Welche Saitenstärke auf Fame Baphomet V?

von Aragon, 06.02.08.

  1. Aragon

    Aragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hagen / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Hi, wollte nur mal fragen, ob irgendjemand weiss, welche Saitenstärke serienmäßig auf dem Baphomet 5 aufgezogen ist. Bin seit heute selbst stolzer besitzer eines solchen prachtstücks ;)

    Gruß Aragon
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 06.02.08   #2
    Keine Ahnung :o

    eventuell im MusicStore in Köln anrufen oder mail schreiben ....
     
  3. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Ich mein da waren bei meinem 4er waren 100er drauf.
    Aber weswegen wenn man fragen darf?
    Fandest du die Saiten so gut das du gerne dieselben hättenst?
    In keinem anderen fall ist das nämlich relevant ^^

    Die Dicke der Saiten ist dem Instrument relativ egal. Die einzige komponente auf die man da achte muss ist der Sattel. Der kann für extrem dünne saiten mal zu weit,und für extrem dicke mal zu schmal sein. Bei den standartgrößen sollte aber alles klappen.
    Wenn du also einfach neue Saiten suchst, solltest du in die ganze Materie Saiten eintauchen und dir überlegen (testen) welche strärke du brauchst, welches material du bevorzugst und auch welche "art" an saiten (round-wound, flatwood etc.)

    Sollte dir der standart satz wirklich so gut gefallen, dann wird es selbst für den MS schwierig.
    Ich hatte mal einen Fame in der Hand, der war mit D'addario bespannt (die erkennt man ja recht leicht) und als ich mri den bass dann ne woche später kaufen wollte, waren auf demselben modell unbekannte saiten... (mir wurden aber neue d'addario draufgemacht. Wenn du nett fragst,klappt das ^^).
    Allerdings kann ein versuch ja nicht schaden...
     
  4. I'm_Google

    I'm_Google Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    11.08.14
    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    Bodenseeregion
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    5.267
    Erstellt: 06.02.08   #4
    Ich habe jetzt .035 (1. Saite) auf meinem Bass aufgezogen. Die Saiten haben noch ein wenig Platz auf jeder Saite (also sie sind in den Sattelkerben, bei meinem Preci sind die Saiten nur zu 50% ''drinnen''). Wofür genau ist denn der Sattel gut? Soll er den Saiten nur den ''richtigen Weg'' zeigen oder soll er auch die Stimmstabilität unterstützen? Mein Bass ist seit dem ich die Saiten aufgezogen noch in der richtigen Stimmung.
     
  5. Aragon

    Aragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hagen / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Da bin ich anderer meinung. bei meinem alten Viersaiter hatte ich das problem, dass sich duch das aufziehen etwas dickerer Saiten (von .100 auf .105 gewechselt) der Hals leicht gebogen hat und es nur durch ein einstellen der Halsspannug wieder korrigiert werden konnte.

    siehe oben :D

    die saiten sind ziemlich gut, aber ob es genau die marke sein muss, naja. nicht wirklich. Muss auch dazu sagen, dass das nicht mein erster bass ist, ist vielleicht so rüberkommen. Was Saiten angeht hab ich schon einige getestet. Ist allerdings mein erster 5 Saiter :great:

    Danke für eure Hilfe
    Gruß Aragon


    p.s.: sehe gerade du kommst aus Neukirchen-Vluyn? Hast du zufällig aktiv was mit dem Dong Open Air zu tun?
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Das ist korekt, aber doch kein gegenargument? :D
    Nahezu bei jedem saitenwechsel muss man das setup zumindest kontrollieren.
    Wechselt man nur sätze des gleichen herstellers mit der gleichen stärke und so, dann müssen -je nach qualität der saite- gar keine bis sehr geringe anpassungen vorgenommen werden.
    tauscht mal allerdings marke, stärke etc. aus, ist eine neu anpassung von halskrümmung und bridge wahrscheinlich.

    Das wär aber anfürtsich kein grund um bei der selben marke und saitenstärke zu bleiben,es sei denn einem gefällt sich wirklich so ausgesprochen gut!
     
  7. Aragon

    Aragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hagen / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #7
    also die saitenstärke find ich eigentlich optimal. Deshalb hab ich nur gefragt. Und was das einstellen der bridge angeht hab ich kein problem, aber an die Halskrümmung trau ich mich ungern ran, bei meinem neuen Bass. Naja, ich werde beim nächsten saiten wechsel mal gucken was passiert und im schlimmsten fall zum einstellen zum Bass tech meines Vertrauens gehen
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.02.08   #8
    Das ist nie verkehrt, aber Halskrümmung ist jetzt acuh nciht so das mysterium.
    schau mal hier: http://www.justchords.de/reality/settingup.html
    Wenn du nicht zu übermütig bist und am stück zuviel drehst, bzw einfach insgesammt zu weit drehst, dann passiert da nix. Einfach erstmal die verlinkte Seite durchlesen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping