Welche Mixing Studios für Indie Rock/Pop könnt Ihr empfehlen?

von Skinny Jeans, 20.06.16.

  1. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.16   #1
    - 1 Track müsste gemischt werden, 33 Spuren
    - Genre Indie Rock, Pop, britisch (denke, es ist wichtig, dass der Mixer da Erfahrung hat, Sound a la Arctic Monkeys zB. Referenz-Tracks gebe ich bei)
    - wo und welche könnt ihr empfehlen, was kostet der Spaß etwa?
    - sollte schon Voll-Profi sein, aber das versteht sich von selbst;)
    - unbedingt mix-beispiele aus dem bereich indie/pop/rock sowie homepage angeben...die katze im sack kauft keiner gern;)

    Danke für Tipps!!

    maz:)

    p.s.: wie sieht es mit Studios im Ausland aus, die mischen ggf. preisgünstiger auf top niveau? gibt es da so was wie Fiverr.com schon für den Mixing Bereich?
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 20.06.16   #2
    Ca. 18 Jahre Erfahrung im Bereich Audio-Produktion, seit vier Jahren hauptberuflich in diesem tätig. Beim ersten Auftrag gilt Zahlung erst und nur bei absoluter Zufriedenheit. Der Preis für das Mixing würde sich auf 165€ belaufen, einfache Summenbearbeitung inklusive.

    Sicherlich gibt es auch schon Angebote im Bereich Mixing bei Fiverr, aber was soll man/willst Du bei den dortigen Hungerlöhnen denn erwarten? Sowas passt nicht mit "professionell" zusammen.
     
  3. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.16   #3
    danke schonmal.
    hast du eine homepage von dir mit mix-beispielen etc?
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    8.062
    Zustimmungen:
    3.568
    Kekse:
    17.223
    Erstellt: 20.06.16   #4
    Nein, war in all den Jahren nicht nötig um das Auftragsbuch voll zu bekommen - was ja auch irgendwie für sich spricht. :)

    Von Referenzen halte ich im Hobby-/Amateurbereich auch sowieso nicht allzuviel. Jeder wird versuchen "das Beste" als Referenz anzugeben bzw. zu zeigen. Aber vielleicht war das Ausgangsmaterial bei diesen Beispielen besser als das vom nächsten potentiellen Kunden? Was dann? Es werden Erwartungen geweckt, die selbst bei den besten Kenntnissen und Leistungen des Engineers eventuell nicht erfüllt werden können. Zurück bleibt ein enttäuschter Kunde - erst recht, wenn eine Vorauszahlung vereinbart war.

    Ich zeige Dir was konkret mit DEINEM bzw. EUREN Aufnahmen möglich ist und trete dabei in Vorausleistung, weil ich an meine Leistung glaube und weil ich es mir leisten kann, denn bspw. in 2015 wurden fast 98% der Aufträge nach einem "Probe-Mix" wie im vorherigen Post von mir beschrieben auch erteilt. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping