Welche Saitenstärke - Bezeichnung?

von Maisen, 13.11.05.

  1. Maisen

    Maisen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    MH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.05   #1
    Hey,

    mir ist gerade die hohe e-Saite auf meiner yamaha Westerngitarre gerissen.
    Nun muss ich ja wohl nen neuen Satz kaufen und frag mich da, welche Stärke ich denn benötige? Habe nämlich keinen schimmer welche stärke ich bisher hatte. :confused:

    Dann würd ich gerne noch in erfahrung bringen, welche bezeichnungen es überhaupt gibt und wofür diese stehen (009 usw.) und worin diese sich klanglich und spielerisch unterscheiden :)



    Danke, Martin
     
  2. Guitar_my_live

    Guitar_my_live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.07
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Emmendingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    66
    Erstellt: 13.11.05   #2
    Also
    009 ist einfach die Dicke der Dünnsten Saite! Wenn da 010 steht ist es klar das die Dicker sind! Wenn du deine Gitarre auf Dropped C und niedrig Stimmen willst, würde ich dir Dickere Saiten empfehlen z.b 013! Wenn du deine Gitarre meistens normal gestimmt hast, ist es doch Geschmackssache, welchem Klang du mehr magst! Für mich klingen 010 einfach am besten.
     
  3. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 13.11.05   #3
    Nicht jeder Mensch ist ein Metaller ... aber nun gut.

    Guitar-my_life, nicht immer ist gleich ein ganzer neuer Satz Saiten notwendig.
    Viele Läden bieten auch einzelne Saiten an. Schau mal ob Du etwas findest, falls der Rest der Saiten noch nicht abgespielt ist.

    Ansonsten, schließe ich mich Maisen an. Saiten sind immer Geschmachssache. Auf meiner 12 saiten spiele ich nie dickere als 0.10er e Saiten. Auf meiner "normalen" dürfen im Ausnahmefall auch schon mal .12er rauf.

    ...
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 13.11.05   #4
    Maisen hat eine Westerngitarre!
    Da ist Dropped C wohl eher ungewöhnlich.;)

    Die gängigen Saitenstärken sind z.B. von Ernie Ball:
    ExtraLight 10/50
    Rock&Blues 10/52
    Light 11/52
    MediumLight 12/54
    Medium 13/56

    Wenn noch der erste Saitensatz auf der Gitarre ist,
    sind vermutlich 10er oder 11er Saiten aufgezogen.
    Das machen die Hersteller, weil die Git. dann etwas leichter zu spielen ist.

    Ich würde dir Aufgrund der leichteren Greifweise zu einem 10/52er Satz raten. Du könntest dich aber auch auf einern 12/54er Satz steigern.
    Ist ggfs. mit etwas Gewöhnung verbunden.
    Je stärker die Saiten sind, desto "voller" klingt die Gitarre.
    Aber wie gesagt, der Kraftaufwand steigt bei stärkeren Saiten an.

    Achso, wechsle besser den ganzen Satz aus.
    Wenn du nur die e-Saite ersetzt, klingt das etwas merkwürdig.;)


    Andreas
     
  5. Maisen

    Maisen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    17
    Ort:
    MH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.05   #5
    @voxplayer: nunja. ne einzelne saite hat ja eher wenig sinn, wenn ich nicht weiss wie stark die anderen sind, oder?

    @guitar_my_live: Ok, du redest von geschmackssache. leider ist das bis jetzt die einzige Westerngitarre die ich gezockt hab, deshalb kann ich da schlecht sagen, dass mir die einen besser gefallen als die anderen. Und metal is auch nich mein ding, hehe ;)

    AndreasW: Danke, mit den empfehlungen kann ich was anfangen :)
     
  6. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 13.11.05   #6
    sorry ... ich hatte in meinem vorherigen Post Maisen und guitar_my_life verwechselt.


    @Maisen

    Doch, in diesem Forum muss man 1. Metal hören, und 2. Ibanez mögen :D
    Es war nur so ein Tip mit den Einzelseiten :)

    Gruß


    ...
     
  7. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 13.11.05   #7
    <OT and SPAM MODE ON>
    @voxplayer:
    Man muß Black oder Death Metal hören und spielen und du mußt auf ESP Gitarren mit EMG Pickups stehen. Na gut, Ibanez geht auch noch, aber nur mit EMGs. Und ohne Mesa Rectifier Full Stack geht gar nichts.:D :D :D

    @Mods:
    Sorry, for that....
    Mußte sein....
    <OT and SPAM MODE OFF>


    Andreas
     
  8. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 13.11.05   #8
    :D:D:D:D

    stümmmt !

    Es sollte komplett ein eigenes Forum geben für langhaarige schwarz T shirt trager mit Ibanezes und EMGs:D



    Moment, mal hijacken wir gerade den Thread hier ???



    Back to topic please !!! ;)


    ....
     
  9. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 15.11.05   #9
    Ich will hier mal nen Tip geben für Westerngitarren - Saiten :

    Ich habe mir vor kurzem einen Satz Elixir Nanowebs der Stärke 011-052 (011 015 022w 032w 042w 052w) auf meine Ibanez PF 60 SCE aufgezogen und bin von dem Klang total begeistert !!! Brillianter und voller Ton, absolut klar und differenziert. Kein Vergleich zu den D' Addario Akustik Saiten, die ich vorher drauf hatte. Einfach nur schön :D


    Ausserdem lassen die sich super spielen und halten, dank ihrer Beschichtung, mindestens 3 x so lange, wie ein "normaler Satz".
    Sind leider dementsprechend teurer. Ich habe 14,- Euro für den Satz bezahlt, es aber wirklich nicht bereut, weil ich vom "neuen Klang" und der tollen Bespielbarkeit meiner Akustik total begeistert bin. Vorher dachte ich nicht, dass die Saiten einen derart grossen Unterschied machen können. Im gewissen Maß schon aber das hat mich doch verblüfft. Immerhin hatte ich ja vorher auch Markensaiten verwendet, und keinen billigen Shit !

    Zur Saitenstärke : Um so dicker der Satz, desto voller und brillianter der Ton. Wurde ja schon gesagt .... glaube ich ..... !

    An die Saitenstärke musste ich mich auch erst gewöhnen, weil ich vorher immer Light - Sätze benutzt hab. Aber durch die höhere Stärke habe ich den absoluten Klanggewinn erzielt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping