Welche Kabel zur Verbindung mit Computer

von MrNicHoe, 11.09.16.

Sponsored by
Casio
  1. MrNicHoe

    MrNicHoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.12
    Zuletzt hier:
    16.08.17
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    235
    Erstellt: 11.09.16   #1
    Hallo,

    ich möchte gern an eigenen Stücke, welche ich meiner DAW (Ableton Live) bearbeite, unter Anderem mit meinem Digitalpiano, einem Kawai CA 67, arbeiten.
    Nun stellt sich mir die Frage, ob ich hierfür bevorzugt MIDI-Kabel nutze (die Daten, sprich Note, Velocity und Länge, würden demnach problemlos übertragen werden?) oder ein USB-Kabel?
    Habt Ihr hierbei von unterschiedlichen Erfahrungen zu berichten?

    Danke und liebe Grüße


    Nico
     
  2. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 11.09.16   #2
    Hallo MrNicHoe

    Du kannst über den Anschluss "USBToHost" mit einem USB-Kabel, Midi Daten senden und auch empfangen. Wenn du allerdings über die Midi-Anschlüsse gehen möchtest, ist ein Interface fällig, welches dann auch Midi/In bereitstellt.

    Willst du denn nur Midi aufnehmen oder soll es auch mal Audio sein sprich, den Sound des Kawai ?.
     
  3. MrNicHoe

    MrNicHoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.12
    Zuletzt hier:
    16.08.17
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    235
    Erstellt: 11.09.16   #3
    Den Sound brauch ich nicht zwangsläufig, wäre aber ne nette Dreingabe. Daher denke ich, dass ein USB-Kabel am meisten Sinn macht. Mehr ist hierzu nicht erforderlich schätze ich?
    Ein Audio-Interface mit Midi-Anschlüssen habe ich auch.

    Danke schonmal.
     
  4. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 11.09.16   #4
    Wenn du auch ein Interface mit Midi-Anschlüssen hast, kannst du im Prinzip beides auf einen Schlag realisieren.
    Du schließt das Kawai mit zwei Audiokabel ans Interface an und gleichzeitig mit einem Midikabel (Kawai > Midi/Out > Interface > Midi/In).
    In deiner DAW legst du zwei Monospuren an, auf denen der Sound des Kawai aufgenommen wird. Im gleichen Projekt eine Midispur.
    Wenn du nun mit der Aufnahme beginnst, wird auf den Audiospuren der Sound des Kawai aufgenommen und gleichzeitig in der Midispur die Midisignale.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 11.09.16   #5
    Hallo,
    Noch besser weil flexibler wäre nach meiner Einschätzung aber, die Sounds des Kawai in der DAW zu nutzen. Also entweder mit USB oder 2 x MIDI I und O
    Als Eingang dann das Kawai und als Sounderzeuger auch das Kawai. Wenn jetzt noch die MIDI-Spur timbral eingefügt ist (MIDI und Audiospur getrennt), kann man jederzeit die Audiospur exportieren oder "freezen" falls gewünscht. Die MIDI-Spur bleibt davon unberührt.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. MrNicHoe

    MrNicHoe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.12
    Zuletzt hier:
    16.08.17
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    235
    Erstellt: 11.09.16   #6
    Ja sehr geil, dann kuck ich mal, was Thomann für einen Kabelsalat hat :D
    Danke Euch!
     
  7. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    993
    Erstellt: 12.09.16   #7
    MIDI über USB (was anderes gibt es beim Kawai nicht) ist funktionell vollkommen identisch mit seriellem MIDI. Am Rechner kommt also exakt das gleiche an.
     
  8. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 12.09.16   #8
    Hallo FünfTon
    Das CA67 hat doch auch Midi/In, Midi/Out.

    Auszug aus dem Handbuch.......

    Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten
    Die Modelle CA97 & CA67 verfugen uber eine Reihe von Anschlussmoglichkeiten, wie beispielsweise Audio-Ausgange (LINE OUT) zum
    Anschluss an einen Verstarker fur den Einsatz in groseren Raumlichkeiten (z.B. in Kirchen oder Schulen). Mit den Anschlussen MIDI IN/OUT und USB to Host ist eine flexible Verbindung mit Computern oder anderen MIDI-Geraten moglich. Dank des Stereo-Audio-Eingangs (LINE IN) lasst sich z.B. der Audio-Ausgang eines Laptops oder eines Tablet-PCs direkt an das CA97/CA67 anschliesen und uber die
    eingebauten Lautsprecher wiedergeben.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 12.09.16   #9
    Hi Markus

    Ehrlich gesagt, hab ich das jetzt nicht so ganz verstanden :D. Kann auch sein, weil´s noch etwas früh ist :D
    Wenn ich doch die Sounds des Kawai in der DAW nutzen möchte, gehe ich doch über den (Audio) Line/Out ins Interface.

    So hatte ich´s ja auch gemeint......
    Du verwirrst mich gerade ein wenig :D .....Ich brauch nen....:coffee: :D
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 12.09.16   #10
    Hallo,
    Kann man natürlich machen, keine Frage. Der Nachteil ist halt, dass die Audiospur dann nicht mehr verändert werden kann.
    Was mit USB schön ist: Die Sounds des Kawais werden wie ein VST PlugIn verwendet. Das erweitert dann eben die Sounds der DAW um die des Keyboards und man kann durchswitchen, was einem am besten gefällt. Das Kawai kenne ich nicht und kann daher nicht einschätzen, wie gut die Sounds sind, also ob sich das "lohnt".
    Grüße
    Markus
     
  11. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.126
    Kekse:
    16.891
    Erstellt: 12.09.16   #11
    Das ist klar

    Ach, so meintest du das. Jetzt bin ich wach :D...alles klar.
     
  12. FünfTon

    FünfTon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.16
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    993
    Erstellt: 12.09.16   #12
    Dennoch gibt es über den USB-Anschluß nichts anders als MIDI. Das war damit gemeint.
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    11.738
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.673
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 23.09.16   #13
    Also nochmal in kurz: für die Midi-Daten braucht es kein Interface und kein spezielles Kabel - sondern nur ein ganz normales USB-Kabel. Soll der Ton des Kawais auch noch in den Computer, geht das nur über die Line-Outs am Kawai und einen Audioeingang am PC. Das kann ein hochwertiges Audiointerface sein - wenn man keins hat, reicht für den Anfang aber auch der ganz normale Stereoeingang der Onboard-Soundkarte.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping