Welche Pentatonic zu Metal?

von SKOM, 15.07.04.

  1. SKOM

    SKOM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    18.07.04
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.04   #1
    Mich würd ma interessieren was ich für ne Pentatonic/Scalen etc lernen muss um bei Metal gut dabei zu sein. Was machen die "großen" wie Hammett & Co denn so? Ich spiel bisher immer irgendetwas, passt meistens aber ich würd gern ma so was "echtes" spielen zu nem schönen harten Riff ;) und natürlich auch gern wissen was die andern so machen. Außerdem meinte en kumpel meine selbstgeschriebenen solis sind vom stil her immer gleich, ja logisch weil ich meistens das selbe mach nur leicht variiert, weil ich net weiß welche pentatonic und welche technik usw. wär nett wenn mir jemand n paar tips geben könnt ;) Danke schonmal im Voraus. :rock:
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 15.07.04   #2
    man kann jetzt nciht pauschal sagen die eine oder andere pentatonik (oder auch ne andere skala) klingt nach metal, die nächste nach rock, die andere nach blues...
    theoretisch kannst du immer alle skalen, sogar alle töne verwenden, vorausgesetzt sie passen zur tonart/zum gerade gespeilten akkord und/oder klingen gut.

    damits nach metal klingt, muss man eben metal spielen und bestimmte techniken verwenden. tempo und rhythmus spielen z.b. ne große rolle. harmonie ist auch wichtig.
    schon mal rock/metal bands gehört dei irgendwelche pop-schnulzen gecovert haben? plötzlich klingts nach metal, obwohls die gleichen töne sind. (z.b. JBO-metal gstanzel :D )

    am besten du schaust dir mal ein paar licks und riffs aus den verschiedenen musikrichtungen an.( gibts haufenweise im netzt z.b. www.schanzel.de oder www.justchords.com ) und auch versuchen zu hören, was die eigenarten der jeweiligen musik sind, dann bekommst du mit der zeit schon ein gefühl dafür.

    gruß,
    lupus
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.07.04   #3
    äolisch (1 2 b3 4 5 b6 7 8) und phrygisch (1 b2 b3 4 5 b6 7 8) klingen je nach verwendung sehr "metallig" IMHO. auch die ganz normale Moll-Pentatonik (1 b3 4 5 7) klingt sehr gut wenn man sie korrekt einsetzt.
    Aber wie Lupus schon gesagt hat sind Technik und Rythmus sehr wichtig, wenn man das richtig macht kann man eigentlich jede Tonleiter "Metallisch" klingen lassen ;)

    mfg
    BlackZ
     
  4. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 15.07.04   #4
    aber welche pentatonik is doch eigentlich klar... gibs da nid nur eine? nur mit anderen fingersätzen? aber is doch dann auch es gleiche. un die einzelnen modi (phrygisch usw.) machen auch nur sinn, wenn das lied in phrygisch oder so ist, nur die phrygische tonleiter nehmen macht doch dann auch kein sinn, weils wieder die gleichen töne sind. bin mir da aber nid ganz sicher. berichtigt mich wenn was nid stimmt.
     
  5. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.07.04   #5
    die gleichen töne wie was? ;)

    auch wenns die selben töne sind die du spielst, je nach ausgangston klingt das ganze dann ganz anders ;)

    mfg
    BlackZ
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 15.07.04   #6
    Ich glaub, du hast da was missverstanden. Das Lied bzw. Teile davon (Gesang oder der Solo) ist dann in phrygisch etc. wenn man eben phrygisch etc. singt oder spielt. Das ist ja der Sinn der Modi. Werden hingegen nur Akkorde ohne Melodie gespielt hat das Stück erstmal überhaupt keinen Modus.


    Wurde schon öfter lang diskutiert. Schau am besten hier mal rein, da gibts jede Menge "Futter".

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=14374&highlight=dominant

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=14318&highlight=Metal+Scales
     
Die Seite wird geladen...

mapping