Welche Playalongs benutzt ihr?

von mos, 25.04.07.

  1. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 25.04.07   #1
    Ich musste in letzter Zeit feststellen, dass ich mit meinen Aebersold Playalongs oft nicht sehr weit komme. Sie sind oft einfach nicht in meiner Stimmlage.

    Wie macht ihr das? Gibt es schöne Playalongs für Vocals? Speziell suche ich alte Standarts, Swing oder Sould Schachen.

    Oder gibt es ein Programm mit dem man die wav oder mp3 files einfach shiften kann? Bei Band in a box ist das ja kein Problem mit den Midifiles, sie klingen halt nur nicht so schön.

    Oder kann man bei original Aufnahmen irgendwie die Stimme rausnehmen?
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 25.04.07   #2
    :o genau deswegen hab' ich Klavier-klampfen gelernt um selber spielen zu können.
    Wenn's mir wichtig ist bitte ich meine Gesangslehrerin, dass sie mir eins spielt.

    Leider klappt das nie zufriedenstellend, weil die wavs oft genug mehrstimmig sind.

    Hier scheiden sich die Geister. Ich würde sagen: Nein.

    Was wirklich funktioniert sind midis, die man eben transponiert. Nicht zwangsweise nach oben, nach unten klingt oft besser.
     
  3. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 25.04.07   #3
    Hallo Mo,
    es gibt eine Reihe, die heisst "Essential audition songs for female vocalists" , gibs z.B. bei notenbuch.de. Ich finde sie halbwegs brauchbar, wobei die Tonarten halt immer so ´ne Sache sind.
    schöne Grüße
    Bell
     
  4. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.04.07   #4
    Hallo Mo,

    es gibt ein paar Playback-Reihen, die ganz brauchbar sind.
    Vor allem die "You´re the voice" Reihe - da gibt es dann zahlreiche Künstler, z.b Billie Holiday, Ella Fitzgerald und viel mehr.
    Die Playbacks sind im Stil den Originalversionen der Künstler nachempfunden.
    Ähnlich "You sing the hits of...." - nicht ganz so gelungen, aber dafür mit jeweils 2 Versionen - eine mit Gesang, eine ohne Gesang. Sprich, man kann sich erst mal durch den Gesang inspirieren lassen und sich über die Form klar werden - gerade für Anfänger sicher hilfreich.

    Auch die Reihe "All woman" ist ganz gut, da gibt es z.b. Blues, Soul, Songbirds und Volume 1- 4 oder 5 oder 6 mit gemischten Hits.

    Liebe Grüsse
    Luna
     
  5. mos

    mos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 26.04.07   #5
    Hey ihr drei, danke für die Tipps, das hilft mir schon mal weiter.

    Gitarre habe ich auch mal gelernt, allerdings klassische Konzertgitarre und ich habe es gehaßt. Musste im Alter von 6-15 Jahren jede Woche dahin und hätte viel lieber Akkorde gespielt. Von daher habe ich die Teile nie mehr angefasst. Mein Sohn spielt jetzt und da nehme ich sie mal wieder in die Hand. Allerdings ohne Akkorderfahrung bringt das nicht wirklich viel.
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.04.07   #6
    Gitarre? Kannst Du mich jagen mit. Habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du - wollte mit 10 eigentlich Querflöten und musste dann Gitarrieren. Ich hatte mir geschworen: NIE WIEDER SAITEN!
    Deshalb ja dann im "reifen Alter" von 25 Jahren Klavier :o

    ...okay, inzwischen spiel' ich begeistert Bass, aber da kann man als Ex-klassischer Gitarrero von Anfang an was reissen :D
     
  7. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 28.04.07   #7
    Hallo, Mo,

    zum Thema "Shiften von wav und mp3 per Programm": Ich selbst benutze dafür Sound Forge, und zwar entweder die alte 4.5er Version oder auf meinem eigentlichen Studiorechner die 8er Version. Da gibt es eine Funktion namens "Pitch", und wenn man dann noch "preserve Duration" ankreuzt, klappt das. Sound Forge 8 macht das qualitativ sehr anständig, wenn ich nicht gerade mein "großes" Audioprogramm anschmeißen möchte (Nuendo). Im freeware-Bereich könntest Du mal hier nachschauen. Über die Qualität der hier angebotenen freeware-Tools kann ich allerdings leider keine Aussagen machen.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  8. mos

    mos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 28.04.07   #8
    Weißt du zufälligerweise, ob das mit Cubase auch geht? Das habe ich nämlich auf dem Rechner im Proberaum.:confused:
     
  9. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.078
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.211
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 29.04.07   #9
    Hallo, Mo,

    Cubase 4 hat Pitch-Shifting- und Timestretching-Funktionen im Sample-Editor integriert. Bei älteren Versionen bin ich mir nicht sicher, aber die müßten es eigentlich auch können.

    Viele Grüße
    Klaus
     
  10. mos

    mos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 30.04.07   #10
    Basselch, danke, werde ich mal suchen und ausprobieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping