist nun bei einem guten kabel (für die wege zwischen gitarre und amp) für ein querschnitt zu empfehlen. reichen da 0,22qmm? oder sollten es doch mehr sein, wobei ich dann aber das projekt fallen lassen muss, weil ich bisher noch keine anderen multicores mit größerem kabelquerschnitt gefunden haben.


    EDIT: bei der angelegenheit fällt mir gleich noch eine frage ein. nach welche formel berechne ich den benötigten kabelquerschnitt? kann mich entsinnen dass das mal stoff in physik war, aber so richtig einfallen wills mir nicht :)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.09.04   #2
    Fuer die Schalter ist ein Multicore kein Problem, anders sieht das mit dem schwachen Gitarrensignal aus, das sehr anfaellig fuer Stoerungen ist.

    Aus diesem Grunde braeuchtest du ein Multicore das dir zumindest fuer die Gitarrensignalwege Coaxialkabel (innerhalb des Multicore) bietet, bei denen der Leiter so weit wie Moeglich von der Umschirmung entfernt ist.

    Alternativ kannst du mit Kabelbindern, oder anderen Hilfsmittel, deine Kabel einfach zusammenfassen.
     
  3. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #3
    naja kabelbinder würde scho gehen, aber mit nem multicore-kabel siehts sicherlich besser aus. außerdem will ich es eh nochmal komplett neu machen, weil auch die derzeitigen kabel eher noch welche sind die ich so über die jahre angesammelt habe und da keines von der länge zueinander passt, weshalb ich mich mit der entfernung effektboard und amp nach dem kürzesten richten muss und der rest irgendwie rumliegt...

    also derzeit wäre das in aussicht:
    cordial cmg-8
    erfüllt dass denn die anforderungen, um ein gitarrensignal zu übertragen, oder kann es doch zu störungen kommen.
    immerhin werden die kabel ja sonst auch zur übertragung von audiosignalen genutzt, auch wenn die dortigen line-signale einen höheren pegel haben...aber die dürfen ja auch nicht gestört werden.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.09.04   #4
    Die Signale die ueber Multicore geschickt werden sind meistens symmetrisch, das Gitarrensignal nicht.

    Eine Alternative waeren DI-Boxen, die das Signal vor und nach dem Multicore umwandeln. Bei der ganzen Aktion sind ueberigens nicht die anderen Adern das Problem, sondern andere Leitungen die massiv Einstreuen koennten (z.B. ein Stromkabel, an dem dein Multicore vorbeigefuehrt wird), aber auch andere Stoerrquellen koennten auftreten.
     
  5. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #5
    hm...nagut...is mir einleuchtend. tja wird das projekt fallen gelassen...weil ne di-box werdsch net nutzen, weil da is der kosten-nutzen-faktor einfach nicht gegeben. und außerdem schickt doch jedes effekt wieder nen assymetrisches signal raus...und ich gehe nunmal von einem bodentreter zu dem 19'' effekt, dann wieder zurück zu nem weiteren effekt und dann wieder zwei kabel zum amp. und dort jedesmal umwandlung in symmetrisch..ne.

    werdsch halt das gleiche mit mehreren kabeln machen. wird auch gehen. brauchsch dann halt nur kabelbinder...gibts da eigentlich auch was anderes als diese schleifen? eher sowas wie so ne hülle auf meterware, die man über das kabelbündel drüberschiebt? ansonsten...naja...thx erstmal für die hilfe...wäre wohl schief gegangen ;)
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 21.09.04   #6
    Es gibt diese Spiralteile.... der richtige Name will mir jetzt nicht einfallen, duerfte aber in jedem Elektronikfachhandel zu bekommen sein (oder im PC Zubehoer).
     
  7. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.09.04   #7
    Hallo,

    ich weiß jetzt nicht ob dir meine Idee gefällt, aber wenn das mit dem Multicore nix wird kannst du dir auch selber eins basteln. Du kaufst dir einfach die benötigten Kabel, z.B. Instrumentenkabel fürs Gitarrensignal und vielleicht etwas dünnere für die Schaltsignale, legst diese schön zusammen und fixierst sie in regelmäßigen Abständen mit nem Schrumpfschlauch.

    Gruß
    heritag(e)user
     
  8. Guruthos

    Guruthos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    9.08.12
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #8
    da brauchste aber scho ziemlich dicken schrumpfschlauch, denn instrumentenkabel haben mitsamt isolierung schon nen enormen durchmesser...zumindest der, den ich hier zuhause hab, wäre zu klein, und es ist schon mit der größte gewesen den conrad bei uns hatte...und is auch net billig so ne tüte schrumpfschlauch.

    werds wohl ganz einfach mit kabelbinder machen. kann ja später immernoch irgendeine hülle drüberziehen.
     
  9. heritaguser

    heritaguser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 21.09.04   #9
    Hallo,

    dicke Schrumpfschläuche gibts aber eigentlich schon. Hab solche auch schon an dicken Multicores und Lastmulticores gesehen. Aber wahrscheinlich ist die Kabelbindermethode die einfachste und kostengünstigste.

    Gruß
    heritag(e)user
     
Die Seite wird geladen...

mapping