Welchen TT für Turntablism?

von b-nut-zero, 19.12.04.

  1. b-nut-zero

    b-nut-zero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #1
    Das heißt, was muss man mind. haben, um mal ordentlich scratchen und jugglen zu können. Es gibt ja auch so genannte Starterpakete (z.B. beim Elevatorversand), wo auch Reloop und Jaytec angeboten werden.
    Allerdings denke ich, dass man damit gar nichts in Richtung Turntablism anfangen kann. Muss es denn aber unbedingt der 1210 sein? Gibt es da keine günstigere Alternative?
    Welches Equipment (Mixer, TT) benutzen eigentlich die großen Meister (D-Styles, Roc Raida)?

    Sind 'ne Menge Fragen, ich weiß. Freue mich dennoch über Antworten.
     
  2. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 19.12.04   #2
    Also, zuerst musst du wissen, dass Scratchen und Juggling das Anspruchsvollste ist, was zu mit DJ Equipment machen kann. Deshalb find ich es nicht ratsam sich schlechteres Equipment zu holen, denn die billigeren TTs lassen sehr zu wünschen übrig. Die Nadel springt einfach ständig, der Antrieb ist schlecht usw. Man braucht viel länger um z.B. Scratches zu lernen, manche gehen auch garnicht oder nur bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit. Letztendlich bleibt der Spass schnell auf der Streck. Dann hört man entweder auf oder holt sich gutes Equipment. Deshalb einmal gut kaufen und dann ruhe haben. Meine Meinung.
    Die verbreitetsten TTs in der Szene sind 1210er und Vestax PDX.
    Mixer benutzten die Profis meistens von Vestax, Ecler, Rane & Stanton.

    Wenn du nicht genug Kohle hast, kannst du auch erstmal einen TT und einen Mixer kaufen. Zum Scratchen reicht das am Anfang völlig.
    Ich scratche auch gern und viel, bin seit gut einem Jahr dabei. Ich hab zuerst nen Reloop 4000 und nen billigen Gemini Mixer gehabt. Hab dann schnell gemerkt, dass der TT nich so der Hit ist und nen 1210er geholt.
    Danach noch nen Gemini UMX 7. Den Reloop hab ich behalten, zum Mixen reicht der vorerst.
     
  3. dj dh-b

    dj dh-b Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    27.03.06
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Leoben,Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 26.12.04   #3
    Ich bin auch der gleichen Meinung wie Veto! Ich habe einen Freund der 2 Reloops hat. Bis auf das sie fast gleich aussehen haben sie nichts gemeinsam. Die Relooptt´s haben ein Kunststoffgehäuse, Haben eine starke Rückkopplung,Und von der Quarzsteurung merkt man auch nicht viel. Zum mischen sind sie schlecht da sie nicht konstant laufen. Und mit einen Technics 1210 spielst du sicher 10 Jahre und danach läuft der noch immer gleich wie am ersten Tag.
    Lieber das Geld zusammensparen und was Gescheites kaufen als so was billiges kaufen und dann nur Ärger haben.
     
  4. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 09.01.05   #4
    :p
    was will er mit 1 tt und nem mixer??:screwy: damit hat er 1 tag spass und das wars. damit kannst du gar nix anfangen! willst du auf den anderen kanal nen mp3-player anschließen und lil' john laufen lassen und dazu scratchen???!!:eek:

    nochmal zur erinnerung: dj sein, bedeutet nicht die platte 2mal vor und 1 mal zurück zu schieben. dj sein bedeutet mixen zu können, sonst in erster linier gar nix! was nützt es ihm, wenn er scratchen kann, aber keine ahnung davon hat, wie man ne platte angleicht. hip-hop is echt ne coole musikrichtung für djs, aber dazu muss man es können, bzw lernen und dass is mit 1 tt überhaupt nicht möglich....

    spare lieber!! ein vestax tt (bso: PDX 2000) bekommt man für 420€, gebraucht noch billiger. darunter kannst du was tt's angeht wegen scratchtauglichkeit alles vergessen. wer billig käuft, käuft mindestens 2 mal
    als mixer würde ich nen kleinen vestax empfehlen (vmc-002 oder 003) da hast du qualität. erstmal in gute tt's investieren, und später ´kann man dann den "kleinen" mixer noch durch was besseres ersetzten..da sind nach oben hin fast keine grenzen.

    wenn du dir sagst: ich glaub Dj tobias k. spinnt...so viel geld usw.. dann denk ma kurz daran, was für unmassen von geld für vinyl ausgegeben werden muss..


    :) aufklärende grüße:)
    tobi

    EDOT: Djing ist das geilst aber auch teuerste Hobby!!
     
  5. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 09.01.05   #5
    Hey ich weiß von was ich rede. Ich hab selbst lange genug mit nur einem TT und nem Mixer gearbeitet. Stell dir vor, es soll ja leute geben die überhaupt keine Platten mixen wollen sondern einfach nur scratchen und juggeln.
    Und erzähl mir nicht was es bedeutet DJ zu sein. Dann sind das eben Turntablisten und keine DJs. Ich brauche keinen Titel mit dem ich prahlen kann. "Ohh, der Herr ist DJ..."

    Und was ist besser? Jetzt gleich loslegen zu können und wenn die Kohle für den 2. TT da ist schon viel viel gelernt zu haben und auch schon enige Scratches zu beherrschen oder einfach blöd rumzusitzen und zu sparen um sich dann gleich ein komplettes Set zu kaufen.
     
  6. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 09.01.05   #6
    EDOT: Djing ist das geilst aber auch teuerste Hobby!!
    nicht ganz!
    modelbau und fotographie sind sehr sehr teure hobbies!
    für ein komplettes fotolabor mit prof.einrichtung gehen mal eben 8000 euro flöten! für die größte modeleisenbahn in hamburg gingen ca. 2 000 000 euro flöten!
    cheers ;)
     
  7. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 09.01.05   #7
    Hi ,

    bin eigentlich auch Turntablist und hab mit dem Turni meiner Mum angefangen .
    Zum Üben reicht ein Turntable total aus .

    Ich hab mir jetzt zu Weihnachten ein Turntable gekauft, ein Numark TT 1650 .
    Dazu einen Mixer, den Stage Line MPX-460 .
    Ich bin mit beidem sehr zufrieden , habe mir natürlich auch Scratchplatten dazugekauft .

    Beim Turntable musst du auf den Antrieb achten .
    Beim Riemenantrieb hast du nicht soviel Spaß da du eine Ewigkeit warten musst bis deine Platte wieder angelaufen ist :D .
    Ausserdem sollte es genug Kraft haben . Die 1.0kg/cm von meinem Turntable sind im Gegensatz zu manchen Stanton-Turntables, dem Numark TTX und vielen anderen natürlich garnichts . Aber ich finde sie für meinen Gebrauch im Verhältnis zum Preis absolut ausreichend .
    Vorsicht : Manche Hersteller messen die Kraft anders oder treiben sie fälschlich hoch . So bin ich mir sicher dass das 80€ Turntable von Jay-Tec keine 1.0kg/cm hat , es ist wahrscheinlich kein Vergleich zu einem Numark .

    Bei Mixern würde ich keinen Behringer kaufen , hier im Board findest du bestimmt genug Threads über die Behringermixer und ihre Probleme .
    2 Kanäle reichen eigentlich aus .
    (Tipp : Suchfunktion) .

    Wenn du genug Geld hast kauf dir nen Effektgerät , damit kriegst du wirklich die geilsten Scratcher hin ....

    Zum Techniks 12xx :

    Schau dich mal auf den Seiten der "grossen Meister" (wie du sie nennst) um , dort wirst du sehen dass sie nicht jeder einen 1200 o.Ä. hat , da manche Scratcher nicht auf den Technics´funktionieren .

    Mfg Bene

    PS : Schreib uns doch dann mal für was du dich entschieden hast . Würd mich freuen :rolleyes:
     
  8. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 10.01.05   #8
    Zuerst mal: Es heißt "Scratches" und nicht "Scratcher", da biegen sich einem ja die Zehnägel nach hinten.

    Außerdem glaub ich nicht, dass dein Numark "zum Üben völlig ausreicht" sobald du etwas mehr schnellere und anspruchsvollere Scratches üben willst wirst du große Probleme mit dem Nadelspringen bekommen, da der Plattenteller einfach nicht gut genug gelagert ist. Auch der Antrieb wird für schnelle Word Cutz nicht reichen.
    Probier mal folgendes. Leg deine Flache hand auf den Plattenteller und übe etwas druck aus. Du wirst merken, dass der Plattenteller sich nach unten neigt und zur seite. Wenn du das bei einem 1210er, PDX oder TTX machst bewegt sich da garnichts. Das "wackeln" des Plattentellers ist dann auch der grund für das Nadelspringen.

    So, und nun nenn mir mal einen Scratch der nicht auf einem 1210er funktioniert und wieso nicht. Danke!
     
  9. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 10.01.05   #9
    1. Sorry wegen der "Scratches" , ich bin wie gesagt auch relativ neu in diesem Bereich des DJing :D.

    2. Ich weiss nicht ob du eine Abneigung gegenüber Anfängerturntables :p hast , aber ich bin mit meinem Numark zufrieden . Wenn ich die Hand wie beschrieben auf den Teller lege , geht die Seite zwar ein Stück runter , dies reicht aber nicht aus um die Nadel zum Springen zu bringen . Würde sich der Teller nicht "runterdrücken" , ständ auch nicht "TT 1650" drauf sondern "TTX" oder "TT 500" .

    3. Schon mal was vom Tonescratching gehört ?

    Hier mal eine Tabelle von Phaderheadz :

    A-A#-B-B#-C-D-D#-E-F-F#-G-G#


    A ist 33 RPM -8.0%
    A# ist 33 RPM -2.5%
    B ist 33 RPM +3.2%
    C ist 33 RPM +8.0%
    C# ist 33 RPM +15.8% oder 45 RPM -14.2% (nicht möglich auf 1200er)
    D ist 45 RPM -9.1% (nicht möglich auf 1200er)
    D# ist 45 RPM -3.5
    E ist 45 RPM +2.1%
    F ist 45 RPM +8.0%
    F# ist 45 RPM +14.6% (nicht möglich auf 1200er)
    G ist 45 RPM +21.4% (nicht möglich auf 1200er)
    G# ist 45 RPM +28.6% (nicht möglich auf 1200er)


    Ich wollte damit NICHT die Technics schlecht darstellen , da diese ja wie bekannt in Lebensdauer und Qualität fast unschlagbar sind .
    Nur bei all diesen "Vergötterungsthreads" wollte ich auch mal zeigen das es auch etwas gibt , das ein Technics 12xx nicht kann !

    Ich bin jederzeit für Kritik offen .

    Mfg bene

    PS : Ich habe mir das TT 1650 auch nur für`s Ausprobieren gekauft .
    Das Befürchtete Problem das mit den "schlechten Anfängersets" der Bock aufs DJing verloren geht , habe ich nicht . Im Gegenteil es macht von mal zu mal mehr Spaß . Sollte ich mich entscheiden das ganze professioneller angehen zu lassen , kaufe ich mir selbstverständlich besseres Equipment . Vielleicht sogar ein Technics . Mal sehen was die Zukunft so bringt ...
     
  10. Gee

    Gee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    15.03.05
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bERlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #10
    :great: und das ist wirklich so... kann sogar sagen 12 jahre :D
     
  11. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 10.01.05   #11
    So eine Einstellung lob ich mir. Das können nicht viele. Zugeben, das sie Anfänger sind, ein Anfänger-Set haben und TROTZDEM Spaß haben! Im Gegensatz zu vielen sind mir solche Deejays (oder Turntablisten) lieber, die erkennen wenigstesn den Wert einer Sache. :great:

    Was sich immer alle so aufregen... Das versteh ich einfach nicht. Jeder fängt mal klein an. Auch einer, der Fotografie als Hobby hat, fängt bestimmt nicht mit ner SR Kamera für ein paar Tausend Euros an :rolleyes:. Der passt sein Equipment auch seinen Fähigkeiten an. Zum Kennenlernen reicht es allemal, sich erstmal was kleines zu holen und auch ein paar Kompromisse einzugehen. Kann doch nicht jeder mit dem Goldlöffel im Mund geboren sein, und schon besonders nicht mit dem können eines Jeff Mills!

    Wenn ihr Fahranfänger seid, holt ihr euch doch auch nicht einen Bugatti Veyron... Erstens haben nicht alle die Kohle dafür und zweitens die Erfahrung fehlt. Michael Schumacher ist auch erst mit nem Kart gefahren und dann höher gegangen.

    Wenn das so gut funktioniert, warum nicht auch im Deejay Bereich? Ich glaube einfach, das zuviele von ihrem überdimensionalen Können geblendet sind von der Wahrheit, das es Menschen gibt, die nicht so wie sie selber sind...
     
  12. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 11.01.05   #12
    nee, ich wollte nur nicht, dass du ein deinem Post den Eintrug erweckst, dass ein Numark 1650 völlig ausreicht und sich deshalb niemand einen bessern turntable kaufen sollte. Ich hab selbst mit dem Reloop 4000mk2 angefangen und war am anfang auch super zufrieden aber dann kam ein bisschen mehr können und tempo dazu und siehe da, der Reloop war doch nicht so toll wie ich immer dachte. Also her mit dem 1210er und die 120€ für den gebrauchten Reloop hät ich mir sparen können.
    Deshalb empfehle ich jedem Anfänger sich gleich einen gebrauchten Top TT zu kaufen um das doppelte kaufen zu verhindern.
    Und glaub mir, das wackeln wird reichen. Spätestens bei sehr schnellen Babys oder sehr kurzen knackigen Stabs wirst du wissen was ich meine.

    Das heißt normaler Tone Pitching und hat mit Scratchen eigentlich nichts gemeinsam. Aber recht hast du, mache Töne kann man mit nem 1210er nicht erreichen da er nur einen 8er Pitch hat. Aber eine kleine Modifikation am Pitch Regler und siehe da schon wieder alles in Ordnung.
     
  13. b-nut-zero

    b-nut-zero Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    13.01.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.05   #13
    Hallo zusammen,

    Habe mir einen PDX 2000 'erebayt'.
    Ich habe mich deswegen für den Vestax entschieden, weil ich vom Numark
    nicht viel gesehen und gehört habe. Will heißen: ich habe diverse DJs mit
    Vestax unter den Fingern gesehen (nat. auch mit Technics) wie z.B. QBert,
    P-Trix, PlusOne...usw. Aber keinen mit Numark. Möglicherweise gibt es viele
    House DJs die ja meistens nur mixen, welche den TTX benutzen. Aber Turntablisten scheint es nicht viele zu geben.
    Warum nicht Technics? Weil ich den langweilig finde (Design, Features).
    Wenn der Vestax irgendwann nach ein paar Monaten zu Bruch geht, lase ich mich aber auch eines Besseren belehren und hole mir dann einen 1210er.
    Wollte ich euch nur mal mitgeteilt haben.
     
  14. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 22.01.05   #14
    vestax rockt technics! ende gelände :twisted:
     
  15. R J-M D

    R J-M D Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.01.04
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    912
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    181
    Erstellt: 23.01.05   #15
    @tranqui:

    Sinnvolles Posting rockt Thread (im Normalfall ;) )!

    Nächstes Mal schreib doch auch mal deine Begründung dazu. Ok?
     
  16. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 23.01.05   #16
    Also ein Kumpel von mir hatte auch lange vor nen PDX zu kaufen. In ner Disco hat er dann irgendwie mit nem D'n'B DJ gelabert, der PDX hat. Aber der Typ war alles andere als begeistert. Schlechte Verarbeitung, empfindlich, gleichlaufschwankungen etc. Ich war auch überrascht als ich das gehört hab aber der Typ hat das so gesagt. Jetzthat sich mein Kumpel 1210er gekauft :great:
     
  17. Pen Pen

    Pen Pen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #17
    Also ich mein, dass man nicht gleich nen Technics kaufen muss, ich habe mir vor 2 Jahren 2 Omnitronic DD3220 oder so gekauft, darüber hört man eigentlich nur schlechts, aber mit meinen M44-7 Nadeln springt da nix, auch wenns mir keiner glaubt.. Und wenn man Anfangs nur scratchen will dann geht es auch, wenn man sich vorerst nur ein TT und einen Mixer kauft.
     
  18. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 25.01.05   #18
    Was hast du für die Omnis gezahlt??

    Was ich an meinem Reloop auch zunehmend zum kotzen finde sind die Rückkopplungen (?). Liegt wohl am gehäuse. Was beim technics praktisch nicht zu hören ist (z.B. auf mixer, plattenspieler, tisch klopfen) macht beim reloop gleich nen mörderkrach.
     
  19. Gast1234

    Gast1234 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    185
    Erstellt: 25.01.05   #19
    RICHTIG

    die meisten billig decks koppeln Rück wie ZAU !

    nixdestotrotz : TECHNICS rules weils sich geil anfühlt.
    Vielleicht gehn aufn Vestax andere, experimentellere Sachen aber das Plastikfeeling stinkt....:cool:
     
  20. Pen Pen

    Pen Pen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    3.08.05
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.05   #20
    Mein Set hätte ca. 1000 Euro gekostet, habs für 300 gekauft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping