Welche Saiten bei droped D Tuning (D A D G)

von BassX, 09.10.05.

  1. BassX

    BassX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    14.10.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #1
    Spiele meinen Musicman mit droped D tuning, also D A D G. Verwende seit Jahren Ernie Ball Hybrid Slinky (105 - 45).

    Welche Erfahrungen habt Ihr bei droped D (Speziell die dickel D-Saite)?
     
  2. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #2
    Spiele die gleiche Stärke, allerdings GHS Boomers. Find ich 1a, schnarren tuts bei mir ab und zu zwar auch mal, aber das liegt daran, dass ich zu faul bin, meinen Hals richtig einzustellen.
     
  3. benjorito

    benjorito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.05
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hagen/Westf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.05   #3
    Ich überlege, mir D´Addario EXL230 (55-110) für D-Tuning zuzulegen...hat damit schon jemand Erfahrungen, speziell mit der 110er Saite bei D??
     
  4. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 10.10.05   #4
    ich spiele im moment la bella hard rockin' steel in der stärke 44-110, die 110er saite macht sich bei drop D sehr gut, aber auch "normal" auf E hat man noch ein einigermaßen ausgewogenen satz (also vom anfassen her). eine 55er G empfände ich als sehr unangenehm, denke ich.
    konnte jetzt auf die schnelle keine 110er einzelsaite von ernie ball finden, vielleicht hast du ja glück.
     
  5. benjorito

    benjorito Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.05
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Hagen/Westf.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #5
    Also nochmal zum Abschluß,

    heute sind die D´Addario EXL230 (55-110) angekommen, vor 2 Stunden habe ich sie aufgezogen. Zum Klang kann ich noch wenig sagen, da sie sich andauernd noch verändern (aber nur zum positiven ;)).

    Von der Dicke her sind sie zunächst mal ungwohnt, aber nicht unangenehm! Ich spiele jede Saite einen Ton tiefer, hierfür würde ich die Saitenspannung als optimal bezeichnen (ist aber natürlich subjektiv). Bei Dropped-D sollte man schon ein bisschen was in den Fingern haben! :cool: Richtig seltsam ist zunächst die 55er G-Saite, aber nach erstaunlich kurzer Zeit habe ich mich schon dran gewöhnt. Jetzt bin ich sogar unschlüssig, ob es mir nicht so sogar viel besser gefällt! :rolleyes::D

    Fazit: Alle die gerne runtertunen, diese dicken Dinger sollte man auf jeden Fall mal aufziehen, zumal sie mit ca. 20,- Euro noch im grünen Bereich liegen!
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.11.07   #6
    Ich hab hier ebenfalls einen EXL230 Satz rumliegen.Hab allerdings angst den auf E zu stimmen, da dann doch ne menge zug auf dem hals ist (55-110).
    War einfach ein fehlkauf, da ich nicht auf die stärke der G saite geachtet hab... (ich weiß, dummer Cerv)
    Aber wenn hier schon positive erfahrungen damit gemacht wurden,teste ich die mal.
    Nächster Satz sollte dann 45-110 sein ^^.

    Werd dann bei gelegenheit berichten was die dinger können!
     
  7. fourtwelve

    fourtwelve Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.952
    Ort:
    Rheinhessen
    Zustimmungen:
    640
    Kekse:
    13.786
    Erstellt: 06.11.07   #7
    Ein guter Saitensatz für dropped D wären die Fender 8250M, und zwar aus zwei Günden:
    a) die E-Saite ist mit 0.110" recht stark
    b) die E-Saite ist taperwound, d.h. dünner im Bereich der Saitenauflage am Steg. Dadurch kann sie freier schwingen und klingt auch auf D gestimmt noch lebendig und obertonreich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping