welcher Bassmodeller? Sehr klein aber sehr gut

von Hessie James, 02.07.07.

  1. Hessie James

    Hessie James Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.07.07   #1
    Hy

    Es gibt so viele, klar. Ich suche etweder wie im Titel beschrieben, er muß auch nicht viel amp´s haben, aber möglichst gut halt (rock, blues, pop etc.)

    oder zweite Variante:
    Wenn es ein Modeller gibt der auch ein Stehbass/ Kontrabass modelling hat und evtl. sogar eine art bass Tuba, wäre ich (notgedrungen) bereit auch ein größeres Gerät (gemeint sind die Abmessungen, nicht der Preis!)

    Vielen Dank für eure Hilfe:great:

    :)
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.07.07   #2
    tjaaa. roland V-Bass könnte das glaub ich alles....


    trotzdem: budget?
     
  3. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 02.07.07   #3
    Hallöchen,

    ja auf jeden Fall den V-Bass von Roland....

    Wenns um Modellings geht werfe ich mal den Pod von line 6 ind den raum.....ist mir aber viel zu schwachsinniges Zeugs drinne....der neue Floor Pod ist meines wissens aber auf die wichtigsten Sounds abgespeckt und kostet nur knapp 200€ .
     
  4. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.07.07   #4
    V-Bass ist doch zu teuer und von den Abmessungen zu groß

    Kontrabass/fretlessbass ist zwar schön, muß aber auch nicht sein, oder besser ausgedrückt: "ist nicht soo wichtig dafür mehrere 100 Eus mehr auszugeben + ne riesen Kiste zu haben!"

    Vielleicht sollte ich deshalb doch besser fragen: kleine Kiste mit akzeptablen sounds!
    ala Zoom B1 oder B2 - vom preis her gesehen gebe ich gerne mehr aus, wenn die Unterschiede auch endsprechend groß sind.

    Achja, ich denke es ist wichtig zu sagen, daß ich direkt in de PA gehe!

    Hessie James
     
  5. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 02.07.07   #5
    richtig guter amp modeler chipsatz hat der korg amworks bass. das ist der rems chip. der kann nicht viel, das aber richtig gut.
    leider gibt es das gerät nicht mehr, ausser vielleicht gebraucht.
    den selben chip hat aber das pandora. das ist sehr klein, aber etwas nervig zu bedienen.
     
  6. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.07.07   #6
    Danke

    meintest Du den Pandora PX-4D?

    Der ist natürlich sehr klein, hat aber keine fuß/druck-schalter. Aber egal, ist auf jeden fall interessant. Meinst Du den kann man irgendwie am Gurt befestigen und dann von Hand umschalten? Ich brauche eh nur eins, zwei grundeinstellungen/ sounds.

    klanglich gleich dem ampworks oder besser / schlechter?

    Das ampworks gibt´s bei ebay USA, weltweites shipping, von einem seriösen Händler für 49 USD, ca 39 Euros! scheint genial isn´t it?
    Das Pandora bekommt man neu für 149.-- in Deutschland

    last but not least: irgendwelche anderen Vorschläge?

    Hessie James
     
  7. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.07.07   #7
    also langsam aber sicher hab ich keine lust mehr zu helfen...

    ists so schwierig n ungefähres budget vorzugeben?!?


    du suchst "sehr gutes" modelling
    und kommst mit dem ALLERBILLIGSTEN an, was es so an modelling gibt... da stimmt doch was nicht, sollte doch offensichtlich sein oder?!?!
     
  8. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.07.07   #8
    Hallo Ede

    KLEIN und gut!

    Ich folge nur den Vorschlägen - und mir wurde eben Korg vorgeschlagen. Die günstigsten sind wohl Zoom und Behringer!

    Budget 2-300 Euro, von mir aus auch 400,-- wenns das ÜBERTEIL aber KLEIN ist!

    Roland ist leider etwas teuer aber auch deutlich zu groß von den Abmessungen.

    Gruß
    Hessie James

    "bitte weiterhelfen, auch wenn Dein Vorschlag mal nicht angenommen wird!:):great:
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.07.07   #9
    pod XT ist zu groß?
     
  10. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Vom Modelling her, KEINE FRAGE, der XT übertrifft alles dagewesene in der Preiskategorie.
    Die Frage stellt sich nur, ob man die ganzen Effekte benötigt. Ich bin wirklich der Meinung, dass man von den Unmengen an Sounds, die in der Kiste drin stecken, grade mal 10brauchbar sind. Habt ihr schonmal den Floor Pod getestet? Ich habe es getan und muss sagen hervorragend was Line 6 einem da bietet. Der Floor Pod ist die abgespeckte Variante des Live Pod XT und weist die wichtigsten Sounds wie Chorus, FLanger, Delay (Tapbar), Overdrive etc. auf. Außerdem bietet das Teil ein geiles Amp Modelling. Und das für knappe 200€......da würde ich nicht über 400€ für die größere Kiste ausgeben. ;-)
     
  11. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.07.07   #11
    Floor Pod geht gerade noch von den Abmessungen her. Ich denke auch das der mir von der Vielfalt langt. Ich möchte in erster Linie guten Basssound ohne BassANLAGE! mit der Anlage hat man auch nicht 50 versch. Sounds.

    Ist der POD also besser als die oben beschriebenen Korgsachen, oder ist das Geschmacksache?

    Nicht schlagen: kann er auch fretless (können halt die Korgteile und das würde mir schon gefallen) ISt jetzt ein kleiner Widerspruch zu : brauch keine soundvielfalt:o
     
  12. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 03.07.07   #12
    Das klingt eigentlich nach Sansamp Bassdriver DI...
     
  13. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 03.07.07   #13
    ich danke Euch sehr

    zwei wirklich geile Teile
    sowohl der POD als auch der sansamp scheinen die interessantesten Vertreter zu sein
    vom Preis/Leistungs/Größen-verhältnis.

    Hat der kleine sansamp auch schon 10 presets wie die 19" Version?

    Ich vermute mal der POD hat mehr Möglichkeiten. Die Frage ist, ob er wesentlich "schlechter" ist als der sansamp?

    und noch ´ne Frage: ich habe einiges recherchiert, aber eine presetliste von beiden, war auf´s erste nicht zu kriegen. Vielleciht habt Ihr einen Link?

    auf jeden fall vielen, vielen Dank bisher

    Hessie James
     
  14. BassShuttle

    BassShuttle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    10.10.16
    Beiträge:
    842
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    919
    Erstellt: 03.07.07   #14

    Mit dem Floor Pod XT ist man einacfh sehr mobil und dazu noch flexibel da man auf schnellemn Wege seine Amp Modellings und Effekte aus dem Gerät in die PA hauen kann.

    Ich denke mal das sich der Line 6 FP sehr wohl lohnen wird.

    Zusätzlich bietet dir das Teil ja noch viele Möglichkeiten.
     
  15. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 04.07.07   #15
    unabhängig von den guten anderen ideen, die antworten auf deine fragen - in grün.

    EDIT:
    über die sufu hab ich zwei tests von mir gefunden, die zu dem thema passen:
    Korg Ampworks Bass
    Zoom B2 vs. Korg Toneworks AX10B vs. Korg Pandora PX4D
    dann war die mühe nicht um sonst!
     
  16. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 06.07.07   #16
    Hy Rubbl

    "frickelige Taste" damit fällt der Pandora für meine Anwendung weg. Tja, jetzt habe ich die Qual der Wahl
    korg ampworks Bass
    sansamp DI mit den 3 presets
    Pod Floorbass

    sind die beiden letztgenannten noch e bisserl besser als der Korg? Am Geld solls echt nicht liegen?

    Am sansamp gefällt mir das man kein Netzteil braucht und Strom über das Kabel ziehen kann. Zeites es ist das kleinere Gerät.

    Der POD ist wohl gleichwertig, hat aber mehr Möglichkeiten.

    Hast Du da noch einen letzten Tip? Dumm das Musik Schmidt in Frankfurt nicht beide zum direkten Vergleich da hat.

    Gruß
    Hessie James
     
  17. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 09.07.07   #17
    leider nein.
     
  18. MortWP

    MortWP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    470
    Erstellt: 10.07.07   #18
    Willst Du denn jetzt
    a) viele Möglichkeiten und Effekte oder
    b) einfach nen guten Bassound mit möglichst wenig schleppen?

    Im Falle b) würd ich Dir def. zum SansAmp raten, hab mir diesen genau aus der Problematik heraus vor 1 1/2 Jahren zugelegt und bin super zufrieden damit... hab für Ska-Band, BigBand, JazzCombo und Top40-Band jeweils eine Einstellung, die ich am Anfang des Abends einstelle, auf den Fußtaster trete und das Ding für den Rest des Abends vergesse... schreib doch einfach mal, was für Musik Du machst, vielleicht können Dir dann die entsprechenden Leute besser weiterhelfen.
     
  19. Hessie James

    Hessie James Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    21
    Erstellt: 11.07.07   #19
    Hallo Jochen

    kann man denn bei dem Teil mit 3 Schaltern, nicht 3 sounds fest einstellen, sodaß beim ausschalten, der sound erhalten bleibt?

    zum anderen freut micht das was Du schreibst. Genau das isses - klein uund guter sound. Allerdings ist das floorpod nicht sooo viel größer. Wenn ich nur an einen kleinen Basscombo denke . . .

    Gruß
    Hessie James
     
Die Seite wird geladen...

mapping