Welchen Sampler für Live Einsatz?

von Diction, 26.09.06.

  1. Diction

    Diction Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #1
    Hallo Liebe Musikfreunde!

    Ich habe mir überlegt, dass unsere Live-Shows noch ein paar Effekte vertragen könnten. Deshalb dachte ich mir, ein sampler wär doch ne schicke Möglichkeit um ein paar Lo-fi Drums, Streicher und vielleicht auch ma ne 2te Gitarre oder so einzubauen.
    Welche Hardware sollte man da verwenden? Toll wäre es, wenn ich durch ein Pedal ein Tempo vorgeben könnte, oder halt mit click spielen, und die Samples dann auf den Click starten. Dann braucht das Ding aber verschiedene Ausgänge, damit der Click nich über die PA geht. Das ganze darf auch n bissl teurer sein, allerdings sollte es nicht über 700€ kommen.
    Hat da einer ne Idee?!

    mfg

    der Tim
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.09.06   #2
    korg electribe esx-1... kostet glaub' ich derzeit 650-700 EUR, liegt also im rahmen. lustiges ding auf jeden fall :)
     
  3. TheGhost

    TheGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #3
    Die Electribe hat für dein Vorhaben leider eine zu geringe Samplingdauer (circa 280 Sekunden) und auch die Vielfalt der Möglichkeiten ist ein wenig zu umfangreich für das einfache abfahren von Samples. Die ESX ist eben eine Groovebox auf Samplebasis mit einem wirklich guten Sequencer. Solltest du aber ein Industrial- oder Noiseprojekt starten wollen und ohne Drummer auskommen, dann kann ich dir die Box nur wärmstens empfehlen.
    Was du benötigst ist ein One-Shot-Sampler oder ein Looper.
    Ich habe mal ein ähnlich geartetes Projekt gestartet und den SP-404 dafür verwendet. Dieser streamt die Daten direkt von einer Compact Flash Karte. Ein 1 GB Samplingspeicher ist damit kein Problem mehr. Tappen musst du mit der Hand, kannst aber mit Sicherheit auch über Midi ein Pedal anschließen.
    Eine zweite Möglichkeit wäre der Digitech Jamman Looper oder der BOSS RC-50. Für eine Band sicherlich die beste und "unauffälligste" Variante. Das Tempo kannst du unproblematisch mit dem Fuß tappen und die Samples über CF-Karte einlesen. Die Samples bereitest du einfach am Rechner vor (ist eigentlich immer die simpelste Variante). Du kannst auch während der Performance ein Sample "fangen" und es loopen. Die Möglichkeit mehrere Loops übereinander zu legen besteht natürlich auch.
    Wenn es ganz kleine Samples sein sollten und du das ganze noch avangardistisch effektieren möchtest, wäre vielleicht auch das neue Kaoss Pad 3 etwas für dich.

    Hier siehst du den RC-50 im Live-Einsatz: Sonic State MediaPlayer

    und hier das Kaoss Pad II: YouTube - Evererything in it's right place (paris live 2001)

    Falls du noch Fragen haben solltest, stehe ich gerne bereit. Die meisten der Geräte habe ich schon live auf der Bühne eingesetzt.




     
  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.10.06   #4
    ich kann von dem 404er allerdings abraten. ich bin seit neuestem zusammen mit einem kumpel elektronisch am jammen, und der 404er ist für vieles zu schwach - vor allem das tappen lässt viel zu wünschen übrig. synchronisieren ist mit dem ding sehr, sehr schwer, auch wenn der speicher lockt würd' ich mir das teil nicht kaufen. und: die pads sind nicht anschlagdynamisch (gut, das sind sie bei der electribe auch nicht - nur hat diese kein samplepad im mpc-stil, der 404er aber schon - und die electribe "frisst" velocity-daten, von daher kannst Du schon "drummen" wenn Du einen pad-controller hast)... von daher - nö.

    zum rc-50 kann ich nichts sagen... das über-loop-tool ist sicherlich laptop+ableton, das wäre aber ein wenig... overkill. allerdings schadet es nicht, mehr möglichkeiten zu haben als man braucht...
     
  5. Diction

    Diction Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #5
    Also vielen Dank erstmal für die Antworten. Toll, dass ihr mir helfen könnt.
    Der ESX1 ist schon n geiles Teil, aber vielleicht wirklich n bissl vermessen komplex um einfach nur Samples und loops abzuspielen.
    Was genau ist das Problem beim Tappen bei dre 404er?
    Ich habe ein i-book und ich habe auch ableton live in der neusten Version. Ich hab nur n bissl Angst! Die Bühne wackelt, das is immer so ne stecker Sache, dann geht irgendwas nicht... und dann muss ja auchnoch n audio interface mit midi in out her!
    Ob ich da so viel billiger komm? Werd mich ma n bissl umschaun, was die 404 so kann und wie genau das mit dem tappen is... (4 vorzählen, oder läuft das sample direkt mit dem ersten tap an...)

    Vielen Dank nochma!

    der Tim
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.10.06   #6
    korg padkontrol / m-audio trigger finger / akai triggerpad kaufen
    one-shots in der session view reinhauen
    stecker mit gaffa festmachen
    samples abfeuern
    glücklich sein
     
  7. TheGhost

    TheGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #7
    Deine Angst, das gute iBook mit auf eine "wackelige Bühne" zu nehmen, kann ich gut nachvollziehen. Ich selbst bin auch ein Hardwarefreak, auch wenn ich meinen Mac noch so sehr liebe. Ich weiß zwar, dass die Kombination Laptop + Midi Peripherie super funktioniert, aber... (jetzt bitte keine Hardware vs. Software Diskussion)
    Bin da eben ein wenig eigen.
    Was ich noch nicht ganz verstanden habe, ist, ob du mit dem Sampler, Groovebox oder was auch immer selbst Sound programmieren willst. Ich spreche hier von Drumloops, Streichern, die du selbst einspielst und über den Sequencer programmierst.
    Wenn du die ganzen Loops und One-Shots am heimischen PC via Midi - Pad, Klaviatur und sonstigem einspielst, würde ich dir wirklch zum Jamman von Digitech raten. An den Sounds kannst du dann zwar nicht mehr viel verbiegen, sie lassen sich aber passgenau abfahren.
    Wenn du live noch eingreifen möchtest und du wirklich programmierte Beats und andere Geschchten abfahren willst, wäre die Electribe SX vielleicht doch nicht so verkehrt.
    Wie kommst du grundsätzlich auf die Idee es mit Sampels zu versuchen? Gibt es Bands, bei denen du so etwas schon einmal gesehen hast und dann denen man sich bei der Beratung orientieren könnte?
     
  8. TheGhost

    TheGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #8
    Nochmal zum "Tappen". Wenn ihr sowieso nach Klick spielen wollt, kannst du die Samples bereits am Rechner "timen" (120 bpm sind, ob auf der Bühne oder zu Hause, 120 bpm). Wenn ihr nach einem Drumloop spielt, fungiert dieser somit als Metronom. Wahrscheinlich reicht es dann aus, wenn euer Schlagzeuger nach Klick oder Sampel spielt. Dies soll nun nicht heißen, dass man auf eine Tapfunktion gut verzichten kann, aber in deinem Fall scheint es mir nicht so wichtig zu sein, außer ihr habt vor in unterschiedlichen Tempi zu spielen. Spielt ihr dann nicht timinggenau, wird es unübersichtlich und man wünscht sie die Tapfunktion zurück.
    Zum Anreichern des Sounds, könnte auch ein Synthesizer beitragen. Der Microkorg ist eine günstige und gut spielbare Alternative. Falls euer Sänger noch eine oder sogar beide Hände frei haben sollte, spielt er Synth und fährt Sampels.
     
  9. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 02.10.06   #9
    agree with you the council does.

    ich hab' selber 'nen microkorg hier stehen... die tasten sind schon arg klein, aber man kann damit arbeiten. und man glaubt nicht, was das ding stellenweise an fetten sounds rausholt. wahnsinn, für den preis. das einzige, was ein bißchen nervt, ist die recht schwache polyphonie - aber mein gott, das teil kostet 300-350 EUR, und dafür ist das echt der burner.
     
  10. TheGhost

    TheGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.06   #10
    Samstag kommt das Körgchen wieder aus dem Case und wird live dem Publikum einheizen. Wirklich ein geniales Gerät (sieht man ihm gar nicht an)
    Wer übrigens ein stabiles und günstiges Alucase für den Microkorg sucht, ist mit einem 72cm Gewehrkoffer gut beraten.

    (072er Alu-Koffer (Innen ca. 70 x 26 x 10) - JB-Versand Onlineshop)

    Netzteil, Korg und Kabel finden dort problemlos Platz. Ein Softcase war mir dann doch zu "soft" , um mein "Schätzchen" im Transporter zu verstauen.
     
  11. Diction

    Diction Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #11
    also um ganz kurz zum Thema zurück zu kommen...
    Zur Not wäre es schon denkbar, dass unser Drummer (in dem Fall ich) zum Klick spielt. Besser wäre es aber doch, wenn man die samples per tap abfahren und am momentanen Tempo anpassen könnte.
    Ich habe mir überlegt ein großes Midi fußpedal (z.B. BEHRINGER FCB-1010) zu kaufen, das ganze an ein halbwegs vernünftiges Audio interface anzuschließen und dann das iBook mit auf die Bühne zu nehmen. Dann kann man immernoch per klick spielen, indem man den ganzen Song programmiert mit einem ganz normalen Sequenzer. Der Anschluss an ableton live wäre ja kein Problem, oder?!
    Im prinzip ist es nicht nötig die Samples live noch zu verändern, ich will sie wirklich nur abspielen! Das "produzieren" findet davor am Computer statt.
    Hat einer ne Idee für ein dafür geeignetes Audio-interface?
     
  12. Diction

    Diction Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.06   #12
    hab das schon n paar mal gehört und find das echt toll. Wir haben nur 1 Gitarre und da könnte man den Sound schon etwas dicker machen oder ma n geflangeertes Schlagzeug im Hintergrund mitspielen lassen. Das wär schon toll :)
     
  13. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 24.10.06   #13
    jetzt mal wieder was zum thema. ich möchte bei den neuen songs meiner band auch samples einbringen und die will ich dann live natürlich nicht weglassen. allerdings möchte ich auch nicht allzuviel dafür ausgeben und abgesehen davon sind die geräte, die bis jetzt genannt wurden, viel zu gut für meine ansprüche. ich will halt nur kleine samples in spielpausen abspielen können. die müssen halt auch nicht getappt werden oder sonstwas. im prinzip brauche ich nur ne art cd-player um von der bühne aus einspieler abzufahren und dabei wäre es am besten, wenn ich die einzelnen samples dann per fuß wählen und starten könnte. gibt es da was, was ihr mir empfehlen könnt?
     
  14. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 25.10.06   #14
    ohne tappen? sp-404 oder die kleine electribe es-1 mk2.
     
  15. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 25.10.06   #15
    mhh... das ist mir für den anfang immernoch zu teuer. wir müssen das ja auch erstmal ausprobieren. vielleicht fällt mir noch ne andere lösung ein. aber danke erstmal.
     
  16. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 25.10.06   #16
    äh, bitte? die kleine electribe geht über ebay auf jeden fall sehr günstig weg (ich meine NICHT die große, rosarote esx-1, sondern es-1 mk2, das ist die kleine goldene!). und ich kenne jemanden, der mit sicherheit demnächst seinen sp-404 loswerden will, weil ihm die features zu wenig sind...
     
  17. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 25.10.06   #17
    für wie viel geht die denn in der regel weg? ich will da echt nicht viel geld für ausgeben, weil es erstmal nur zum ausprobieren ist.

    edit: könntest du deinen kollegen mal fragen, was er dafür haben will?
     
  18. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 25.10.06   #18
    @insane: neu um die 270, gebraucht geht grad eine für rund 100. das geht doch voll. was den sp-404 betrifft, muss ich erstmal wieder nach D kommen (bin grad weit weg), kann dann aber per icq kontakt herstellen und Ihr macht das unter Euch aus, wenn das dann aktuell ist. adde mich mal, ich melde mich dann am freitag / samstag.
     
  19. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 26.10.06   #19
    ach ich glaube ich warte mal lieber etwas ab. 100 euro sind echt okay. muss das dann nur noch mit den anderen bequatschen, deswegen eilt das auch nicht. brauch das ding ja jetzt noch nicht unbedingt. aber danke für die bemühungen.
     
  20. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 28.10.06   #20
    kein problem... wie gesagt, wenn Du noch fragen hast - zu den electribes kann ich Dir was sagen, mit dem 404er kennt sich der kumpel von mir besser aus. einfach bescheidsagen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping