Welcher Amp für meine Zwecke

von -->Scorpion, 07.07.06.

  1. -->Scorpion

    -->Scorpion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #1
    Hi Leuts,

    ich wollte mal fragen, welchen Amp ihr mir empfehlen könnt.
    Ich brauche einen kleinen, transportablen und "Steckdosenunabhängigen" Verstärker, mit dem ich zum einen zu hause ein bissle klimpern kann, ohne dass die nachbarn sich beschweren, und zum anderen um beim grillen, oder campen meine e-gitarre nutzen kann.
    einziger aspekt, der wesentlich ist, ist das er nicht soo teuer sein darf, damit es zu haus ekeine haue gibt :p

    THX
     
  2. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 07.07.06   #2
    Kurze und knappe Antowort, die dir warscheinlich fast alle hier empfehlen werden: Roland Microcube

    Bietet genau das was du suchst. Benutz mal die Suchfunktion, darüber gibts mehr als genug Informationen hier zu finden.
     
  3. gitarren_joe

    gitarren_joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    18.01.12
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.07.06   #3
    Ich habe einen Roland Cube 15 (mit Netzteil) und ich denke, dass Roland ganz brauchbare Verstärker herstellt :great:. Vom Micro Cube habe ich nur gutes gehört, wie Distel schon sagte.
    Ansonsten gibt es noch den NOBELS Streetman 10, von dem weiß ich nicht so viel, wäre aber um 10Euro billiger! Fragt sich ob die Qualität so gut ist!:confused:

    Musst du halt wissen, was dir wichtig ist, Qualität oder Preis!
    Aber bei zehn Euro ist das schon fast egal!:screwy:

    Schau einfach unter http://www.ppc-music.de/ nach Verstärkern nach!

    gruß gitarren_joe
     
  4. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 07.07.06   #4
    Nimm den microcube. Der ist klein, klingt ok, kostet 99€ und man kann ihn mit batterien betreiben.
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 07.07.06   #5
    Alternative wäre auch noch der Vox DA-5.
     
  6. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 07.07.06   #6
    also ich sach mal nobels is nich unbedingt sooo schlecht, bloss nicht im amp bereich...einige tretmienen sind echt gut, ansonsten dürfte man nobels aus dem midi bereich kennen und da sind die switcher und midi boards wirklich nich verkehrt...aber amps? kann mir nich vorstellen das die gut sind
     
  7. Eddy?

    Eddy? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 07.07.06   #7
    Der Vox hört sich weder Clean noch irgendwie anders nach nem Amp an . Da sind meine "5€-wegwerf-pc-lautsprecher" besser , sowohl im Clean als auch Verzerrt ( :D )
     
  8. -->Scorpion

    -->Scorpion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    18.09.06
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #8
    Um alles mal abzuschließen:

    Ich habe mir vor einigen Tagen den MicorCube geholt und bin ziemlich überrascht, was der zwerg für nen klang hat... bin echt begeistert...
    Bis dann
     
  9. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.08.06   #9
    Selber getestet? Wenn jemand ordentliches Midiequipment bauen kann, dann kann er auch primitive Gitarrenamps (also alles vom MG15 bis zum Roadking ist primitiv) bauen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping