Welche Schraube für den Gurtpin.....??!

von birdfire, 12.12.07.

  1. birdfire

    birdfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 12.12.07   #1
    Hey how freunde der selbstgemachten Musik.

    Ich hab heut die Schraube von meinem Gurtpin mal wieder festgezogen und dabei gemerkt das das gute stück keinen griff mehr hat. Jetzt will ich ne längere Schraube in den Korpus machen. Ich hatte zunächst an ne normale Spax gedacht, allerdings kamen in mir dann Bedenken auf das diese der Belastung vielleicht nicht standhalten könnte, zudem die Schrauben die bei den Security Locks mitgeliefert werden nicht nach spax sondern nach was hochwertigerem aussehen. Die ist nur leider nen bisschen kurz....

    Jetzt also die Frage, was für ne Schraube, welches Material, vielleicht Edelstahl?!?

    gruß Matze

    PS. Und bitte keine Tipps bezüglich Zahnstocher und Leim:D:D:D:great:
     
  2. birdfire

    birdfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 13.12.07   #2
    Da keiner eine Idee hat hab ich mir halt selbst geholfen:)

    man nehme 5 verschieden Schraubentypen, spanne diese in den Schraubstock und mache dann die sogenannte "Hammerprobe". Diejenige Schraube, welche die kinetische Energie des Hammers am besten absorbiert hat gewonnen und findet den direkten Weg in meinen Gitarrenbody.

    Gruß Matze
     
  3. bendschi

    bendschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    12.02.15
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    75
    Erstellt: 13.12.07   #3
    wenn die kein griff mehr im holz hatte hätt ich eher ne dickere als ne längere gnommen.
    glaub übers material brauchst dir des nächste mal nimmer so viel gedanken machen. bevor die schraube bricht reißt du se eher ausm holz, wenn du überhaupt so abgehst.^^
     
  4. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.12.07   #4
    Na gut dann: Kleinstmöglichen Dübel besorgen, Loch auf Dübelgröße aufbohren, Dübel einleimen, neues Loch bohren.

    Falls du bei der Lösung mit der längeren Schraube bleiben willst: Kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine hochwertige Schraube braucht, das hält schon jede aus. Allerdings eine Frage der Optik.

    Auf jeden Fall würde ich keine längere Schraube hineindrehen ohne das Loch entsprechend vorzubohren.
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.12.07   #5
    Also mit Dübeln kann man die Klampfe wunderbar spalten, haben schon einige geschafft. Finger weg und nicht mal dran denken.

    Längere Schraube wird keinen zusätzlichen Halt bieten, dickere schon sofern eine dickere durch das Loch vom Pin passt.

    So sehr es Dir nicht gefällt, Zahnstocher + Leim sind nach wie vor die beste einfache Möglichkeit. Am sonsten kannst das Loch aufbohren und einen Hartholzstöpsel rein machen und dann neu bohren wenn es denn unbedingt sein muss.
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.12.07   #6
    :weird:
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.12.07   #7
    Was verstehst Du denn nicht mein gutster? Nicht begriffen wie ein Dübel funktioniert oder noch nie was von einer Bohrmaschine und Rundstab gehört?

    Beispiel hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/2680140-post1.html

     
  8. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.12.07   #8
    Mal lieber den Ball flach halten wenn mans selbst nicht schafft, sich eindeutig auszudrücken...:rolleyes:

    Bilder von Holzdübeln
     
  9. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 14.12.07   #9
    Erst mal vor der eigenen Tür kehren...
     
  10. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 14.12.07   #10
    Beispiel?

    ---------------

    Wenn du von "Dübeln" sprichst, woher soll man da wissen, welche du meinst?
    Fischer-? Hohlraum-? Gipskarton-? Metallspreiz-? Oder vielleicht doch Holzdübel?

    Ich versteh immer noch nicht ganz warum du mich nicht leiden kannst, aber mich deswegen grundlos anzumachen halte ich dann doch für den falschen Weg.
     
  11. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 14.12.07   #11
    Sorry da bin wohl ich schuld. Aber ich war echt überrascht, dass man in dem Zusammenhang überhaupt auf die Idee kommen kann, an etwas anders als an Holzdübel (ja, das sind die Hartholzstifte, also Dübel aus Holz) zu denken.:confused:

    Ist mir echt unbegreiflich, zumal ich was von einleimen und neues Loch bohren geschrieben habe. :rolleyes:
     
  12. Metal-Freak

    Metal-Freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #12
    Also ich hab mit der Methode Streichhölzer die "köpfe" abbrechen und dann ein paar rein stecken und neu reinschrauben am besten und einfachsten. Hab damit meine ibanez wunderbar geheilt;)

    aber wenn dir das zu proletenhaft ist, dann wohl wirklich dübel und so....

    greez.
     
  13. birdfire

    birdfire Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 07.01.08   #13
    Zum Ursprünglichen Problem der Belastbarkeit der schraube kann ich folgendes sagen:

    Schraube ist nicht gleich Schraube. Ich hab ja wie am Anfang schon beschrieben die "Hammerprobe" gemacht.
    Dabei haben konventionelle Spax, gegenüber den Schrauben die bei den Seclocks mitgeliefert sind, deutlich schlechter abgeschnitten. Außerdem ist meinem Bandkollegen schon mal ne Spax im Body abgerissen, da Spax nunmal so garnet auf Querbelastung ausgelegt sind. Desshalb immer "Hammerprobe" bevor ihr ne unbekannte schrauben in den Body macht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping