Welche Lautsprecher haben super druckvollen u.fetten Metalsound IN ZIMMERLAUTSTÄRKE!?

von newmail, 18.10.05.

  1. newmail

    newmail Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    21.05.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.05   #1
    Hallo Leute !!

    Welche Lautsprecher haben super druckvollen u.fetten Metalsound IN ZIMMERLAUTSTÄRKE !!!???? Sind da die Eminence Legend V12 mit 150W ok,od fangen dir erst gar nicht zu arbeiten an wenn sie eben nur in Zimmerlautstärke gespielt werden-bei 150W ? (was ich mir gut vorstellen kann)Oder kommt es darauf gar nicht an ?? :confused:
    Das ganze soll dann mit einem Engl Powerball gespielt werden eben für die Wohnung..also nicht sehr laut.

    OK, welche soll ich mir dann nehmen ? VIELEN DANK
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 18.10.05   #2
    Der Speaker ist in diesem Falle eigentlich völlig egal. Das Problem liegt woanders: Bei Zimmerlautstärke bekommt man einen Röhrenamp eh nicht wirklich zum klingen - es fehlt einfach die Endstufensättigung, die den Klang rund und druckvoll macht (und eben laut :eek: ). Zudem kommt dann auch keine Auslastung des Speakers zustande, was sich klanglich zusätzlich negativ bemerkbar macht.
     
  3. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 18.10.05   #3
    hm, also genau so einen druckvollen und fetten Sound wie im Proberaum und auf Bühnen wirst du auf Zimmerlautstärke nie erreichen!
    Ich hab selber die V12er von Eminence und die Dinger klingen immer besser, desto mehr man den Amp aufreisst. leise klingen sie nicht besonders gut, aber auch nicht schlecht. Ist genauso wie bei den Celestion V30ern, bei denen das ja auch so sein soll.

    um einen Speaker leise auszufahren, brauchst du einen Speaker, der möglichst wenig verträgt, damit er schnell an seine Grenze kommt. dann hast du deinen Effekt.
    Problem dabei: Speaker mit niedriger Belastbarkeit sind meist kleineren Formats (5 bis 8 Zoll). klar, dass die nicht den Druck eines 12"ers herbringen können.

    Langer Rede kurzer Sinn: dein Vorhaben ist idealistisch gesehen nicht machbar!
    Mein Tipp: kauf dir zum Üben für daheim nen Microcube oder irgend nen anderen Übungsverstärker, der dir gefällt. 100 Röhrenwatt daheim sind hirnrissig:screwy:
    Was hast du davon, wenn du den Masterregler immer mit der Pinzette anstubbsen musst, um die niedrigste Lautstärke zu erreichen, weils um ein haarbreit weiter aufgedreht schon die nachbarn aus dem bett bummst?
     
  4. newmail

    newmail Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    21.05.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.05   #4
    gut das heitß also das es egal ist welche Speaker.Die Frage ist nun wie stark negativ sich das ganze bemerkbar macht wenn es eben nur mäßig laut gespielt wird-klingt das dann total dünn u.scheisse od ist es nur ein relativ minimaler unterschied der sich da bemerkbar macht ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping