Welche Les Pauls gibt es neben Gibson und Epiphone?

von Der Seerrrräuber, 04.10.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.10.07   #1
    Ja, Frage steht eigentlich schon im Titel. Welche LPs gibts neben Gibson und Epiphone (die beiden Marken sind mir nich sympathisch..:D:D )
     
  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.10.07   #2
    1.recht genaue Kopien gibt es von der Japanischen Firma Tokai.

    [​IMG]

    2. The Heritage baut(e) im ehemaligen Gibson Werk auch sehr gute Paulas (wobei mir da opisch der Headstock nicht zusagte).

    [​IMG]

    3. ESP bietet mit der Eclipse auch eine Gitarre in Paula-Look an, geht klanglich aber eher in SG-Richtung.

    [​IMG]

    4. Aria bietet verschiedene Kopien an (von brauchbar bis sehr gut), allerdinsg auch abgeändert. Die PRS SE könntest Du dir auch anschauen...

    5. Und natürlich zig Gitarrenbauer... (Tausch z.B.)

    6. Career, Johnson... geht alles Richtung Epiphone

    Interessant wäre vor allem ein Preisrahmen... ;)
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 04.10.07   #3
    ganz ehrlich, was soll man darauf antworten oder gar empfehlen?

    die einzige antwort auf deine frage lautet: viele

    da dir damit aber nicht geholfen ist, musst du schon genauer fragen. welches preissegment, welche ausstattung, was gefällt dir an gibson und epiphone nicht und welche andere firma hat eben diesen punkt nicht.

    wenn du diese fragen für dich geklärt hast, kann ich dir nur zur suchfunktion raten, die wird dir eine ganze reihe an les paul alternativen mit ausgiebigen diskussions- und reviewthreads anbiten.
     
  4. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 04.10.07   #4
    :D Die einzige Antwort lautet: KEINE!

    "Les Paul" ist ein geschütztes Trademark. Alles, was NICHT von Gibson oder Epiphone gebaut wird, ist also per Definition keine "Les Paul". Und wenn man keinen sauteuren, jahrelangen Ärger mit Gibson's Anwälten haben will, darf man allerhöchstens zugeben, von "klassischen Konstruktionen inspiriert" worden zu sein...:D
    ....und da gibt's kaum einen Hersteller, der diese - ähem - Inspiration nicht gerne für ein eigenes Modell verwendet hat. Die Zahl der hier aufzuzählenden Modelle geht vermutlich in die Hunderte.
     
  5. tobias..

    tobias.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    2.791
    Ort:
    dresden
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    6.625
    Erstellt: 04.10.07   #5
    "RRRRRRRISCHTISCH!" um im sinne des threads ein bisschen weiter zu kommen:

    WAS GIBT ES FÜR GUTE LES PAUL KOPIEN? ->Neuer Thread-Titel

    wie schon geschrieben, bieten sehr viele gitarrenbauer und grössere firmen "ihre" version der les paul an. manche mit stark kopierendem, also vintage-charakter, andere wiederum in modifizierter form [pickups, hardware, hölzer, semi-hollow], diese bieten dann einen mehr "eigenen charakter".

    um deine frage einigermassen sinnvoll beantworten zu können, müsstest du dich da schon etwas stärker festlegen, denn auch ibanez hatte seinerzeit gute kopien im angebot, doch ein bolt-on neck ist klanglich doch etwas anderes als eine 59er gibson standard…
     
  6. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 04.10.07   #6
    hmmmm.

    also ganz ehrlich finde ich es ja schon leicht dämlich und kindisch, gitarren nach sympathie-empfinden zu kaufen. :screwy:
    wenn dir gibsons zu teuer sind, epiphones für dich eine zu hohe qualitätsstreuung haben oder du anderweitig schlechte erfahrungen damit gemacht hast, dann sags. oder führ andere gründen an, warum sie dir nicht in den kram passen.
    halte ansonsten mal ausschau nach den genannten japanischen herstellern.
     
  7. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.10.07   #7
    warum? es geht hier um ein Instrument das man viele Stunden spielen wird. Da kann die Sympathie gegenüber dem Hersteller doch bitte eine Rolle spielen?
     
  8. helga_tokai

    helga_tokai Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    5.07.09
    Beiträge:
    499
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    443
    Erstellt: 04.10.07   #8
    [​IMG]
     
  9. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 04.10.07   #9
    mir geht es darum, womit die nicht vorhandene sympathie begründet wird.
    und natürlich spielt man ein instrument viele stunden. gerade deshalb sollte man danach schauen, welches einem am meisten liegt. wenn man aber von vorne herein nach gutdünken aussortiert, entgeht das meinem verständnis allerdings.
    wenn er schlechte erfahrungen damit gemacht hat - ok. leider geht das aus seinem posting net hervor.
     
  10. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 04.10.07   #10
    Von dem Model gibts mittlerweile ein FT (=Full Thickness) Modell. Full Thickness bedeutet, dass der Korpus zusammen mit der Decke 55mm dick ist, was anscheinend die normale Dicke einer Les Paul ist/sein soll.
     
  11. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.10.07   #11
    DIe Eclipse is das was ich gesuch hab, thx. :)
     
  12. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 04.10.07   #12
    dann könntest Du dir alternativ auch die Aria PE-Series anschauen, die gibt es halt in verschiedenen Preisklassen

    [​IMG]
     
  13. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 04.10.07   #13
    Wenn ich schon ein so teueres Teil kauf will ich damit ich etwas, was mir von der Prestige her zusagt. Ka, is n Tick von mir. ;)
     
  14. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 04.10.07   #14
    Ich möchte auch auf die von mir geliebten Fenix LP´s hinweisen, gebraucht fürn Appel und n EI, aber die Vor-90er Modelle sind zuckersahne! Ziehe ich meiner Gibson vor!
     
  15. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
  16. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 05.10.07   #16
    ... das war Produktpiraterie, was Gibson dann ja auch vor Gericht ausgefochten hat.... Die Modellbezeichnung war damals schon definitiv illegal: Tokai hat zwar gute Gitarren gebaut, aber eben KEINE Les Paul. Und wenn's da in meterhohen Lettern draufsteht - es ist keine.
     
  17. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 05.10.07   #17
    Da fragt man sich dann doch, was eine Les Paul ausmacht, die Konstruktion oder der Name der auf der Kopfplatte steht? :screwy:
     
  18. History

    History HCA-Gitarrengeschichte HCA

    Im Board seit:
    08.04.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.439
    Zustimmungen:
    166
    Kekse:
    13.896
    Erstellt: 05.10.07   #18
    eindeutig der Name! Les Paul ist ein Gitarrist und hat seinen Namen der Firma Gibson zu Verfügung gestellt. .....noch Fragen?
     
  19. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 05.10.07   #19
    Ach...?

    Ich gehe also davon aus, dass dann auch jedes Auto, das nicht Mercedes heißt, auch kein Auto ist - korrekt? :screwy:

    Als logische Konsequenz kann dann eine Gitarre, die Baugleich mit einer Gibson Les Paul ist, nicht wie eine Les Paul klingen, weil nicht Gibson Les Paul auf der Kopfplatte steht.

    Das muss man jetzt einfach mal ganz wertfrei so stehen lassen...:D
     
  20. vanDango

    vanDango Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    18.07.16
    Beiträge:
    1.433
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    9.255
    Erstellt: 05.10.07   #20
    Da hast du was falsch verstanden.

    Es geht hier um die Bezeichnung der Gitarre und nicht um die Gitarre selbst. Eine Kopie, die wie eine Les Paul aussieht und wie eine klingt, ist eben darum keine Les Paul (oder eine Kopie), weil der Name geschützt ist.

    Nicht jeder Skoda Octavia ist ein Passat. Idee und Form sind die gleiche, der Hersteller ist aber ein anderer, ebenso die Bezeichung!

    Das ist somit völliger Quatsch.

    Baugleich können sie sein, sie dürfen auch gleich klingen - aber gleich heißen dürfen sie nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping