Welche Plecs sind am besten?Welche Stärke ist am besten

von double, 16.01.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. double

    double Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.01.04   #1
    Mein Gitarrenlehrer empfiehlt mir immer das Jim Dunlop "das ganz schwarze ;)" (1mm)Plec zu benutzen, das tu ich nun auch, bin auch perfekt drauf eingespielt, trotzdem würd ich nun gern wissen warum ich andere Plecs nicht benutzen sollte, z.B dünnere oder noch härtere...

    mfg
     
  2. Dopex69

    Dopex69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #2
    Also ich spiele auch mit Dunlop. Ich komme am besten mit der größe 0,88mm klar. Hab von 0,46mm bis 1,54mm alles gespielt und bin dann bei der dicke 0,88mm hängen geblieben. Kann damit sehr gut schnell aber auch sehr gut langsam spielen und liegt gut in der Hand.

    ja, bei dünnern kanns halt vorkommen, das die mal abbrechen(is mir mal passiert) oder das man halt schlecht(ich jedenfalls) langsam mit spielen kann.
     
  3. Meldir

    Meldir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    21.11.07
    Beiträge:
    769
    Ort:
    Kärnten-Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #3
    hm, ich erlebe, dass immer mehr leute auf sehr harte plecs umsteigen... 2mm etc. damit is das geschreddere wirklich wuchtig...

    ich persönlich mag 1mm ganz gern... spiele aber auf akkustik 0.7...

    Mfg
    Meldir
     
  4. albatros

    albatros Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    31.01.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 16.01.04   #4
    Ich spiele am liebsten die dunlop gator 1,5 mm
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 16.01.04   #5
    is doch totaler schwachsinn .. man kann doch nich sagen die pleks sind gut und die nich ...
     
  6. double

    double Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    8.12.06
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.01.04   #6
    naja sonst würd mein lehrer mich ja selbst nach meinem gefühl entscheiden lassen :rolleyes:

    hat man bei so einem 2mm plec nicht auch automatisch weniger gefühl beim anschlagen, also auch im rythmus?
     
  7. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 16.01.04   #7
    Hallo
    also ich spiele schon ewig die Dreigezackten von Heridum, sowohl auf der Accustik als auch bei der E Gitarre und das quer durch alle Musikrichtungen.
    Damit habe ich angefangen und ich konnte mich nie an was anderes gewöhnen, leider sind die Dinger shr schnell hinnüber weil ich die Saiten nur dann exakt treffe wenn die Dinger wie neu sind.
    Gruß
    Hartmut
     
  8. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 16.01.04   #8
    also ich bevorzuge auch die "Heavy" Pleks von Dunlop und man kann damit echt vielseitig spielen!! Ich persöhnlich komm mit diesem Plek am besten klar! :twisted:
     
  9. pumperiorira

    pumperiorira Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    4.03.06
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #9
    Ich habe vor einem Monat noch mein Dunlop 1mm benutzt, aber das is irgendwie wech :( darum benutz ich zur Zeit ein 0.45mm Plec und das is besser als gedacht, damit kann man zwar nicht ganz so hart reinschlagen, dafür aber schneller und brutaler :twisted:

    Ich find man kann jedes plec vernünftig einsetzten
     
  10. zytozid

    zytozid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 16.01.04   #10
    ich hab en recht abgenibbeltes dunlop mit 0.6mm
    kann mit denen am besten spielen, und noch besser wenn die spitze auf grund von "gebrauchsspuren" etwas abgerundeter is *g* deshalb hab ich mir das letzte gleich zu anfang richtig schön rund gefeilt ;)
    die stärke eines pleks muss genauso wie die form von jedem spieler selbst gewählt werden, denn nur er weiß mit welchem er am besten zurecht kommt. generell kann man wohl sagen, dass eher dünne pleks für konzertgitarren die besse wahl sind ;)
    außerdem kommt es darauf an wie fest man das plek hält. ein dünnes plek kann "starrer" zwischen den fingern gehalten werden als ein dickes, das etwas bewegungsspieraum braucht (damit die saiten nich ständig fetzen).
     
  11. Hannibal2k

    Hannibal2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    30.07.07
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #11
    Hi,
    also erstmal muss man fuer sich selbst entscheiden, was einem am besten gefaellt.
    Ich spiele Big Stubbies von Dunlop 3mm nicht biegbar. Damit fliegt man nur so ueber die Saiten. Mein Gitarrenlehrer hat immer mit Stonepicks gespielt, die sind aus halbedelstein und von hand geschliffen. Kosten allerdings 30Euro pro Stueck, wenn man drauf auch gibt lonht es sich bestimmt, aber so oft wie ich meine Picks verliere...

    Grus Christoph
     
  12. Scary Guy

    Scary Guy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    22.06.13
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    254
    Erstellt: 16.01.04   #12
    Ich nutze seit ca 2 jahren die Grünen Tortex von Dunlop sind die glaub ich(die mit der Schildkröte) und kann super damit spielen, früher hatte ich immer ziemlich weiche, doch mittlerweile bin ich bei den grünen hängen geblieben, weils damit einfach besser geht. Aber dass muss jeder für sich selbst herausfinden, mit plecs isses wie mit frauend em einen gefällts dem anderen nicht ;)
     
  13. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 16.01.04   #13
    Ich möchte an dieser Stelle mal anmerken, dass dieses Thema ziemlich subjektiv ist. Es wird wohl niemand besser wissen, welches Pick besser ist, als ich.
    Ich spiel momentan, weil ich keine E-Gitarre hab, nur A-Gitarre und deshalb Dunlop Tortex 0,5mm. Die roten. :D
     
  14. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 16.01.04   #14
    Ich spiel (tatatata) Dunlop (nylon) 73 und 88. mit den 88 komm ich ganz gut klar,vor allem bei rythmus,aber melodiespiel find ich mit dem 73er besser...

    eben jeden seine eigene entscheidung

    kenne auch einen der nen 46 dunlop hat und als ich das gespielt hab dachte ich ich hätte ein selbstgebasteltes hefterplek in der hand...

    also soviel zur subjektivität.
     
  15. ?bermensch

    ?bermensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.05
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #15
    ich spiel seit kurzem die dunlop jazz III. sehr zu empfehlen
     
  16. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 16.01.04   #16
    ich scohn seit dem ich angefangen hab gitarre zu spielen :D

    MFG Dresh
     
  17. Voodoo Child

    Voodoo Child Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.03
    Zuletzt hier:
    7.02.04
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #17
    Alles Geschmackssache.

    Ich z.B. kann Picks, die nachgeben überhaupt nicht ausstehen. Total schwammiges Spielgefühl. Deswegen spiele ich Dunlop Big Stubby Jazz Picks, vorher Dunlop Jazz III.
     
  18. Bla

    Bla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #18
    schene grine Tortecks
     
  19. Haubi

    Haubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    5.06.14
    Beiträge:
    29
    Ort:
    bei Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.01.04   #19
    ich spiel die grünen von dunlop, aber nicht diese großen, sondern die ganz kleinen, die recht spitz sind.

    sind die besten pleks, die ich je gespielt hab!!!

    am anfang etwas gewöhnungsbedürftig (welch langes wort), weil sie so klein sind, aber nach nen paar tagen konnte ich damit schneller denn je spielen.

    echt hammer teile, sind glaub ich 0.88, da sie ja grün sind. ich glaube diese ganz kleinen gibt's auch nur von den grünen.
     
  20. Mater

    Mater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.03
    Zuletzt hier:
    11.03.04
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.04   #20
    Ich hab locker über 400 Pleks bei mir zuhause und muss ehrlich sagen das es kein "am besten" gibt :shock:

    Also, es kommt immer drauf an wofür man es brauch. Am liebsten nehm ich 046'er für Akkord geshredde, .88'er bis 1,5mm für Metal und so und weiter geh ich auch nicht.

    Am meisten benutz ich diese Grünen von Tone Toys. Die haben eine Dicke von glaub ich 0,76mm oder so.


    Aber mein neuster, geiler favorit ist der:

    [​IMG]

    "Die Schnellen aus den Tropen. Von der Normalform gar nicht sooo weit entfernt. Nach einiger Zeit kamen wir gut damit zurecht. Das Ding sieht exotischer aus als was es in Wirklichkeit ist, nämlich ein brauchbares Pick.



    Die verschiedenen Ecken haben etwas, fürs Solo dreht man das Plek und sofort hat man genügend Attack für Einzeltöne. "

    Ich mag die :)

    MfG
    Philipp
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping