Welche Version der LTD EC-400?

von AX2Andi, 13.06.04.

  1. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 13.06.04   #1
    Hi
    Ich hab vor mir bald eine Ltd EC-400 zu kaufen... bzw. sie erstmal zu testen... Nun gibt es da aber 2 Versionen... die EC400 mit EMG81ern und noch die EC400AT mit Seymour Duncan JB und 59..... ich hab noch nicht sehr viel Ahnung von PUs und weil der örtliche Laden hier eher klein ist, weiß ich auch nicht sicher ob die mir beide Gitarren bestellen zum testen, oder ob ich mir eine raussuchen muss... Ich möchte hauptsächlich Metal spielen, aber nen guter Cleansound usw. sind mir trotzdem wichtig... Ich hab nen Line6 AX2 212 Modeling Amp... (fall das was macht bei der Entscheidung) Bis jetzt hab ich nur ne Peavey Raptor (billige Stratkopie) die ist zwar von der Bespielbarkeit gut und klingt clean ganz OK, aber für Metalgeshreddre is sie nicht so geeigenet... Optisch sagen mir beide Versionen zu... Bei der EMG Version würd mir die Sunburst am meisten zusagen und bei der AT Version die Schwarze... Naja ich hab mir von allen Pickups auf den Herstellerseiten schon die Samples angehört, aber damit konnte ich besonders bei den EMGs nicht viel anfangen weil die Qualität einfach bescheiden war... Was meint ihr, welche würde sich wohl besser eignen?
    PS: ich hab auch schon bei Harmony Central geguckt, aber dieses Rumgeflame oder geschleime hilft nicht wirklich....
     
  2. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 14.06.04   #2
    Das ist recht schwierig, weils wieder mal voll Geschmackssache ist.
    Ich persoenlich wuerde die mit den Duncans nehmen, klingt fuer Metal geil, clean klingt schoen und Du bist ne Ecke flexibler als mit den EMGs. Die Eclipse klingt ansich schon recht grell/brilliant (wie auch immer), da sind (IMO) die 81er EMGs nicht so passend, das ist dann zu grell. Die Duncans runden das "Paket" schon besser ab. Auch von den EC1000s gefaellt mit klanglich die mit den Duncans am besten.
    Wie gesagt, Geschmackssache und nur meine Meinung.
     
  3. AX2Andi

    AX2Andi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 14.06.04   #3
    danke, hatte schon gehört, dass die EMGs ziemlich wenig Bass haben und sehr grell sind.... und weil mein Kumpel mir erzählt hat, dass die ECs ähnlich wie SGs klingen, dachte ich schon, dass das nen Problem sein könnte.... eine Frage hab ich noch: Auf den Bildern von der EC400AT sind die Duncans selber und es ist nur jeweils eine Potireihe offen.... auf der Duncan Homepage sind die 59er und JBs aber ganz offen und schwarz... gibts da nen unterschied? sind das irgendwie andere Versionen oder so?
     
  4. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.06.04   #4
    Wegen den Pickups: Da sind einfach nur Kappen drauf! Die kannst du abmachen oder nicht, der Sound bleibt imho gleich ...

    An deiner Stelle würd ich aber die EC1000 mit Duncans nehmen (auch Sunburst)! Die klingt sowas von geil und die Bespielbarkeit ist grandios! Echt habs länger getestet und hätte sie beinahe mitgenommen, obwohl ich eigentlich nur Saiten kaufen wollte ... ;)
    Also spiel mal beide an und überlegs dir gut ...


    so long
    Derwars
     
  5. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 14.06.04   #5
    Kostet aber das Doppelte!

    Angeblich ist die 400er wie die 1000er, nur ohne Abalone-Bindings.
     
  6. AX2Andi

    AX2Andi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 14.06.04   #6
    Ich werd mal sehen... villeicht is die EC-1000 ja das doppelte wert... ich wollts vom Preis her nur nicht übertreiben, weil ich noch nicht gerade ein Meister der Gitarren bin.... wollte halt was gescheites... Und in die EC hab ich mich halt verliebt... Wenn ich einen großen Unterschied zwischen 400 und 1000 bemerke, wirds vielleicht auch die 1000.... mal sehen...
     
  7. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 14.06.04   #7
    Ich glaube mich zu erinnern dass die EC400 mit den Duncans im Gegensatz zu der EMG81-bestückten noch eine zusätzlich Ahorndecke hat....spielt vielleicht
    abgesehen von den PU's auch eine Rolle...
     
  8. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.06.04   #8
    Sind doch nur 300€ unterschied ...
    Ich glaub schon, dass es da einen Unterschied bei den Gitarren gibt ... ;)
     
  9. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 14.06.04   #9


    Klar besteht ein unterschied zwischen der 1000er und der 400er,schon optischer Natur.Aber ich rede hier von den 400ern.
    Ausserdem muss der klangliche Unterschied 400er/1000er nicht groß sein...
     
  10. Derwars

    Derwars Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.06.04   #10
    Nene, mein Post war auf den von Destructeur bezogen.
    sorry für Unklarheit :o
     
  11. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 15.06.04   #11
    Verarbeitungsmaessig und Qualitativ schenken sich die 400/1000er IMO gar nichts. Bei der 1000er hast Du halt abgesehen von der Optik, sehr hochwertige Hardware (Sperzels, EMGs/Duncans/TonePros System II B&T), bei der 400er eingeschraenkt, es fehlen TonePros und Sperzels.

    Auch wenn die EC1000ASB und STBC ein Ahorn Top haben, ist das nur der optik wegen, ein hauchduennes Veneer das klanglich nichts beitraegt.

    Wenn Dir das abalone gefaellt, wuerd ich die 1000er nehmen, wegen der Sperzels und der TonePros B&T (auch wenn das jetzt nicht die Welt bringt), aber die Grover Tuners sind nicht grad viel besser als die alten ESP Mechaniken. Ich zweifele alle ob es wirklich Grover sind oder nur die alten und es steht jetzt Grover drauf oder die werden von Grover fuer ESP gemacht. Irgendwie sowas.
     
  12. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 15.06.04   #12

    Die mit Ahorn Top sind aber um einiges dicker ,die EC400ATS geht imho mehr in Richtung Les Paul als die normale...naja,antesten sollte aber wie immer Klarheit schaffen.
     
  13. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 15.06.04   #13
    Die ATS und die EC1000er sind lediglich carved Tops im Vergleich zu den Flat Tops. Das Ahorn Top ist auf den LTDs immer nur ein hauchduennes Veneer.
    Auch wenn sie optisch in richtung Les Paul gehen, haben die ECs (flats & carved Tops) recht wenig mit der Les Paul zu tun.
     
Die Seite wird geladen...

mapping