Welche Midi-Preamps gibts zur Auswahl???

von rockbengl, 10.04.04.

  1. rockbengl

    rockbengl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.04.04   #1
    Hi Zusammen,
    möchte mir einen neuen Preamp zulegen!

    Vorgaben:Midi-Steuerung müßte enthalten sein und nicht über ein Zusatzgerät
    Vollröhre
    keine Effekte

    Musikrichtung Creed, Stone Temple Pilots, Nirvana, Staind usw.
    Das Teil soll mich lange begleiten deshalb bin ich auch bereit für Qualität was hinzulegen!

    Was könnt Ihr mir empfehlen???

    Vielen Dank im Vorraus! :)
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 10.04.04   #2
    Wenn du das Vollroehre etwas einschraenkst gibt es da den Marshall JMP1 und die Mesa Triaxis.

    Etwas koomfortabler ist der Engl 580. Ansonsten muss man da wohl bei Egnater und Bogner, bzw. bei Brunetti suchen.

    Es kommt halt darauf an wieviel du bereit bist hinzulegen.
     
  3. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 11.04.04   #3
    http://www.randallamplifiers.com/mts/mts.asp

    Lesen und staunen. Ich war sehr überzeugt vom RM100 Amp, den RM4 selbst hab ich noch nicht testen können, ist aber das gleiche Prinzip nur mit einem Einschub mehr und nur als Preamp.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 11.04.04   #4
    DA haben wir es... ich meinte natuerlich auch Randall... keine Ahnung warum ich auf Bogner gekommen bin ;)
     
  5. STRAT

    STRAT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #5
    Ja öhm *hüstel* wenndes Geld hast: Mesa Triaxis =)




    STRAT
     
  6. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 11.04.04   #6
    @Strat:
    Weil ihn der Kirk spielt oder weil er nen guten Sound hat? ;)

    Der Randall ist nicht zu unterschätzen! Da kannst du 4 beliebig verschiedene Sounds selber zusammenstellen!
     
  7. Logan

    Logan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    812
    Ort:
    Villach / Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.04.04   #7
    ICh würd den Engl 580 empfehlen, der is ne wucht. JMP1 durft ich schon testen, klingt auch gut.
     
  8. STRAT

    STRAT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    9.02.14
    Beiträge:
    388
    Ort:
    Herne (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.04   #8
    Beides! :D ;)


    STRAT
     
  9. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 11.04.04   #9
    mit externen preamps kenne ich mich nicht so aus
    MIDI-fähige preamps erlauben doch soweit ich weiß datenaustausch wie zum beispiel mit einem kanalwechselnden fußschalter,oder?
     
  10. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 11.04.04   #10
    Warte noch ein paar Wochen, dann kommt der neue Engl E-570 Preamp raus. Dieser Preamp entspricht dem neuen Engl Special Edition, ist MIDI-swichable, klanglich bekommst du da alle Vintage und modernen Engl-Sounds raus und vor allem ist das Teil bezahlbar (ca. 1500 EUR). Das Einzige was du nicht damit machen kannst ist die EQ's über MIDI steuern wie bei Rocktron-Geräten dafür ist es dann aber Vollröhre.

    Für die von Dir genannten Sounds (Nirvana, Creed, etc.) wäre der Triaxis aber auch ideal.
     
  11. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 11.04.04   #11
    Bei Midipreamps muss man unterscheiden ob man nur zwischen 3-4 Kanälen umschalten kann oder ob man ähnlich wie bei nem MultiFX Speicherplätze hat auf denen man die Einstellung jedes einzelnen Reglers abspeichern kann und man somit theoretisch über 100 frei einstellbare Kanäle hat.

    Die erste Art von Midipreamp lohnt sich normalerweise nicht, weil man die Kanäle auch mit einem Fussschalter schalten kann und so ein Preamp + Midiswitcher an die Footswitcheingänge wesentlich günstiger ist als so ein Midifähiger Preamp.

    Die zweite Sorte von Preamp ist das flexibelste was man als Gitarrist haben kann. Der Nachteil bei den Dingern ist nur, dass sie als Röhrenpreamp recht teuer sind. Daher müsste man sich vor dem Kauf fragen, ob man wirklich soviele verschiedene Sounds braucht oder ob auch ein guter 4-6 Kanaliger Amp reicht um das Soundspektrum abzudecken, dass man so braucht.

    Bei den "richtigen" Midipreamps ist sicherlich der E580 die erste Wahl (allein schon wegen des gelungenen Bedienkonzeptes) aber auch der Triaxis ist sehr geil. Bei dem gefallen mir nur die Folientaster nicht so besonders, weil sie nicht so optimal zu bedienen und recht störanfällig sind. Als Alternative dazu gäbe es noch den Tech 21 Sansamp. Der auch ganz gut von der Bedienung her ist, der Sound wird jedoch aus einer Transistorschaltung erzeugt, was aber trotzdem extrem gut klingen soll (gibt halt billige und teure Transenamps aber nur teure Röhrenamps vereinfacht gesagt :D). Der Voodoo Valve hat zwar Effekte mit eingebaut bietet aber nen komplett Midisteuerbaren Röhrenpreamp zum fairen Preis.

    Modelling Amps wie der POD XT Pro sind auch noch eine Alternative, wobei Modelling Technik ja nicht jedermans Sache ist :)

    Ich habe nen Hughes&Kettner Access im Rack. Das Teil ist schon älter, extrem selten und wird nicht mehr gebaut aber wenn Du sowas gebraucht irgendwo kriegen kannst ist das sehr cool.

    Der Preamp hat 2 Röhrenkanäle drin, bei denen Du jeweils die einzelnen Parameter (Gain, Volume, EQ Einstellungen...) auf 127 Speicherplätzen speichern kannst und einen Transistorkanal für Cleansound, der dadurch dass er auf Transistorbasis mit Kompressor aufgebaut ist, technisch nicht übersteuern kann. Klingt insgesamt sehr geil, ist sehr flexibel und auch von der Bedienung her dass beste neben dem E580, da er Dipschalter hat, die gut zu bedienen sind und falls sie kaputtgehen bei jedem Elektronikversand zu haben sind. Außerdem hat er noch mehrere Effektloops und ne Midiswitchfunktion um zB die Endstufe zu schalten oder das Racklight und die Kaffeemaschinen über Midi an und aus zu machen :D
     
  12. Bllack

    Bllack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    135
    Erstellt: 11.04.04   #12
    ich frage mich, warum lenny den ADA-MP1 vergessen hat :D
     
  13. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.04   #13
    ja, und den MP-2, und den JMP-1 und, und, und...

    Es gibt wirklich einiges an Midikonzepten... aber er hat im wesentlichen das genannt, was so in den Racks herumschwirrt...

    Mfg
    Meldir
     
  14. rockbengl

    rockbengl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    20.05.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.04.04   #14
    Danke Leute für diese vielfältigen Antworten!

    Das mit dem neuen Engl-Preamp klingt mal ziemlich interressant, davon wußte ich noch nicht!
    Mal abwarten wie das Teil so ist, ansonsten wäre da der Triaxis, der aber wirklich schweineteuer ist :(

    Werde mir mal alles durch den Kopf(und durch den Geldbeutel)gehen lassen...
     
  15. Bllack

    Bllack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    135
    Erstellt: 12.04.04   #15
    der JMP-1 wurde genannt, der MP-2 ist nicht erwähnenswert, da er nichmal an den MP-1 rankommt.
     
  16. StompBoxLover

    StompBoxLover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    11.05.04
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    11
    Erstellt: 13.04.04   #16
    der Vollständigkeit halber gäbs noch den Soldano X-99

    http://www.soldano.com/new/newsite.html

    die Farbgebung ist zwar, ähh... daneben, und durch die farbigen Taster hat das Teil auch noch ein Casio-Flair...

    cheers,

    SBL
     
  17. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 13.04.04   #17
    Auch wenn vollröhre eine Bedingung ist, empfehle ich Dir den Tech 21 PSA-1. Der klingt sehr nach Röhre und zusammen mit einer Röhrenendstufe wirst Du kaum einen Unterschied merken.
     
  18. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.04   #18

    *ggg* also sorry, aber hast du schonmal nen MP-2 gespielt? Ich glaube kaum...

    Es ist allerdings wahr, dass er als "Störungsanfällig" gegolten hat, was aber nicht wirklich stimmt (bei den Units die ich gespielt habe zumindest)...

    Also drüber spielen und dann ein Urteil bilden, er ist auf jeden Fall vielseitiger und besser klingend als ein MP-1 (von Werk aus, der 3TM MP1 is besser, keine Frage...)

    Mfg
    Meldir
     
  19. Bllack

    Bllack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    135
    Erstellt: 13.04.04   #19
    vom MP-2 habe ich nur hörproben angehört und da die mir nicht gefallen haben, habe ich auch das drüber spielen nicht sonderlich angestrebt. der MP-1 hat ne meiner meinung viel natürlichere zerre.
     
  20. 46AND2

    46AND2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 15.04.04   #20
    ( Jetzt komme ich wieder mit meinem Lieblingsthema... ;) )

    MIDI Continous Control (CC) wurde hier vergessen! Mit CC kannst Du mit einem Pedal einzelne oder gleich mehrere Parameter bequem per Fuss in Realtime verändern (z.B. Pedal runterdrücken nimmt Gain raus und Bässe rein etc.).

    Meines Wissens nach kann das nur der TriAxis ab Version 2. Bitte belehrt mich, wenn es auch noch andere MIDI-Preamps gibt, die das können! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping