Welchen Kleinmixer

von LUKN-134, 16.06.07.

  1. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 16.06.07   #1
    Hallo Jungs!

    Ich suche einen Mixer ! (sie oben)
    Er sollte folgende Eigenschaften besitzen:
    -mind. 6 Mic. Kanäle
    -Channel-Inserts
    -3bd-EQ, am liebsten durchstimmbare Mitten.
    -Rauscharm
    -Masterregler :-)
    -Channelfader
    -gerne auch PFL-Taste oder wenigstens solo-funktion.
    -gerne regelbaren Eingangswiderstand (GAIN)

    könnt ihr mir was empfehlen ?
    as cheap as possible bitte :-)
    nein, ich bin bereit, für qualität auch ETWAS mehr auszugeben...

    vielen dank
    LUKN-134
     
  2. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 16.06.07   #2
  3. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 16.06.07   #3
    gut gut.

    Also dann würde ich schon eher den https://www.thomann.de/de/samson_mdr_1064.htm
    nehmen. Der hat zwar keine durchstimmbaren mitten, kostet aber auch deutlich weniger.
    Der Mischer soll nicht als "main-Livemixer" dienen sondern soll als Submixer für Drums dienen.

    findet man da noch was anderes ?
    vielen dank
    LUKN-134
     
  4. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 16.06.07   #4
    Die Samsung - Gurke hat noch nicht mal Kanalfeader! Außerdem halte ich von der Firma nicht wirklich viel!

    Sicherlich! Nenne bitte Preise die Du ausgeben willst!

    Wolle
     
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.06.07   #5
    Der war gut! :D
    Gerade die Drums verlangen nach kräftig Klanggeregel, wenn das gut klingen soll. Mit Dreiband Festfrequenz kriegst Du für die meisten Anwendungen nicht mal 'ne passable BD hin...

    der onk mit Gruß
     
  6. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 16.06.07   #6
    kommen ja noch ein 15-bd-EQs dazu...mindestens 2 stück, wenn nicht soger 4.

    preise: ich sag mak bis 150, aber möglichst billig.
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.06.07   #7
    Ein Grafik-EQ pro Weg zur Entzerrung der angeschlossenen Lautsprecher ist ja ok und sinnvoll, aber hier geht es darum, den Sound der einzelnen Instrumente des Drumkits zu machen. Du willst doch nicht etwa in jeden Kanalinsert einen Grafik-EQ hängen? Ebent!
    Eine Bearbeitung des gesamten Kits per EQ bringt Dir nix. Wie willst Du so z.B. der Bassdrum mehr Kick geben ohne das Blech gleichzeitig ätzed klingen zu lassen?

    Pult für 150.- Steine neu kannst Du für die Anwendung knicken. Gebraucht gäb's für das Geld ein kleines Soundcraft Spirit oder was in der Klasse. Nochmal betont: Semiparametrische Mitten sind wirklich Pflicht!


    der onk mit Gruß
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 16.06.07   #8
    Dass der Yamaha-Mixer hier dauernd empfohlen wird, hat in erster Linie damit zu tun, dass er im untersten Preissegment tatsächlich eine sehr gute Wahl ist.

    Alles andere, vor allem soetwas in der Bauart wie der von Dir vorgeschlagene Samson, ist allenfalls etwas für den Heimgebrauch. Also, wenn man relativ anspruchslos Homerecording betreiben will vielleicht.

    Diese Submixerei ist für mich im Livebetrieb eine absolute Notlösung - lieber alle Signale auf einer Konsole, damit man schnell und effizient arbeiten kann.

    Es hilft nichts, auch der absolute Minimalmindeststandard erfordert noch ein gewisses Maß an Investition. Vielleicht ist es Dir ja ein Trost, dass ein mit dem MG von Yamaha vergleichbares Pult vor 10 Jahren noch ein Vielfaches gekostet hätte!
    Ich rate Dir, lieber ein besseres Pult zu kaufen und dafür erstmal auf die EQs zu verzichten. Zum Einen sind 15 Bänder auch nicht der Weisheit letzter Schluss, zum Anderen vermag es auch ein EQ nicht, ein einmal durch einen schlechten Mixer versautes Signal zu retten.
     
  9. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 16.06.07   #9
    ok, vielen dank.
    Problem: es ist ein Mischpult in meiner Schule vorhanden, aber es wird langsam zu klein. für ein neues großes feht das Geld.
    Wir besitzen das Allen&HEath WZ³ 12:2

    gruß
    LUKN-134
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 16.06.07   #10
    Wenn Du die Qualität des A&H gewohnt bist, wirst Du bei den Dir vorschwebenden Billig-Mischern erschaudern, glaub' mir...:D

    Leute vom Fach werden jetzt mit dem Kopf schütteln und "typisch öffentlicher Dienst" murmeln, denn eine nicht unerhebliche Summe für ein an sich gutes aber halt superkleines Pult zu investieren, geht nicht leicht in die Rübe. :screwy:

    Für den Neupreis des Wizard hätte man locker ein - zwar qualitativ schlechteres aber zumindest - von der Kanalzahl her Reserven bietendes Pult kaufen können.

    Eure Schule sollte wirklich darüber nachdenken, sich von dem Wizard zu trennen (Gebrauchtpreis ist gut bei dem Teil) und statt der Anschaffung eines Submischers etwas draufzulegen und z.B Allen&Heath PA-Serie, ein großes Yamaha MG Pult oder was in der Liga zu kaufen.


    der onk mit Gruß
     
  11. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 17.06.07   #11
    Ja da hat onk Recht, und es wäre wirklich überlegenswert das A&H zu verkloppen und sich ein größeres in der Liga darunter zu suchen!

    Vorschläge für das Geld vom A&H wären da u.a.:

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Yamaha-MG-32-14-FX-prx395719416de.aspx
    gibt es auch als 24 Kanalversion, wenn denn 32 ein klein wenig zu viel sein sollten!:D

    auch ein A&H Pültchen wäre drin

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Allen--Heath-PA-28-prx395751892de.aspx

    oder eine Nummer kleiner

    http://www.musik-service.de/PA-Mischpulte-Allen--Heath-PA-20-prx395751790de.aspx

    um mal einige aufzuzeigen!

    Wolle
     
  12. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 18.06.07   #12
    Ich bin neulich von Behringer (UB1002) auf Yamaha (MG 82 CX) umgestiegen und bin seither ein ganz einfriger Verfechter der Yamaha Kleinpulte. Da rauscht nichts, das klingt einfach gut.

    Für Deine Zwecke wäre das MG-124 C geeignet http://www.musik-service.de/yamaha-mg-12-prx395758924de.aspx. Kostet allerdings 239,- EUR und hat keine durchstimmbaren Mitten. Trotzdem: wenn's vernünftig klingen soll, sollte diese Pult die untere Qualitätsmarke definieren.
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 18.06.07   #13
    @LUKN-134: mit viel Glück kannst Du das E-12 auf dem Gebrauchtmarkt für unter 200,00 EUR schießen. Ordentliche PreAmps und Semiparametrik hat's auch.
     
  14. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 18.06.07   #14
    Das EPM-8 würd ich mir auch ansehen...

    Oder mit genau 6 Eingängen das EPM-6.

    Haben beide durchstimmbare Mitten und die gleichen Vorverstärker wie die größeren Soundcraft-Brüder.
     
  15. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 18.06.07   #15
    das EPM sieht sehr gut aus. Also wenn kleinmixer für Drums, dann den !
    Aber wenn wir gleich ein neues Mischpult kaufen sollten, was haltet ihr vom Phonic ?
    https://www.thomann.de/de/phonic_phhb24_fw_mk_ii_helix_board.htm

    warum ällt der noch unter Kleinmixer ?
    ist aber egal, ich finde den eigentlich ganz gut...aber ich hab eht keine ahnung....

    gruß
    LUKN-134



    edit:
    meinte den hier eigentich....
    https://www.thomann.de/de/phonic_phss32_sonic_station_32.htm
    ISt natürlich schon recht teuer, aber ichdenke, wenn man spart geht alles :-)
     
  16. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 18.06.07   #16
    Also ich verstehe Dich nicht! Du mischt z.Zt. auf einem A&H Wz3 und willst, wenn Du ein größeres Pult willst jetzt in die Unterliga abwandern? :screwy:
    Mensch, Mensch das Ding haust Du gleich in die Tonne, wenn Du das A&H gewöhnt bist! Mal ganz ehrlich, ich will Dir nicht zu nahe treten, aber überlege bitte richtig.

    Du möchtest erst nen Submixer, das hast Du soo halbewegs eingesehen, das diese Variante grob gesagt nicht prickelnd ist, und nun das hier?

    Ich bitte Dich, lies Dir die Postings vom onk, FranceArno und mir noch einmal durch, und dann überlege deine letzte Anfrage noch einmal!:screwy:

    Beste Grüße
    Wolle
     
  17. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 18.06.07   #17
    Wenn Du Hopfen besorgst, steuere ich das Malz bei...:D
    Ich denke mal, wichtig an dem anstehenden Pult ist vor allem, daß es nicht wesentlich über 120.- Euro kostet - soviel kassiert der Fragesteller nämlich auf'm Dorffest für's Mischen...
    Und das, obwohl andere 300.- nehmen... :p


    SCNR
    der onk
     
  18. LUKN-134

    LUKN-134 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 18.06.07   #18
    das war fieß :-(

    nene, es darf natürlich etwas teurer sein als 120 €, aber die Schule achtet eben immer auf Geld. die Fachschaft Musik hat im Jahr 1000€zur verfügung und muss Konzerteinnahmen an den Förderverei geben :eek:

    Deswegen wird wirklich auch auf den Preis geguckt. Aber ich keinne mich wie gesagt nicht aus. Ob das Phonic-teil gut ist, weiß ich nicht. euren postings nach zu urteilen ist es das nicht. Es ist ja aber auch so, das wir kein neues Mischpult wollen, weil das alte zu schlecht ist, sondern einfach, weil es zu klein ist. mit 8 monos unmd 2/4 stereos kommt man leider nicht weit. Und deswegen hatte ich eben das phonic vorgeschlagen. aber okay, den gedanken habe ich jetzt bereits verdrängt.


    guß
    LUKN-134
     
  19. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 18.06.07   #19
    A&H = Benz, Phonic = Smart Reifen
    ==> Willst Du einen Mercedes mit Smart Reifen fahren? Wär doch ewig schade um den Benz, oder? Na eben. Klar kannst Du Dir jetzt Smart Reifen für den Benz kaufen und hoffen, dass das mieserable Fahrverhalten des Mercedes niemandem auffällt. Fakt ist aber, dass Du damit die Benz-Qualitäten damit ruinierst...

    Meine Meinung: unter dem EPM-6 würd ich's nicht machen. Versuch, den obigen Vergleich Deiner Schule klarzumachen. Wenn die dann noch nein zu 230,- EUR sagen, ist ihnen sowieso nicht mehr zu helfen.
     
  20. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 18.06.07   #20
    Tja, so bin ich halt. Ist doch schön, daß es Dinge gibt, auf die man sich verlassen kann, oder? :D

    Es ist klar, daß Du ohne eine größere Investition kein Mischpult der Qualität des vorliegenden Wizard mit mehr Kanälen bekommen wirst. Einen riesigen Schritt zurück bis Phonic, Behringer, Tapco undwiesiealleheissen zu machen, wäre allerdings kompletter Blödsinn. Auch die Lösung mit dem Submischer ist immer nur ein Notnagel; ein Nagel allerdings, der etwa 300 Euronen kosten wird, wenn das Mischerle ein bissl was taugen soll.
    Ich bin sicher, daß man den 12:2er Wizard für 800 Euro an den Mann bringt. Dazu die für den Submischer fälligen 300 und man bekommt ein passendes Pult von akzeptabler Qualität. So würd' ich's machen, dann hat der Nagel auch 'nen Kopf...


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping