Welcher Einstiegs/Übungsamp bis 300,-

von kaaii, 25.05.04.

  1. kaaii

    kaaii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.04   #1
    Hallo,
    Suchfunktion hab ich schon benutzt, trotzdem nochmal:
    suche einigermaßen brauchbaren Übungsamp.
    Bin E-Gitarren-Anfänger, habe eine Gitarre mit 2 Humbuckern,
    Stilrichtung...naja erst mal alles mögliche, Blues, Rock, Pop, Jazz, kein Metal.
    Hall, Verzerrer, ein Paar Effekte wärn ganz nett.
    Preisgrenze 280-300€(neu).
    Wichtig ist natürlich guter Klang, ich weiß, is subjektiv und Geschmackssache,
    gute Verarbeitung, kein Rauschen, Brummen oder sowas.
    Sollte auch mal bei Sessions mit Schlagzeug , Bass, Keyb in kleinem
    Proberaum mithalten können.
    Folgende Amps hab ich schon gefunden, die in Frage kämen:
    welche kann man unbesorgt kaufen, welche nicht?
    wer hat Meinungen/Erfahrungen dazu?

    Hughes&K. Ed Blue 30 244,-
    " Ed. Blue 60 298,-
    Peavey Envoy 110 40W 220,-
    " Studio Pro 295,-
    Marshall MG 30 DFX 30W 249,-
    Behringer GX 112 60W 259,-
    Behringer GX 210 30W 159,-
    Behringer GX 212 60W 249,-
    Behringer GM 110 30W 119,-
    Behringer GMX 210 V-Tone 2x30W 239,-
    Laney HCM 30R 30W 149,-
    Trace Elliot Boxer 30SP 109,-
    Orange CR30R 30W 185,-
    Roland Cube 30W 235,-
    Roland Cube 60W 270,-
    Fender Champion DSP 30W 275,-
    Fender FM 65 R 65W 249,-
    Crate Flexwave GT 30 225,-
    Crate " 65W 289,-
    Zoom Fire 30W 244,-
    Alesis Spitfire 30W 149,-
    Carlsbro GLX 30 139,-
    Harley Benton ....??
    weitere?

    also, bei welchen kann man nix verkehrt machen?
    Hab keine Lust zig Läden abzuklappern und auszuprobieren.
    Welcher die meisten Empfehlungen kriegt, wird es!

    Danke!!
     
  2. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 25.05.04   #2
    Der Roland Cube hat hier im Forum glaub immer am besten abgeschnitten wobei ich den Marshall auch nicht schlecht finde , der hat aber nur 30 Watt da is dann auch wieder die Frage ob der bei Bandproben mithalten kann ...
     
  3. constraint

    constraint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.13
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    118
    Erstellt: 25.05.04   #3
    Hi Kaaii,

    leg am besten noch nen fuffi drauf und hol dir für 350 nen Peavey Bandit 112.
     
  4. michl_

    michl_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    3.06.04
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.04   #4
    taaaag!

    mit dem roland cube 60 kann man sicher nichts falsch machen

    noch ne frage;
    was empieht sich wenn man die obige liste um den
    Line6 Spider II 112
    erweitert und nach nem allround bis metal - amp sucht?

    mfg michl ;)
     
  5. kaaii

    kaaii Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.04   #5
    Hi,

    noch nen Fuffi drauf is nich, bei 300 is schon einer drauf.

    Zu dem Line6 Spider für 329,- :
    würd mich auch mal interessieren, wie der so
    abschneiden würde zu den oben genannten.
    Hab mal die Soundbeispiele von denen gehört und die
    sind ja schon ganz nett, vor allem vielfältig.
    Aber andersrum, was soll ich mit 89 künstlichen Sounds, wenn ich
    dann doch nur 3 gut finde und spiele und die ich dann auch mit
    nem Roland Cube hinkriege.

    Noch was: reichen denn 30W nicht aus für ne Session, wie gesagt
    kein Metal, kleiner Raum, 35qm, alles moderate Lautstärke.

    Danke für die Antworten

    ciao
     
  6. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.05.04   #6
    kommt auch drauf an wie laut der Drummer spielt. Mit bestimmten Musikrichtungen haut das mit dem 30er sicher hin. (Bluesrock z.B.).
    Wenn das Budget es hergibt würde ich doch den 60er bevorzugen, nicht wegen Watt sondern wegen des größeren Lautsprechers.
     
  7. MuMan

    MuMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    9.10.06
    Beiträge:
    717
    Ort:
    Fulda [Hessen]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 25.05.04   #7
    das müsste auf jeden fall hinhauen, soweit es ein kleiner raum ist.
    ich hab das mit meinem 30wattler marshall auch locker hinbekommen.
    das sollte kein prob sein.
    in größeren proberäumen wirds dann aber problematisch, vor allem wenn der drummer draufkloppt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping