Welche Saiten für Pacifica

von Bratwurstl, 20.09.07.

  1. Bratwurstl

    Bratwurstl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    1.01.08
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.07   #1
    So hab mir ne gebrauchte Pacifica bei ebay bestellt, heute angekommen, und ohne meine Verwunderung sind die Seiten sofort gerissen. Nun werde ich mich Samstag zu dem Musikerladen meines Vertrauens aufmachen.

    Welche Seiten sind für meine Yamaha Pacifica X (righthand) richtig? Ich wollte mich in Richtung Linkin Park, Ärzte und Green Day begeben.

    Danke euch!
     
  2. Hamstersau

    Hamstersau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    11.07.16
    Beiträge:
    1.220
    Ort:
    Herrenberg
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    3.848
    Erstellt: 20.09.07   #2
    das ist sowas von egal. gut es gibt saiten die für drop tunings "besser" geeignet sind als andere, aber bei deiner musikrichtung solltest du einfach mal nur nach "e gitarren saiten" suchen.

    welche dir passen musst du wissen. und das wirst du im laufe der zeit auch rausfinden.

    gruß.

    achja: jetzt kannst dich auf folgende posts freuen: "also ich kann saiten xy empfehlen. die spiel ich immer!"
    und davon ganz viele...

    viel spaß
     
  3. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 20.09.07   #3
  4. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 20.09.07   #4
    @bw

    wichtig einfach mal einen ordentlichen Satz (soll ja auch klingen)

    Tremoloeinstelltheater fällt ja flach, daher einfach einen nicht zu dünnen Satz nehmen
    Die Hybridstärken (vom 9er Satz die 3 Diskantsaiten vom 10er Satz die 3 Bass-Saiten ) sind heute für Rockartige Musik ideal ...

    Wenn es derber wird (und nicht auf E getunt wird natürlich noch dickere ....) aber für den Moment mal einfach loslegen!

    gruß frank :-)
     
  5. Stratocaster92

    Stratocaster92 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    6.08.09
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Stans, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 27.09.07   #5
  6. Cursive

    Cursive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    238
    Erstellt: 27.09.07   #6
    Völlig egal, welche Saiten du draufpackst:
    Wo sind die Saiten gerissen?

    Es ist ein relativ weit verbreitetes Problem, dass in den Führungen des Stegs bzw. des (das Teil an der Kopfplatte, mir will der Name grade ums verrecken nicht einfallen) gelegentlich (z.B durch etwas unsauberes Fräsen) kleine Spitzen oder Kanten sind.
    Wenn deine Saite also da gerissen sein sollte, geh nach dem Musikladen gleich noch im Baumarkt vorbei und kauf dir Schleifpapier mit ganz feiner Körnung und zieh das ganz vorsichtig durch die Führung durch. Dann sollte das eigentlich nicht mehr passieren.
    Falls nicht: Kauf trotzdem 5 Sätze ;)

    Grüße
     
  7. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 04.10.07   #7
    Es ist echt scheissegal welche Saiten du nimmst...nur mal so: Es gibt an die 6 "Drehereien" die Saiten machen...und selbst wenn da teilweise unterschiedliche Labels drauf sind, sinds doch die selben Saiten :)

    Gruß
     
  8. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 04.10.07   #8
    Hi Bratwurstl!

    Es gibt selbstverständlich Kriterien nach denen man seine Wahl treffen kann. Das betrifft bespielsweise die Saitenstärke oder auch das Material, aus der die Saite hergestellt ist. Auf meiner Blues-Gitarre spiele ich 10er Nickelsaiten, auf der für Leadsounds ausgelegten 9er Stahlsaiten. Außerdem mag ich beschichtete Saiten nicht und auch nicht die Fender-Saiten mit Bullets. Auf meiner Jazzgitarre nehme ich keine umwickelte G-Saite...usw...das nur mal als Beispiel, dass es so egal auch nicht wieder ist.
    Auch wenn es einige Zeit an Spielerfahrung braucht, bis man hierbei sein persönliches Setup gefunden hat, lohnt es sich schon, sich dem Thema Saiten mal genauer zu widmen und verschiedene Sachen auszuprobieren.

    Am Anfang düfte ein 9er Satz Stahlsaiten passend sein, aber das ist natürlich auch subjektiv.

    Gruß

    Brigde
     
  9. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 05.10.07   #9
    Ich empfehle auch einfach mal nen 9-46er Satz für das Standardtuning, welche Firma ist echt egal, ich persönlich mag Addario weil sie günstig, eingeschweist (nicht in nem Papiersleeve) und überall erhältlich sind.
    Darf´s etwas mehr sein?
    Rider Saiten komplett vernickelt haben nen geilen Klang http://www.tone-toys.de/de/Regular_Saetze.html
    Elexir Saiten für den Wechselfaulen und Feinfühligen https://www.thomann.de/de/elixir_12027.htm
    und ganz wichtig: 1x im Monat sollten neue drin sein ... ich find des immer ekelhaft wenn die 3 Monate drauf sind und schmoddern und rosten ... :screwy: ja genau ... aber Gitte um 2 Steine :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping