Welche Potis Les Paul?

von schnitzolaus, 30.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. schnitzolaus

    schnitzolaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    808
    Erstellt: 30.03.17   #1
    Ich habe eine ESP Edwards Les Paul Custom. Nun bekomme ich neue PUs und will gleichzeitig die Elektrik austauschen inkl. Toogle und Klinkenbuchse. Ich habe mal für die Potis nachgemessen: Das Bohrloch hat 8mm und die aktuellen Potis einen shaft von 20mm. Ich hatte nun meine Suche auf japanische Potis mit Long shaft ausgelegt. Ist das richtig so? Habe nix gefunden...hierzulande.

    Macht es mehr Sinn die Löcher größer zu machen (mit ner Reibdingsda) und Long shaft von zB cts zu nehmen?
     
  2. VS73

    VS73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.12
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    845
    Zustimmungen:
    348
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 30.03.17   #2
    Hab schon an meiner Gibson Les Paul rumgebohrt um neue Stimmmeachaniken zu installieren. Ich denke es macht Sinn, wenn du viel mit Pickups und deren Verdrahtung experimentieren willst. Lass dir vorher von jemanden sagen, der Ahnung hat, wie man das Absplittern von Lackstücken verhindern kann. Evt. vorher die Löcher ansenken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. schnitzolaus

    schnitzolaus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    111
    Kekse:
    808
    Erstellt: 31.03.17   #3
    Ich werde wohl oder übel die Löcher größer machen. Japanische Longshafts mit 8mm gibt es irgendwie nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping