Welche Pickups für Ibanez SZ 320 MH?

von Floemiflow, 14.12.05.

  1. Floemiflow

    Floemiflow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo!
    Ich spiele mit dem gedanken mir in meine Ibanez SZ 320 MH neue Pickups einzubauen. Die Pickups die drin sind, lassen nicht erkennen welches Fabrikat sie sind.

    Sie klingen an meinem Engl Fireball jedoch etwas zu undifferenziert im Vergleich zu meiner Ibanez RG. Es sollte in Richtung Metal gehen, und sie sollten sich für Dropped-#C-Tunings eignen. Ausserdem wäre es nützlich wenn sie splitbar wären.

    Könnte ich mit dem Seymour Duncan SH-6-Set eine Verbesserung erzielen? Es gibt bei MP das Set mit zwei Humbuckern für 119,- €. Preis/Leistung unschlagbar, oder?

    Hat jemand bessere Vorschläge oder Erfahrung mit SZ/SH-6?

    Danke schonmal...
     
  2. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 15.12.05   #2
    Hallo,
    Ich hab die SZ520 und nach meinen Infos unterscheiden sich die Modelle nur ein weng in der Optik.
    Die Pickups sind Duncans. - Splitbar.
    Wenn Du den Schalter in Mittelstellung hast, dann spielst Du mit zwei Singlecoils, dann den Volumen-Poti für den Bridge-PU ganz runter gedreht, haste nur noch einen SC.
    Der Sound is - meiner Meinung nach - mit den beiden gesplitteten HBs sehr geil.
    Metal-mäßig geht die Gitte - auch wieder meiner Meinung nach - sehr ganz ordentlich ab. Allerdings ist der Sound ganz anders, als bei der RG. Die RG ist ja nun irgendwie auch auf Metal ausgelegt. Vielleicht mal ein bisschen an den Amp-Settings rumprobieren, dann kommt's evtl. etwas mehr nach Deinem Geschmack.

    Aber um auf Deine Frage zurückzukommen:
    Sicher kannst Du andere PUs einbauen, nur was da für eine Ergebnis rauskommt, kann Dir keiner so genau sagen. Wenn Du Pech hast, wird der Sound gleichbleibnd oder schlechter.......
    Ich würd's mir überlegen. Hab die Gitte mit vielen anderen zusammen getestet (IBZ RG, IBZ S470, Jackson DK, ...) Und mich für die SZ entschieden, wegne dem genialen Sound....


    Greeetz,

    S.
     
  3. Monkey Man

    Monkey Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 15.12.05   #3
    Hi

    Auch ich spile eine SZ520 und bin mit dem Sound der PUs verdammt zufrieden (Splittbarkeit !!).

    Beschäftige dich mal konzentriert mit deinem Amp- und Effektsetup in Verbindung mit deiner Ibanez.
    Es sollte bestimmt was mehr als brauchbares dabei herauskommen.

    Erst wenn Du dann WIRKLICH nicht mehr zufrieden bist, dann ziehedie Rumschrauberei an der Ibanez in Betracht

    Gruß
     
  4. stond

    stond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 15.12.05   #4
    Hi,

    ich habe die Ibanez SZ520 und hab zwei Duncan drinn und zwar den SH-6 und den SH-2 am Neck.Sound ist einfach super,war er vorher zwar auch mit den orginalen Ibanez Pickups die zuerst drinnen waren,aber durch die Duncan ist er noch besser geworden:).
    Also wenn du mit den jetzigen Pickups nicht zufrieden bist,dann kann ich dir den SH-6 und den SH-2 nur empfehlen:great:

    grüsse stond
     
  5. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 15.12.05   #5
    Ich hab auch ne SZ 520. Hab sie mir vor zwei Jahren gekauft und war damals total vom warmen, sustainigen Sound überzeugt. Auch heute noch finde ich, ist die einfach super!

    Aber ich würd auch gerne mal testen was passiert, wnen mann andere(bessere?) PUs einbaut...

    Kann mir was genaueres zu den hier erwähnten PUs von Seymor Duncan SH2 und SH6 erzählen?
     
  6. stond

    stond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 15.12.05   #6
    Hi Chapter-Stevie,

    du schreibst wenn du die Mittelstellung hast dann sind die Pickups gesplittet,das stimmt!
    Aber so wie du sagst das wenn man den Bridge Tonpoti ganz zu dreht hat man nur noch einen singelgoil,das ist bei mir aber nicht der Fall.
    Bei mir ist es so (in der Mittelstellung) das wenn ich den Bridge Tonpoti zudrehe hab ich gar keinen Ton:eek:
    Ich muss beide Tonpotis aufgedreht haben damit ich einen Ton habe,sobald ich einen Tonpoti ganz zudrehe bekomme ich in der Mittelstellung keinen Ton!
    Wie jetzt,hab ich da was falsch zusammengelötet oder ist es bei euch auch so wie bei mir,oder ist es bei euch so wie bei Stevie:o
    Ich weiß jetzt echt nicht mehr was richtig ist,kann mir da jemand helfen und mir sagen was jetzt stimmt:rolleyes:

    grüsse stond
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 15.12.05   #7
    @ stond:
    könntest du vielleicht mal die soundveränderung ein bisschen beschreiben? z. B. an der bridge hast du jetzt noch mehr punch, die höhen wurden aggressiver... so in die richtung. wär nett:)

    das mit den volume-potis ist übrigens schon richtig so wie du es beschreibst. das ist ganz normal. wenn du z. B. nur neck singlecoil haben willst, darfst du den bridge-pu nicht komplett runterdrehen, sonst kommt gar nix. dreh ihn einfach erstmal ganz runter und dann wieder nur soweit hoch, dass du gerade auf normale lautstärke kommst.
     
  8. stond

    stond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 15.12.05   #8
    Hi Stifflers_Mom,

    a ja danke,dann ist es so schon ok wie ich gelötet habe:D

    Ja also wie du schon vermutet hast der Bridge Pickup ist jetzt noch aggressiver, man bekommt schöne,singende Töne- Obertöne,auch bei voller Zerre kann man immer noch jeden einzelnen Ton erkennen es matscht nichts.Wenn du gerne harte Sachen spielen willst ist der genau richtig,aber natürlich auch Rock oder Blues.Wenn du auf schöne lange,singende Töne (Gary Moore) stehst, ist kein Problem mit dem Pickup die singen so richtig geil,natürlich ist der Amp da schon auch wichtig;) und das schöne dabei ist auch bei großer Lautstärke pfeift da nichts.
    Der SH-2 am Neck hamoniert gut mit dem SH-6 meiner Meinung nach-clean Sounds Mittelstellung einfach nur schön.Also ich kann da Akkorde anschlagen es verzerrt nicht, er kommt schön klar rüber in der Mittelstellung oder nur der SH-2 am Neck!,beim Bidge musst du da schon aufpassen der kommt schnell mal in die zerre wenn das Poti voll aufgedreht ist,aber man kann es schön steuern damit:D-ist echt alles kein Problem.
    Also ich bereue es nicht das ich die zwei Pickups rein gemacht habe,kann sie echt nur weiter empfehlen!

    grüsse stond
     
  9. Floemiflow

    Floemiflow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.05
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 15.12.05   #9
    Schon mal vielen Dank für die Tipps.

    Mit den jetzigen Pickups bin ich unsicher dass es die Duncan designed sind, denn so viel ich weiß sind diese erst ab 2005 in der SZ 320, ich habe
    die Gitarre aber schon Mitte 2004 gekauft.

    Von daher hatte ich auch schon viel Zeit herumzuprobieren (EQ, Amp...).
    Es ist auch nicht so, dass ich mit dem Sound völlig unzufrieden wäre, aber man versuch halt immer noch zu optimieren, und dass der Pickup-Sound noch besser sein könnte nehme ich mal an.

    Wie stark sind denn Pickups wirklich auf das Holz/die Gitarre abgestimmt. Kann es wirklich sein dass hochwertige Pickups weniger gut passen als werkseitig eingebaute?

    Über den SH-6 steht zum Beispiel "for balanced and warm Guitars". Ich denke mal so eine ist die SZ. Und für besonders für "rosewood-Fingerboards". Da hat die SZ Mahagoni. Sollte aber ungefähr trotzdem passen, oder?

    Ich werde mal schauen ob man verschiedene Pickups testen kann, aber bei meiner SZ komme ich wohl nicht um einen Selbstversuch herum und das Restrisiko bleibt.

    Die Verschaltungsfunktionen (SC-Sound in der Mitte) bleiben doch gleich wenn ich nur die Pu's austausche?
     
  10. chapter-Stevie

    chapter-Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.05
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    172
    Erstellt: 16.12.05   #10
    Hmmmmm, Also, erstmal ist das der Volume-Poti, den Du zudrehen musst (ist der Mittlere!) Wenn Du das Brett umhängen hast, und schaust jetzt auf die Gitarre runter ist die Poti-Belegung, wie folgt: links - Volume komplette PUs / Mkitte - Volume Bridge PU / rechts - Ton. Also, wenn Du den Poti zudrehst, der am nächsten zum Hals steht, kommt nix mehr raus. Wenn Du den mittleren Poti zudrehst, drehste den Bridge-PU ab, der letzte Poti ist für den Sound. Probier'S mal aus....


    Äääääh, wenn ich jetzt hier gaaaanz großen Mist erzählt hab, dann bitte korigieren!!!!

    Hab Dir mal den Schaltplan reingehängt.


    Greeetz,

    Stevie


    Edit: und hier der link, da die Grafik echt schlecht ist:
    http://www.ibanez.com/wiring/wire.asp?y=2004&w=SZ520QM
     

    Anhänge:

  11. stond

    stond Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.05
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 16.12.05   #11
    HI

    den Schaltplan hab ich schon,danke habs auch so gelötet:)
    Das mit den Tonpotis passt schon so wie du beschrieben hast!

    grüsse stond
     
Die Seite wird geladen...

mapping