welche position für humbucker?

von Rubbl, 12.10.05.

  1. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 12.10.05   #1
    ja, ja, ich weiss, ich hab dauernd so komische ideen:cool:

    gibt es eigentlich eine festgelegte position für pus auf der mensur? wenn man zb den stegpu ein wenig (5 mm) nach hinten setzten würde, klingt der dann noch optimal.
    ich komm dazu, weil ich überlegt habe 3 verschiedene humbucker wegen ihrer unterschiedlichen eigenschaften ev zu kombineren. hört sich komisch an, ist aber so... ich hab zur veranschauung eine montage angehängt. naja, mein problem ist, dass ich ja auch irgendwo noch spielen muss und das nicht so gerne über nem pu mache. ich würde gerne aber zum gegensatzt auf dem bild das ganze ein wenig nach hinten verschieben.
    ok - jetzt schlagt auf mich ein!!
     

    Anhänge:

    • Ta600.jpg
      Dateigröße:
      63,6 KB
      Aufrufe:
      149
  2. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 12.10.05   #2
    ich würde die pus eher in richtung bridge schieben. wenn die so weit vorne am hals sind, klingt das dann denn noch??

    aber an sich ein krasse idee.

    du spielst nicht direkt über dem pu? wie denn dann? hm also ich stütze halt meinen daumen ab und zu auf den pu und folglich spiele ich auch parallel zu ihm :|
     
  3. orby

    orby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #3
    saiten schwingen parabelförmig
    tendenziell wrid der sound eines tonabnehmers basslastiger richtung 12. bund, richtung bridge höhenreicher.


    es gibt (jedenfalls im gitarrenbereich) pickups die für eine bestimmte position konstruiert wruden bzw. von vielen auf bestimmnten positionen bevorzugt werden. grundsätzlich unterscheidet man bridge, mitten und stegposition. wie entscheident 5mm sind kann ich dir nicht sagen - noch nie ausprobiert ;) vermutlich ist der sound wenn du die Position ungefähr einhällst (die angesprochenen 5mm) so wie man sich es unter einem steg pu vorstellt
    um die frage direkt zu beantworten: es gibt keinen wert "PU x muss y mm vom steg" (oder sonstwo ;)) entfernt sein

    ich denke nicht das es eine position gibt wo ein PU optimal klingt. je nach dem was du dir für einen sound vorstellst wird er dir einige milimeter hier doer dort besser oder schlechter gefallen - aber das macht mit sicherheit nicht die welt aus


    mich würd interessieren wie du vorhast deine pus zu "verschieben" ? muss man da nicht neu fräßen?
     
  4. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 12.10.05   #4
    genau das hatte ich vor. bei mir ist hinten da wo die brücke ist.
    sehr gut, dann bin ich auf dem richtigen weg.
    nochmal sehr gut, damit ist meine idee nicht total unsinn.
    zur weiteren erklärung:
    ich verschieb da nix auf dem ltd bass, sondern ich will das schon komplett neu bauen. ich hab nur den bass genommen, weil er auch ne 35" mensur hat und man da locker ne fotomontage machen konnte.
    ich will nen 40dc am steg aber etwas weiter hinten als normal.
    der nächste richtung hals wär dann der 40p5 -> ein p-bass pickup wär normal auch eher in der gegend. am hals wollt ich dann noch mit nem 40cs "übertreiben". ich verspeche mir davon eine variable soundgestaltung (alle mit getrenter elektronik) und viel output mit möglichst viel bassdruck. frei nach dem motto viel hilft viel.
    zum thema überm pu spielen: ich spiele mit pleck und hab gern etwas mehr raum zwischen saite und holz. sprich ich spiel zwischen den pickups (ist auch klanglich für mich die beste position).
     
  5. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 13.10.05   #5
    ah verstehe hab mal wieder im tran nich richtig gelesen.

    das plek spiel erklärt das. okay.

    in wie fern willst du das neu bauen? willst du einen vorhandenen bass nehmen und was neufräsen, oder solls gleich ein kompletter neubau sein? wär doch mal ne idee.
     
  6. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 13.10.05   #6
    der plan sieht vor, den hals zu kaufen und den body selber zu machen. das wird alles noch ein weilchen dauern, da mir nach jahrelangem (im ernst jahrelang!) planen die materialkosten explodiert sind :o
    das wird dann ein "klotzen, nicht kleckern" bass.
     
  7. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.10.05   #7
    Ich bin zwar kein Fachmann, aber ich denke, dass diese Positionierung der Humbucker nicht optimal für das Spiel mit dem Plektrum ist.
    Ich denke, dass du eher weiter hinten, also richtung Bridge, zwei Humbucker positionieren solltest und nur einen vorne am Hals. Das ganze aus dem Grund, weil du mit dem Plek sowieso schon einen recht harten Anschlag hast und eventuell der Sound zu sehr vermatscht, wenn die beiden vorderen PUs zu viele Bässe liefern.
    Wenn ich mit Plek spiele (kommt nur selten vor), dann nur über den Bridge-PU (Bartolini Humbucker), da mir der Sound über den vorderen PU nicht differenziert genug klingt und genau das will man ja mit einem Plektrum erreichen, einen scharfen, differenzierten Ton.
    Gut, ich kenne deine Soundvorstellungen jetzt nicht, aber für Plekspieler würde diese Positionierung meiner Meinung nach mehr Raum für verschiedene Sounds bieten, da man mit zwei Neck-PU's doch recht eingeschränkt ist, was den Bässeregler betrifft.
    Soll der Sound dann doch etwas weicher, wärmer klingen, hättest du immer noch einen Neck-PU, der das alleine auch ganz gut schaffen kann.
     
  8. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 13.10.05   #8
    @the dude: hört sich schon plausibel an, was du da schreibst... ich werd auf jeden fall noch drüber nachdenken.
    fragen wir mal andersum: wo würde im "normalfall" ein p-bass pu hinkommen?
     
  9. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.524
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.855
    Kekse:
    62.208
    Erstellt: 13.10.05   #9
    Warum nicht?

    Hallo Orby, stimmt mit meinem Bass überein! Ich hab am Steg einen gesplitteten PU und an der Bridge einen 'durchgängigen'. der vordere des gesplitteten liegt unter der E und A Saite, der hintere des gesplitteten liegt unter der D und G Saite.

    Hmm, Überlegung: daraus würde ich aus dem Bauch heraus vermuten, das ein halber Zentimeter vorne oder hinten wohl etwas das Klangbild beeinflusst, sonst würden gesplittete PUs nicht in dieser spezifischen Form montiert.

    Des weitern würd ich auch vermuten, das die Plazierung der PUs nicht zufällig so ist, sondern nach vielen gebauten Saiteninstrumenten ganz bewußt so gewählt wurde.

    Das macht das Ergebnis Deines Eigenbaues umso interessanter. Vielleicht ist das wie beim Hausbau: beim zweiten macht man dann alles besser! ;)

    Interessantes Projekt! Viel Spass!
     
  10. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 13.10.05   #10
    Kleiner Tip: Immer alle Posts in einem Thread lesen. Warum? Dann wüsstest du, dass er diese Frage schon beantwortet hat:
    ;)
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.10.05   #11
    Ein P-Bass PU ist klassischerweise in der Mittelposition, einfach mal nen P-Bass anschauen...;)

    Aber ich denke du meinst, wo du ihn bei deinem Projekt hinsetzten könntest.
    Es gibt ja Bässe die mit zwei P-Bass PUs bestückt sind, z.B. der hier:
    [​IMG]

    Was aber Probleme machen wird ist der Platz, den du zur Verfügung hast. Ein P-Bass PU braucht einfach mehr Platz als ein normaler JB, oder Humbucker und deshalb würde ich von dieser Lösung eher abraten. Du benötigst sowieso schon viel Platz für 3 Humbucker, da würde ich nicht unbedingt auch noch einen PB-PU einbauen, zumal du ja sowieso noch einen "Freiraum" zum spielen haben möchtest.
    Eine andere Möglichkeit wären noch Humbucker im J-Bass PU Format, also mit übereinander liegenden Spulen, das würde für dich einen imensen Platzgewinn darstellen, allerdings habe ich so einen noch nicht wissentlich gehört, kann also nix zum charakteristischen den Klang dieser Bauart sagen.

    P.S.: an sich aber eine sehr coole Idee, was dein Projekt betrifft.
     
  12. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 13.10.05   #12
    gute idee! das trifft auch für the dude zu:
    guckst du hier:
    der 40p5 ist ein p-bass pu im hb format:D ich wollte wegen dem typischen p-bass growl sowas haben.
    ich werde mal testen, ob ich mich dazu bringen kann über nem pu zu spielen, dann löst sich das problem - siehe bild.
     

    Anhänge:

    • Ta600.jpg
      Dateigröße:
      63,3 KB
      Aufrufe:
      67
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 13.10.05   #13
    Sorry, hatte ich wohl überlesen.
    In diesem Fall würde ich den P-PU in die Mitte setzen, ich glaube da knurrt er am schönsten.

    Zur Fotomontage: Der vordersten Humbucker könntest du auch noch ein Stückchen nach vorne setzen, so dass du eine kleine Lücke zwischen den hinteren beiden und dem vorderen Humbucker hättest. Dann hättest du auch wieder Luft zum spielen.
     
  14. Ihngschenöhr

    Ihngschenöhr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    248
    Erstellt: 14.10.05   #14
    Hey Rubbl! Hab irgendwo mal eine Gitarre mit einer Schlittenkonstruktion gesehen, auf der man zum Testen mit wenigen Handgriffen die Pickups tauschen konnte und dann unter den Saiten verschieben konnte!
    Wenn Du sowieso "klotzen und nicht kleckern" willst, bau Dir so was als "Testbass!"
    Nebenbei kannst Du dann hier im Board den ultimativen PU-HCA erwerben... ;-)
     
  15. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 14.10.05   #15
    nö, klappt leider nicht.

    @Ihngschenöhr: hört sich zwar nett an, wird aber nix für mich. zudem eine sauber konstruktion für sowas recht komplex ist.

    ich schätze, ich mach das so ähnlich wie auf dem ersten bild, nur das ganze ein wenig weiter richtung steg und mit weniger abstand zw. dem dc und dem p5
     
  16. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 01.11.05   #16
    so, es gibt was neues kurioses:

    ich hab mal spasshalber bei emg angefragt, ob die pus 40dc, p5 u. cs mit 17,5 mm stringspacing zurechtkommen, weil aus der homepage das nicht genau ersichtlich ist. zur erklärung: es sieht fast so aus, als ob das zu wenig ist.
    jetzt schreiben die mir im ernst, dass es mit nem 4 saiter geht, nicht aber mit nem 5er. :eek:
    bin ich jetzt total doof? die 40er emg sind doch für 5 saiter?!? für 4er gibt dann entsprechend die 35er, oder nicht?
    wollen die mich veräppeln? es kommt ja grad so rüber, als ob 17,5 mm viel wären - ich dachte ja, eher zu wenig. und wie soll ein 5saiten pu mit 4 saiten arbeiten? dann kann man ja gleich nen 4er nehmen.
     
  17. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 01.11.05   #17
    Sieh' Dir einfach mal Bilder folgender Bässe an: Billy Sheehan Attitude II, Sturt Hamm Urge, Vigier Passion(die alte Version), auf Beyer's Music hp unter esh die spezielle Ausgabe des Various für die Fa. Beyer.
    Ich denke aber schon, daß es gewisse ''Fenster'' gibt, in denen TA am bässten klingen. Nicht umsonst gibt es den sogennaten ''sweet spot''.
     
  18. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 02.11.05   #18
    @caruso:
    sehr hilfreich:screwy: ich hab mir echt die ganzen bässe (und eine gitarre??) angesehen und weiss nicht wie mir das helfen soll. nirgens ein emg zu sehen.
    vor allem weil wir hier mit der position eigentlich durch sind und es um den saitenabstand geht. ich wollt nur keinen neuen thread aufmachen, weils ja doch dazu gehört.
     
  19. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 02.11.05   #19
    Meine Bemerkungen sollten auf die unterschiedlichen Positionen und damit die möglichkeiten hinweisen. Was der smiley da soll, verstehe ich nicht. Ansonsten solltest Du mit Rick Turner in Kontakt treten, der kann bestimmt weiterhelfen.
     
  20. Rubbl

    Rubbl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 03.11.05   #20
    is ja toll, hat aber nix mit meinem thema zu tun! (ich glaubs nicht..)
    @caruso: nix für ungut, aber deine (wenn auch unterhaltsame) liste von bässen zeigt zwar verschiedene pu positionen, aber halt nicht die besprochenen emg und auch nix zum saitenabstand. deswegen ist der post völlig nutzlos.

    @topic: immerhin ist der thomann auch mal zu was gut und ich hab aus deren produktbeschreibung herausgefunden, dass das mit dem saitenabstand sogar hinhauen muss. ich gehe mal davon aus, dass der stringspacing wert den bereich zw den saitenmittelpunkten meint und nicht den eigentlichen abstand. daraus errechnet sich ein maximaler abstand von ca. 19 mm (entsprich zb gecko hälsen wide u. medium). da dürfte ich mit meinen 17,5 mm noch dabei sein (entspr. gecko small).
    schön ist, dass ich ebenso gesehen hab, dass esp (ltd) den 40 dc und den 40 p5 zusammen verbaut (in einer nicht total unähnlichen position wie die geplante). so ergibt sich wohl durch die unterschiedlichen impedanzen kein problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping