welchen amp?

von Artus, 24.08.06.

  1. Artus

    Artus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    10.03.13
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    271
    Erstellt: 24.08.06   #1
    hi.
    ich bin gerade dabei für ein bass-amp zu sparen. ich habe ein paar favoriten. ich will eigentlich nur wissen, ob sie eurer meinung nach für unsere musikrichtung geeignet sind. und ob die kompressoren brauchbar sind. unsere musikrichtung: von den rhcp bis zu metallica. also viel heavy metal (metallica, soad usw.), teil weise n bisschen punk rock und manchmal rhcp.
    meine favoriten:
    1. https://www.thomann.de/de/hartke_3500a_bass_top.htm
    2. https://www.thomann.de/de/warwick_profet32_basstopteil.htm
    3. https://www.thomann.de/de/gallien_krueger_backline_600.htm (der wäre eben für rhcp warscheinlich am besten)

    vielen dank schonmal,
    artus
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 24.08.06   #2
    Hey,

    Es wäre sinnvoll, wenn du uns sagen würdest, an was für einer Box du die Amps betreiben möchtest. Das ist für eine Aussage über den Sound sehr wichtig. Des weiteren wäre ein abgesteckter Preisrahmen auch ncuiht schlecht, so dass man dir evtl auch noch andere Kombinationen empfehlen könnte. Am besten füllst du mal den Fragebogen aus, der im Verstärker/Boxen Forum gepinnt ist.

    So, dann trotzdem mal ein kurzes Statement zu deinen drei "Auserwählten":

    1: Der Hartke ist ein sehr Cleaner Verstärker, der ausreichend Leistung für den normalen Grbauch liefert. Interessant macht ihn vor allem die zuschalt- und regelbare Röhrenvorstufe.
    2: Der Warwick Profet klingt nach Warwick. Entweder du magst den Sound oder du magst ihn nicht. Ich teile in diesem Fall die Eminung vieler hier im Board, dass der Warwick Profet blechern und platt klingt. Ebenfalls ist er imho recht leise für 300 Watt.
    3. Die teurere Serie von Gallien Krueger ist excellent. Sehr Variabel im Sound und auch sehr laut. Wie die Backline Serie dagegen abschneidet, weiss ich leider nicht.

    Gruss
     
  3. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 24.08.06   #3
    für cleane Sounds kann man den Warwick nehmen, besser ist sicherlich der Hartke der auch für rockigere Sounds ziemlich gut geeignet ist wegen seiner Röhren + Transitorpreamps, die man auch kombinieren kann

    beide Amps gibt es auch bei uns:
    Hartke 3500
    Warwick Profet 3.2
     
  4. Mich0r

    Mich0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Jülich
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    997
    Erstellt: 25.08.06   #4
    Was ich (hauptsächlich Gitarrist) zu dem Hartke sagen kann, ist, dass der sehr vielseitig ist.
    Unser Bassist in der Band spielt den seit nem halben Jahr.
    Wir spielen Metal, der Amp pumpt wie Sau und man kann auch funkige, poppige Sachen gut drüber spielen.
    Laut genug ist er auch. Auf kleineren Bühnen schon mal eingesetzt worden, alles ok
     
Die Seite wird geladen...

mapping