Welche Saiten soll ich nehmen

von Ramses667, 21.09.04.

  1. Ramses667

    Ramses667 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    28.09.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #1
    Hallo,

    ich weiß das wir dieses Thema bestimmt schon mal hatten. Aber meine Fragen wurden noch nicht beantwortet. Also, ich hab mir vor kurzem einen Ibanez SRX 300 zugelegt. Aber mit den Saiten komm ich absolut nicht klar. Mit den Saiten von meinem Alten (GSR 200), ging das schon besser.

    Ich suche also Saiten die einen guten Klang haben. Ich spiele hauptsächlich Hard Rock und Metal in Richtung Manowar, Iron Maiden, Kiss etc. Aber ich versuche mich auch in Richtung Stu Hamm. Sie sollten also eher höher und klarer klingen als tief und brummig. Mein Problem ist, das ich ziemlich schmale und zierliche Finger habe. Deshalb kam ich mit den Saiten von meinem neuen Ibanez nicht klar!

    Gibt es Saiten die leicht bzw. angenehm zu spielen sind, einen Klang wie oben beschrieben haben und auch lange halten? Muß ich bei einem Saitenwechsel auch den Hals neu einstellen? Ich hab so was noch nie gemacht! Für Hilfe bin ich sehr dankbar.
     
  2. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 21.09.04   #2
    Naja für dich empfehlen sich evtl. dünnere Saiten, als die Standard Stärke .45-.105 Die sind dann schonmal nicht so arg bassig. Es kann dann evtl. sein,dass du den Hals neu einstellen musst. Ziemlich sicher musst du aber die Intonation neu Einstellen. Ist aber alles kein großes Problem. Bei Justchords.com gibts sicher n Haufen Infos dazu...
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.09.04   #3
    Bei Tapping à la Hamm würde ich persönlich stärkemäßig nicht über eine .095er E-saite hinausgehen und Hexcore-Saiten verwenden, da Rundkernsaiten leicht zum "rollen" neigen. Brillanter klingen im allgemeinen Stainless Steel Saiten, etwa D'Addario ProSteels, oder gute nickelbeschichtete (nickel-plated) wie GHS Boomers. Auch ganz angenehm für Tapping sind Compression Wounds (d.h. Roundwounds, die am Ende des Fertigungsprozesses über Rollen laufen, um die Oberfläche leicht anzuquetschen und damit etwas glatter zu machen) wie von DR oder Fodera (auch hier die stainless/hexcore Varianten zu bevorzugen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping