Welcher amp? Engl Savage Special Edt I???

von onehopeleft, 06.08.04.

  1. onehopeleft

    onehopeleft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    4.01.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #1
    Hi leute,

    hab gerade mein engl fireball und mein engl stabdart box verkauft!!!
    würde mir natürlich gerne nen neues top kaufen! hab mir gestern bereits ne mesa 4x12 standart recto box geholt, aber was das top angeht bin ich nicht wirklich entschlossen!!

    hab bei nem kumpel den peavey xxx angetestet und er hat mich nicht wirklich überzeugt!!! der mesa dualrecti klang da schon besser, aber von dem wurde mir auch strengstens abgeraten, da er wohl nicht das richtige für mich sei!!!

    wir spielen so melodischen metal bis hin zu metalcore a la killswitch engage etc!!!

    jetzt am sonntag werde ich mal nen savage 120 im studio antesten! der typ der uns produziert hat mir den sehr stark ans herz gelegt!!! so jetzt hab ich aber gelesen das es zwei special editions gibt!

    kann da ´jemand aus erfahrung berichten????

    für mich würde wenn eh nur die erste edition in frage kommen!!!
     
  2. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #2
    Wieso tauscht du ne dumpfe Box gegen ne teuerere dumpfe Box aus?

    Es kann sein, dass du auf der Box mit fast keinem Amp zufrieden sein wirst.
     
  3. onehopeleft

    onehopeleft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    4.01.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #3
    also ich muss sagen dass mir die mesa box mit den vintage 30 speakern WESENTLICH besser gefällt als die standart englbox!!!
     
  4. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #4
    Aha - Vintage30? :)
    dann isse schonmal ned so dumpf, allerdings hat se so viel Volumen, dass se teilweise sehr bass-überladen kommt.

    Weiterhin behaupte ich: es wird nicht sooo viele Tops geben, die zu der so gut passen, dass du glücklich wirst.
     
  5. onehopeleft

    onehopeleft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    4.01.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #5
    na mal gucken!!!

    werd den dualrecti vorsichtshalber nochmal antesten, aber wahrscheinlich wirds im endeffekt nen powerball, savage 120 oder savage special edt werden!! alles in ruhe antesten und entscheiden :)
     
  6. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #6
    jo, ich mochte ENGL auch mal ;)
     
  7. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 06.08.04   #7
    Powerball und Savage sind beide wirklich geile Amps und sollten für deine Musikrichtung auch ganz gut passen. Vielleicht eher noch der Powerball.
    Alternativ könntest du ja au über ein Rack nachdenken, da bist du sehr flexibel, wenn du deinen gewünschten Sound nicht mit einem Topteil erreichen solltest.
    5150 wäre noch so ein Kandidat oder vielleicht auch Randall (kein Plan wie der heißt - da wo man die Module einzeln kaufen kann).
     
  8. BigBrueder

    BigBrueder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    405
    Ort:
    A-Deutschlandsberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 06.08.04   #8
    Wieso "mochte"?
     
  9. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #9
    der Powerball wird aus der Mode kommen. Noch werden Nu-Metal und Punkamps gekauft wie blöd.

    Aber so bald die Leute besser spielen können, werden sie feststellen, dass das Ding alles andere als anschlagsdynamisch ist.
    Und gerade dieser komprimierte Klang führt dazu, dass man ihn als Laie besser findet: er kaschiert einfach, wenn man unterschiedlich fest anschlägt - daher kommen die harmonics auch viel krasser und fetter. Andere ENGLs sind da nicht ganz so schlimm, gehen aber in die Richtung.

    So: das war der Grund, der mir soundtechnisch den Gefallen an ENGL genommen hat.

    Wenn ein Hersteller für den Nachfolger eines Verstärkers, der mal 2200 oder so gekostet hat, auf einmal ein knappes Monatsgehalt mehr verlangt, ohne wirklich was neues entwickelt zu haben, ist er bei mir unten durch.

    Die Flexibilität des Powerball braucht wirklich fast keine Sau - ich denke, dass viele Gitarristen nur ein bis zwei Sounds brauchen bzw. teilweise überfordert sind. Ich musste echt schmunzeln, als einer seinen Rockmaster verkauft hat und sich nen E530 (powerball-Vorstufe) holte, weil ihm der Rockmaster-Grundsound nicht gefiel, er aber mit dem so viel besseren E530 nicht den sound kriegt, den er will :)
    Das wurde ihm noch von anderen bestätigt, die das Teil oder den PB spielen... aber man bleibt ja dabei, weil er super is ;)

    Aber ich gebe gern zu: Ich hab ihn ne Zeit lang auch gewollt.
     
  10. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 06.08.04   #10
    Ein Freund von mir hat den Savage und der is sehr zufrieden... der will ihn niemehr hergeben.... Vieleicht erwischste ja auch eins von den Laney Tops, da hör ich auch immerwieder sehr gute Meinungen.....
     
  11. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
  12. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 06.08.04   #12
    Framus Cobra würde ich dir ans Herz legen... damit biste auch ein wenig individueller dran.
     
  13. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 06.08.04   #13
    hör dir doch mal den Hughes & Kettner Warp T oder Warp X an (is beides das selbe topteil, nur optische unterschiede).
     
  14. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #14
    Naja, nachdem er eh nen Haufen Zaster zu haben scheint, kann er sich ja auch mal den Triamp anschauen.

    Letztendlich steht aber da, dass er nur die Unterschiede zwischen den beiden SEs wissen will, weswegen solche Beratungen für die Katz sind.
     
  15. Dreshmaker

    Dreshmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    1.919
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 06.08.04   #15
    E530 = Ritchie Blackmore Vorstufe
     
  16. onehopeleft

    onehopeleft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    4.01.05
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #16
    jo also danke für die tips aber im endeffekt würde ich am liebsten wissen wo die unterschiede zw dem normal savage und der special edt liegen!!!
    da ich im studio nur den normalen antesten werde und da ich sonst keine möglichkeit hab die special edt anzutesten wär nen rat ganz nett :)

    mir wurde gesagt dass wenn ich den normalen mag auch die special edt nehmen kann, da sie wenn überhaupt nur fetter ist???
     
  17. E-Wok

    E-Wok Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.07
    Beiträge:
    1.678
    Ort:
    Stadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.04   #17
    also bisher hat jede Powerball-Vorstufe gesagt. Naja, is eh egal:
    ENGL ist die MArke, die mit Röhrenamps Digis nachmacht - sowohl vom sound als auch von den Innereien.
     
  18. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 06.08.04   #18
    wie schon gesagt...engl savage se,se oder 5150...am allerbesten,ich sag's ganz ehrlihc,wird für dich glaube ihc der 5150 II sein!der ist günstiger als die anderen,informier dich mal im internet,den kann man noch nett tunen!killswitch engage spielen den auch
     
  19. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 06.08.04   #19

    Kommt von der Ritchi Blackmore Serie :)
     
  20. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 06.08.04   #20
    :confused:
    Also ich weiss zwar beim besten willen nicht, was mein Savage modellen soll?
    Er hat SEINEN Klang, mehr nicht, aber auch nicht weniger. Klingt um Welten anders als ein Vox, ein Marshall, Bogner, VHT, mesa, diezel, carvin, h&k, brunetti. und mit keinen Einstellungen kommt man auch nur annäherungsweise in deren Region.

    Clean, Crunch und soft lead sind imho sehr direkt. Auf jeden Fall reagieren sie genauso sensibel wie mein Framus auf anschlag-technik, intensität, verschiedene plektren (!). (und framus ist point to point verdrahtet, mit einer 10cm grossen platine, mehr nicht). Oder ich versteh jetzt nicht, was du damit sagen wolltest.

    Von der Technik:
    Nun ja, elektrnikteile ist ja eigentlich nicht das schlimme. Bei modellern ist es bloss so, dass sound digitalisiert wird, und dann für jede eingangsintensität ein sound vorprogrammiert wird, dh im grunde wird der sound nicht richtig geformt.
    Hoffe du hast wenigstens schon mal einen mesa von Innen gesehen...da sind auch 3 platinen mit 70000 widerständen, kondos, etc. aufgelötet..

    Und auch dein empfohlener Triamp sieht doch recht "überladen" aus.
    http://www.proguitar.de/ProGuitarPreisliste/Links/Hughes&Kettner/Triamp/TriAmpInnenK.jpg

    entweder reden wir total aneinander vorbei, oder ich versteh einfach nicht, was du sagen willst.

    Auf jeden Fall hat mir der Triamp viel zu schrill geklungen (und das mit einer Paula, will jetzt nicht wissen wie meine jcs darauf wohl geklungen hätte).

    Der Leadkanal(mit zusätzlichem boost) ist natürlich wie jeder stark gesättigte Kanal recht unsensibel, und reagiert fast nicht mehr auf verschiedenen anschlag, und runterdrehen des tonepotis.
    Aber das ist bei jedem anderen amp nicht anders, auch bei point-to-point verdrahtung.

    Ok, savage ist auch flagschiff, und eine andere Klasse wie der Power/fireball, die ja eher auf numetal getrimmt sind.

    der 530 ist wirklich die ritchie blackmore vorstufe, und hat nicht das mindeste mit dem powerball zu tun. (wenn ich mich nicht irre, gabs die auch schon etwas länger!) (und die 570er ist die savage se vorstufe)
    aber auch die hat ihren Klang. und lässt auch nur wenig veränderung zu. (also quasi das gegenteil, was ein modellingteil will)

    aber zur eigentlichen Frage.
    Der neue SE hat afaik noch etwas verfeinerte Technik, noch mehr einstellungen der Röhren, noisegate(da bin ich nicht sicher obs der alte auch schon hatte).
    aber wie gesagt, finde ich auch dass der preisunterschied den veränderungen in keinster weise entspricht.
    (aber irgendwie ist der aktuelle preis realistischer, schliesslich ist er viel aufwändiger, und alleine das midiport schlägt schon mit 200€ beim aufrüsten zubuche)

    unterschiede zum normalen savage:
    so ziemlich alles, ausser Grundaufbau.
    Hat einen anderen Klang, eben halt verschiedene Nuancen die er anders rüberbringt, und der normale savage klingt punchiger als der SE. Ums genauerzusagen bin ich nicht imstande. Hab den SE nur einmal 2 stunden im laden getestet, und der hat zuviele funktionen um in der zeit ein genaues fazit gegenüber dem normalen savage zu ziehen.
    andere wattzahl (war beim alten auf jeden fall so: savage 120, se 100, laut engl katalog), andere röhren (obwohl ich auch jetzt glaube, dass der savage mit anderen kommt als meiner???).

    der se hat ein noisegate. schon praktisch, kann einem aber auch schon die ganze dynamik des spiels fressen. (hab auch bei meinen g-major NG immer aus) Dies ist also für mich kein Pluspunkt.
    Dann haste noch zusätzliche Klangschalter (boost) für diverse frequenzen, die beim savage fehlen, auch kann man bei den röhren zwischen pentoden/trioden wählen. (also irgendwas in der art, weiss jetzt beim se nicht so bescheid, sind nur halt so anhaltspunkte, dass du siehst, dass SE doch viel komplexer ist)
    ausser haste beim SE noch ein reverb, der glaub ich jedem kanal einzel zuzuordnen ist.

    Das sollten im allgemeinen die hauptunterschiede sein.
    Ich würde zum normalen Savage raten, der gefällt mir besser, und in dem preissegment auch immer noch einer meiner Lieblinge (ansonsten wäre er schon längst ausgetauscht worden).
    Wenn du den SE antestes: Nimm dir lange Zeit, und lass dich von niemandem stressen, wenns ein ordentlicher Laden ist, wird der das verstehen. Auf keinen Fall SE blind kaufen, nachdem du normalen savage gespielt hast, ist schon was verschiedenes!

    gruss
    eep
     
Die Seite wird geladen...

mapping