Welche Skalen bei Standards spielen

von Florian1990, 10.04.07.

  1. Florian1990

    Florian1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 10.04.07   #1
    hi leute, ich bin neu im forum und begrüße euch erst mal,
    :great:

    ich hab da ne frage bezüglich der skalen bzw jazz standards
    typische standards habe ich hier gefunden:
    http://partoches.bearteam.org/


    doch auf welchen skalen improvisiere ich jetzt, wenn nicht mehr die melodie gespielt wird, sondern im typischen 32takt choirus improvisiert wird?

    ich hab da keinen plan, doch ich kenn mich so in richtung bluesskalen/kirchentonarten aus, und ich weiß, dass es da nen bezug drauf gibt

    danke schon mal!
     
  2. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 11.04.07   #2
    Nehmen wir das beliebte Einsteigerstück Autumn Leaves. Bieten sie da in B (deutsch) bzw Bflat (internat.) an.
    Sprich B ionisch geht über das gesamte Stück hinweg. Klingt dann aber vielleicht etwas langweilig. Je nachdem.
    Nun guckste welche Akkorde sonst noch drin vorkommen. Und nimmst dir die dazugehörigen Skalen. Kann etwas kompliziert werden, weil sie verschiedene Akkordvariationen drin haben, die das etwas schwieriger machen.
    F7 zB ist mixolydisch. Also kannst du F mixolydisch spielen und dass dann zur darauffolgenden I wieder mit B ionisch verbinden. Oder so.

    Allerdings find ich komisch, dass die ne D7#9 drin haben. Da ist nen F# im D7#9 drin, und der ist eigentlich leiterfremd. Insofern müsstest du dann mit der phrygischen Skala aufpassen, dass du da statt der kleinen Terz ne große spielst, also nen F# statt nem F.

    Ich hoffe ich erzähl grad keinen Käse. Ist schon spät. :)
    Falls ich Recht hab klärt uns sicherlich bald jemand auf (vielleicht ja sogar du selbst) warum das so ist. Vielleicht konnte ich dir mit meiner Antwort ja sogar noch helfen ;)
    lg,
    t.
     
  3. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.04.07   #3
    Danke für die Antwort!
    Ja, das mit dem Fis hat irgendwas mit der Akkord-Sklaen-Theorie zu tun, da kommt das ding vor, dann wird aus dem phrygischen irgendeine andere skala....
    (vielleicht weiß auch jemand, welche :great: )
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.04.07   #4
    Ein paar Anmerkungen muss ich mal noch machen. Ich nehm mal Gm als Tonart an, wenn der D7 dabei ist ...

    Die Frage "welche Skalen bei Standards" lässt sich logischerweise nicht pauschal beantworten. Autumn Leaves besteht im wesenlichen aus einer Kadenz in Bb-Dur (C-7 F7 Bbj7 Ebj7) und anschließend einer in Gm (A-7b5 D7#9 G-7). Wie schon bemerkt gehört das alles zu Bb-Dur. Das Fis ist lediglich die Erweiterung zu harmonisch Moll und kommt zusätzlich zur Bb-Dur-Tonleiter dazu. Das hat den netten Effekt, dass du statt sieben nun acht Töne auf der Skala hast, wodurch sie sich einfacher über die Taktstruktur verteilen lässt. Diese Skala heißt übrigens Bebop-Major-Scale (so auf einem Workshop gelernt ... genau an diesem Stück ;) ).

    Weiter im Text: Diese Skala passt nun über fast das ganze Lied. Einzige Ausnahme bildet die Stelle F-7 Bb7 Eb7. Da passt z.B. Ab-Dur rein, zusätzlich mit einem d. So kannst du den Schritt von Bb7 nach Eb7 ganz gut mitnehmen. Danach wieder Skala wie oben, Stück fertig.

    Grundlegend allumfassend kann man die Frage nicht beantworten. Hilfreich auf der Suche nach der richtigen Skala (oder besser "den möglichen Skalen") ist, den harmonischen Zusammenhang zu erkennen. Also z.b. die II-V-I Kadenzen in Dur oder moll wie oben beschrieben.
     
  5. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.04.07   #5

    :screwy: warum Ab-Dur? in F-7 haben wir doch auch ein a, also bräuchten wir doch Ab-Dur mit d und a?
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.04.07   #6
    Glaub ich nicht. :cool:
     
  7. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.04.07   #7
    warum nicht? wenn wir dann an dieser stelle ein as spielen, dann wär das doch der krasse gegensatz? :confused:
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.04.07   #8
    Es ist ein bisschen schwierig, die richtigen Argumente zu finden, warum in F-7 ein as ist. Mollakkord? Kleine Terz? Von F? ... ? ... ?

    Der krasse Gegensatz wozu?
     
  9. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.04.07   #9
    ja, aber der f DUR akkord hat doch: f a c es (Dominante)

    und wenn ich ein as spiele, stört das doch die harmonie? (a - as - kleine sekunde - extreme dissonanz)
    (oder ist so was im Jazz erlaubt? - bin noch anfänger)
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.04.07   #10
    F-7 ist aber moll!!! Siehst du das Minus? Minus ist gleich moll!

    Abgesehen davon würde das as bei dem von dir aufgezählten F7 (dominant!) nicht unbedingt stören, denn dann wäre es der durchaus oft gespielte F7#9. Aber soviel nur am Rande, der kommt hier ja eh nicht vor ...
     
  11. Napez

    Napez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.07   #11
    Glaub ihr redet grad aneinander vorbei:

    F-7 = Fm7

    und nicht F7.

    Liegt da dein fehler?
     
  12. tuzz

    tuzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    22.02.11
    Beiträge:
    778
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    273
    Erstellt: 11.04.07   #12
    Wunderbar. Das war genau das Stückchen Information, welches mir fehlte. Harmonisch + Melodisch Moll kenn ich bisher nur vom Namen, damit kann ich noch nicht umgehen. ;)
    Danke dir,
    lg,
    t.
     
  13. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.04.07   #13
    uh, mein fehler, ja, hab da nicht so genau hingeschaut.... sorry wegen den umständen

    so langsam finde ich mich rein :D

    danke für eure erklärungen :p

    grüße
     
  14. waveshaper

    waveshaper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Solothurn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.07   #14
    du willst ne skala über das ganze stück spielen? :-) also, ich würde mir zu jedem akkord eine oder mehrere skalen notieren und dann mit diesen experimentieren... (plus approaches)...
    ist doch langweilig, wenn du das stück über nur ein modus benutzt... also meine meinung...
     
  15. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 12.05.07   #15

    ???

    Man kann doch nur bei Sekundär/Substitutdominanten mit skalen variieren!
    bei den leitereigenen Akkorden is es immer die gleiche skala (mit bezug auf grundton | ionisch dorisch lydisch phrygisch mixo äolisch lokrisch )
     
  16. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 13.05.07   #16
    Besonders jazzig wird die Improvisation dann aber zuerst mal nicht. Man sollte sich beim Improvisieren schon immer am jeweiligen Akkord orientieren.
     
  17. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 13.05.07   #17
    ?
    man kann doch nicht für jeden akkord ne andere skala verwenden? :eek:
     
  18. Jonny Walker

    Jonny Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 14.05.07   #18
    Ähm..doch? Wieso sollte man nicht?
     
  19. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 14.05.07   #19
    hab ich früher auch nie geglaubt, aber es geht ;)
    Ich hab am Anfang dann immer arrpeggios von der Terz aus gespielt bzw. melodisch moll über 5er und n m7b5 als m7b5.

    Probier´s aus, macht spass ;)
     
  20. Florian1990

    Florian1990 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    29.06.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 14.05.07   #20
    UND WARUM STEHT DAS MIT KEINEM WORT IN DER NEUEN JAZZ-HARMONIELEHRE von Frank Sikora??? :confused::(
     
Die Seite wird geladen...