Welcher Freak hilft mir!? - Homerecording Aufbau

von Jambule"TheDUDE", 21.11.07.

  1. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.07   #1
    WER WILL NOCHMAL WER HAT NOCH NICHT??!?!!!?!??!

    Hallo an alle,

    bin neu hier und bin im Moment dran mir ein "kleines Homestudio" aufzubauen. Hab auch schon unzählige Threads gelesen und mich schlau gemacht. Trotzdem hab ich noch die ein oder andere Frage (hoffen der ein oder andere ist mir bissel behilflich und sooooooooooooooo:great::D
    Soll sicherlich kein Profi-Studio werden, mach das ganze in einer Wohnung in Mehrfamilienhaus, also......... Hab noch überlegt Dämmmatten zu kaufen????? Zum eigentlichen Thema

    Versuch mich kurz zu fassen:screwy::cool:

    Bin eher der Anfänger. Hab bisher mit Fruity loops und einem alten amd athlon, auf ca. 1,2 übertaktet, "gearbeitet. Boxen waren billige Logitech für Computer, Soundkarte alte billige Surround-Terratec. Mache v.a. Hip-Hop Beats und RnB. Bissel Trance and house und so stuff......Gesang will ich bisher noch nicht aufnehmen.

    Endlich Zeit für neues Equipment. Was ich vor habe mir zu kaufen:

    PC Komponenten: (ca 550 Euronellen - 650 Eus ohne TFT)

    1.) AMD Athlon 64 X2 4400+ (kannn variieren), Sockel AM2
    (will eigentlich Intel Core 2Duo, aber AMD billiger?????)

    2.) Mainboard: MSI K9N Mainboard: Nforce 520 Chipsatz, 6x USB, Lan,...
    (wollte eigentlich Asus (P5K Deluxe...), aber Preis????)

    3.) SpeicherInfineon 2048MB DDRII RAM (667)
    (andere Marke??)

    4.) GROSSES PROBLEM: SOUNDKARTE (bis ca. 150€)
    Nach durchforsten tausender Threads (Hip-Hopper übertreiben gern) hab ich nun eine kleine Auswahl. Hoffentlich weiß jemand rat. Toll wär eben auch ein Kopfhöreranschluss, weil ich kein extra Mischpult hab und auf Adapterstecker oder Interface-Adapter eigentlich verzichten will. Kopfhörer brauche ich unbedingt neben der Abhöre. Ansonsten hab ich momentan auch keine anderen Amps oder Synthis oder Ähnlisches zum anschliessen. Nur Keyboard, wahrscheinlich per USB und eben Boxen.
    Auswahl (Preisbereich):
    ESI: JULI@ oder Maya44 (Kopfhöreranschluss, kein MIdi)
    EMU: 1212M (Spitzen-Wandler) ev. 0404
    M-Audio: Audiophile 2496 (7 Jahre alt??)

    5.) Grafik weiß ich absolut nicht, irgend ne NVidia Geforce??, sollte eben passiv gekühlt sein {[(und EVENTUELL/VIELLEICHT SOGAR NOCH 2 Monitoranschlüsse haben)]} (---> MSI NX 7600GS NVidia 7600 GS 256MB???)

    6.) Diese nächsten Komponenten hol ich bei Freund, der weiß welche schnell und leise usw sind. Also hier weiß ich eigentlich schon Bescheid.
    LG DVD BRenner
    Gehäuse 400W
    Möglichst 2 Festplatten mit jew. 160GB.(320GB)
    TFT 22` Bildschirm

    7.) Nächstes Problem: KEYBOaRD (sollte schon 61 Tasten haben) [aller äußerstes Limit 200 € und USB oder doch MIDI????]
    Auswahl:
    EMU XBoard 61
    M-Audio Keystation 61es
    M-Audio Oxygen 61
    Studiologic TMK 88 (gerade im Angebot ca. 150 €)
    Behringer UMX-61

    8.) Kopfhörer noch keine AHnung (bis ca. 100Eus)

    9.) Abhöre noch keine Ahnung, aktiv passiv ????, soll eben preiswert sein, reichen da 200-300 bro Box, Verstärker??


    So was wie Mischpult gibts wohl im Moment bei mir NOCH nicht, Mikro nicht geplant, NOCH keine sonstigen Klangerzeuger oder Änliches....

    Ach ja fast vergessen: Arbeite mich gerafe in Reason glaub 3.schiessmichtot ein. Das soll also meine Software sein.

    FERTIG. SOVIEL ZUM THEMA KURZFASSEN!!!!!!!!!!!!!!!:(:eek:

    Ich hoffe iirgendjemand kann mich ein wenig beraten (viele Fragen in Klammern) und mir die Entscheidung ein wenig erleichtern. Dank euch schonmal im Vorraus.


    Es grüßt


    Jambule "TheDUDE" aka Benz & Ino
     
  2. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 21.11.07   #2
    Hab für deine Musik nicht so die Ahnung, aber immerhin von PCs^^
    Würde auf jedenfall Intel den Vorzug geben, momentan kommt AMD da einfach nicht ran.
    Preislich tut sich da kaum was wenn du entsprechende Komponenten wählst.
    Einen Intel Core 2 Duo E4400 kannst auf problemlos von 2x2.2Ghz auf 2x3,3 Ghz übertakten, das ist ein Prachtstück. Den kriegst du für 100€
    Ein günstiges Board ist das Asus P5LD2 SE, kriegste für 50€. Wenn das Geld da ist, würde ich aber ein neueres Modell wählen, mit dem Bearlake Chip, ansonsten tut es besagtes auch.
    2Gig Speicher sind Pflicht, wenn du viele VSTs und Effekte gleichzeitig nutzen willst, schaden auch 4Gig nicht, dann allerdings als 4x1Gig, da die 2GB Riegel momentan noch zu langsam und teuer sind.

    Wenn du den PC nur zum Recorden haben willst, reicht eine günstige Grafikkarte. Vieleicht sogar noch was aus der 6xxxer Reihe. Oder eben eine kleine der 7xxxer Reihe, dürftest du unter 100€ kriegen, der VRAM ist volkommen egal für dich.
    Als Festplatten ist es wichtig, dass du S-ATA Festplatten holst, keine IDE mehr.
     
  3. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 21.11.07   #3
  4. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 21.11.07   #4
    Übertakten würd ich lassen, wenn Du aufnehmen willst. Sonst rauscht im hintergrund immer der Lüfter auf der aufnahme. Ich würde bei der Grafikkarte ruhig auf eine mit dezidiertem Speicher zurückgreifen. Sonst Funkt Dir die Karte in dem Moment dazwischen, in dem Du

    für 200 - 300 €/Box sollteste Du etwas halbwegs brauchbares finden. Leute mit höheren ansprüchen sagen 500/Box ist untere Grenze, aber ich denke insbesondere für uns homerecordler muss das nicht unbedingt sein. Die meißten Boxen sind aktiv und in meinen Augen macht das insbesondere für räumlich meist begrenzte homerecordler Sinn. Ich hab letztens im Vorbeigehen (eigentlich wollten wir eine Gitarre für eine Freundin kaufen) Genelec 8020 (275€ das Stück) gehört und dazu fällt mir nur :great: ein.

    Nur weil die 2496 seit sieben Jahren den gleichen Namen hat heißt das nicht, das sie nicht weiterentwickelt wurde ;) Im Allgemeinen hat sie einen sehr guten Ruf. Aber wenn ich das richtig verstehe willst Du über die Soundkarte ja gar nix aufnehmen, oder? Ich denke da würde es etwas kleineres (günstigeres) auch tun. Wenn Du das Keyboard über USB anschließt ist das ja eh unabhängig von der Soundkarte.

    Grüße
    Nerezza
     
  5. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #5
    Servitsche,

    erstmal tausend Dank für die Antworten, hat mir schon viel geholfen. Manches hat mich bestätigt, anderes aber zum nachdenken gebracht. Ich brauch also noch mehr............

    @Nerezza: was heißt denn dezidierter Speicher? (ich glaub,da felht leider ein Teil von deinem Satz in deiner Antwort:
    :)

    Kleine Verständnisfrage:
    Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Also hab ich per USB immer schlechteren SOund, da nicht an der Soundkarte angeschlossen? Bedeutet das, daß ich über Midi anschliessen muß, um geringe Latenz zu haben und eben die Soundkarte zu nutzen? Hab gedacht Keyboard gibt eben nur "Signal", egal wo angeschlossen, auch per USB, und Soundkarte verarbeitet, je nachdem bissel schneller oder eben langsamer. Hab ich was falsch verstanden?
    Ansonsten bräucht ich Soundkarte ja nur wegen Kopfhörer, bzw später wegen der Montorboxen?

    Aktive Monitorboxen kann ich doch dann direkt an die Soundkarte hängen?
    Für kopföhrer brauch ich dann, falls kein Anschluss an SSoundkarte vorhanden, eytra Interface, Pult oder eben irgendein Amp?

    Oder anderst gefragt: In Bezug auf das USB Keyboard und Kopfhörer. Nehme ich mit der Soundkarte nur auf, und zwar nur das, was direkt daran angeschlossen ist? Beeinflusst eine RecordingKarte ein per USB angeschlossenes Keyboard? Latenzzeiten? Für Kopföhrer brauche ich unbedingt einen Vorverstärker z. Bsp. Interface?


    Gruß TheDUDE
     
  6. solocan

    solocan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    328
    Erstellt: 22.11.07   #6
    was willst du aufnehmen? midi-keyboard? gitarre? schlagzeug? geige?
    wenn es um midi keyboard geht, dann wäre gute und grosse arbeitsspeicher+prozessor sowie festplatte wichtig
     
  7. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.07   #7
    Naja das war mir schon klar. Wie gesagt 2GB Arbeeitsspeicher denk ich reich....................Wie oben schon beschrieben: Möchte momentan anschliessen: Keyboard (USB/Midi), Kopfhörer (Später Monitors als Abhöre), ev. CD-Spieler. Falls ich Interface brauche, wüRde ich am liebsten Mischpullt holen, oder doch sowas wie MonitoringController besser? Brauch ich überhaupt irgendwas in die Richtung?

    Benz
     
  8. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 22.11.07   #8
    Controller brauchst du nicht unbedingt, außer es geht dir um das typische Misch-feeling an Reglern und Potis. Ansonsten würde ich dir aber eher zu einen Interface raten, als zu einen Mischpult. Die Einstellungen die du am Mischpult konfigurierst, kanns du auch später im Computer-Programm machen.
     
  9. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #9
    Wenn ich das dann richtig verstanden habe benutze ichh praktisch das Interface als Soundkarte, bzw es ist eine Soundkarte und brauche somit keine weitere. Ist eben nur eine USB-Soundkarte oder was meint ihr mient Interface?

    Newbie Jambule
     
  10. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.11.07   #10
    Genau, du hast das schon richtig erkannt.
     
  11. muallim

    muallim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    23.11.07
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #11
    hi, als Soundkarte kann ich dir den M Audio Delta 1010 LT empfehlen, hier hast du 8 analog ein und 8 analog ausgänge, SPDIF IN Out, MIDI IN OUT was ja unumgänglich ist fürs Musikmachen, das teil ist recht gut von Werten und Klang heer, hat auch Protools teile in sich die verdammt teuer sind,ja und minimal Latenzzeiten was sehr sehr wichti ist, sollte schon unter 15 ms sein , und hierbei sind echt schon 3 ms realiesierbar, das teil kostet bei ebay neu 199 euro , gebraucht 130-150 euro, aber ich würde dir dennoch raten noch 50-100 euro dazu zu sparen und den Rack version zu holen, diese heist dann M Audio delta 1010 , also ohne LT am ende, diese teil ist derzeit meines achtens einer der leistungsstarken soundcards die auch wirklich bezahlbar ist und auch ideal fürs Homerecording ist, hätte ich kein Cramware Scope Soundcard so wäre diese teil mein wahl. Kann ich dir nur empfehlen, kannst ja mal googlen über das teil, gibts nirgends was negatives drüber, nur Lob und Zufriedenheit.
    Tja und was PC angeht da bin ich auch am suchen und deshalb habe ich diesen beitrag hier gefunden, werde mal einfach den rat von Kiview folgen und eine Intel Duo2 E4400 holen, nur mit mainboards ist es so eine sache , viele pc freaks schwören drauf immer eine Intel chipsatz bestückte mainboard zu holen wenn man schon so wie so Intel Prozzi nutzen will!!! Nun aber welche Board ist denn nun fürs Musikrecording bestens geeignet, ich meine mit der PC wird ja nicht nur aufgenommen sondern es muss auch die samples und FX es und Plugins problemlos durchlaufenlassen ohne irgendein hänger irgendwo, der eine mainbord hat bessere chipsatz der alles fliesen lässt aber hat irgendwo anders einen hacken wo es dann auch keine Quad prozzi mehr hilft oder 8 GB speicher, wäre echt schön wenn ein Profi unter uns wirklich einige Mainboards empfehlen könnte in dem er auch aber beschreibt warum man diese Boards vorziehen sollte um eine Gute Musikproduction PC zu bauen. dafür wären wir sehr Dankbar :) :great:
     
  12. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #12
    Danke euch für die weiteren Tips. Eure Meinung ist mir wichtig!!?!:great:

    UND KANN NUR HOFFEN JEMAND FOLGT DEM RAT VON muallim UND GIBT UNS NOCH WEITERE TIPS. Wäre so hilfreich Jungs und Mädels......:great::D

    TheDUDE:screwy:
     
  13. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 23.11.07   #13
    Also ich finde es heikel sich einen E4400 zu kaufen + ein billig Board, in der Meinung in den dann schnell mal eben auf 3,2GHz zu übertakten. Da gibt es diverse Hindernisse zu Bedenken... nicht jeder E4400 schafft 3,2GHz ohen VCore-erhöhung. Mit VCore-erhöhung muss man evtl. die Kühlugn verbessern, das Mainboard muss den hohen FSB mitmachen etc.
    Zudem geht die Garantie der CPU flöten und !stabiles! Übertakten will gekonnt sein...
    Als zweites muss ich sagen finde ICH, dass ein AMD System durchaus konkurenzfähig ist sofern man nicht einen wirklich teuren PC kaufen will. AMDs CPU sind nämlich im Vergleich zu ähnlich schnellen Intel CPUs spürbar billiger und sie haben den Vorteil, dass es für Sockel AM2 schon zu günstigeren Preisen Top Mainboards gibt.
    Klar wer sowieso vorhat über 100€ für die CPU aus zu geben, der kauft sich keinen X2 6400+ sondern einen E6750er oder einen Q6600 aber darunter würde ich aber auf AMD setzen.
     
  14. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #14
    Einen "Intel Core 2 Duo E4400, 2048Kb, LGA775, 64bit" bekomme ich auch schon für nichtmal 100€, auch den "Intel Core 2 Duo E4500, 2048Kb, LGA775, 64bit". Das wär auch so mein Rahmen. Mein bisher ausgesuchter CPU kostet knapp 90€ und ist mit den oben genannten Intels vergleichbar, also in Sachen Mhz. Oder lohnt sich das da nicht.
    Ich hab nie gesagt, daß ich übertakten will. Bin ich total deiner Meinung. Ist ein MSI K9N Mainboard, oder ein P5XXXXXXX ein billig-Board?
     
  15. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 23.11.07   #15
    Meinst du damit den am Anfang genannten 4400+?? Hoffentlich nicht. Den bekommt man nämlich schon für rund 70€.
     
  16. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.11.07   #16
    Ok, hast recht. Sorry. ABer lohnen sich denn die 30€ nicht?
     
  17. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 23.11.07   #17
    Ansichtssache für dei 30€ mehr kriegst du auch nen X2 5200+ und der ist schneller als der E4500. Erst ab dem Intel Core 2 Duo 6750 hört es auf, da es keinen AMD Athlon X2 gibt, der vernünftig an ihn ran kommt. Höchstens noch ein X2 6400+. Der kostet aber unverhältnismässig viel aufpreis und wird insbesondere mit dem standart AMD Kühler zu Heiss resp. er läuft dann bei Last nur ein paar wenige Grad unter der maximal Temperatur und ab da muss man klar sagen, steig auf Intel um. Je nach Verwendungszweck ist sogar schon der X2 6000+ heikel. Also in einen kleinen PC würde ich den wegen der Hitzeentwicklung auch nicht mehr bauen sondern eher einen E6550, aber in einem gescheiten ATX Gehäuse sollte das noch kein Problem sein.

    Wegen den Boards ein MSI K9N oder ein ASUS P5 sind noch keine Boards. K9N bedeutet erst dass es sich um ein Sockel AM2 Mainboard handelt (K9 ist die Nummer der AM2 Prozzis... K8 waren die 939/754/940er und K7 die alten Athlon...) und das N heisst, dass es auf dem Board einen nVidia Chipsatz verbaut hat. Das geht von dem kleinsten MCP405er bis hin zu den grossen SLI Chipsätzen insofern lässt das keine Aussage zu ob billig oder tueuer.
    Das P5 steht bei den ASUS Boards auch noch nicht für einen bestimmten Chipsatz sondern P5 tragen eigentlich alle Sockel 775 Mainboards im Namen :) P4 sind die 478er. Es gibt aber Ausnahmen. (z.B. die ganz grossen "Gamer"-Mainboards haben total andere Namen bei ASUS)

    Was man allerdings sagen kann ist, dass bei AMD die billigeren Boards (mit ein paar Ausnahmen) eher mehr bieten fürs Geld als die intelboards. Liegt u.a. daran, dass die neuen AMD Prozessoren den Speichercontroller im Prozessor haben. Somit hat der Chipsatz auf die Leistung von RAM und CPU eigentlich keinen all zu grossen Einfluss mehr. Es sei denn, er hat einen völlig veralteten Festplattencontroller oder sowas, aber mit unter zu den billigsten Chipsätzen gehören auch die recht neuen AMD690V/G und nForce630a. Die sind beide sehr günstig und bieten gute Ausstattung. Wenns noch billiger sein soll gibts noch den nForce405 der hat allerdings gewisse Abstriche wie z.B. keinen vollwertigen PCI-Express x16 Anschluss.
     
  18. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.07   #18
    Kannst du mir denn auch gute, einnigermaßen billige Boards konkret nennen? Was hältst du vom Chipsatz nforce 520?
     
  19. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 24.11.07   #19
    Ein Board mit 520er Chipsatz kannst du auch ohne Bedenken kaufen.

    Empfehlen kann ich dir welche je nachdem was du an Ausstattung brauchst.

    Wenns einfach nur günstig sein soll das MSI K9AGM2-L. Es hat nen AMD 690V Chipsatz und ist soweit gut brauchbar. Habe ich erst einmal verbaut. Lief gut udn stabil, Temperatur ist OK Nachteil, es hat nur 2 RAM Slots!

    Dann drei die dicht bei einander liegen:
    MSI K9N Neo-F V2
    Gigabyte GA-M52S-S3P
    Gigabyte GA-MA69VM-S2

    Die ersten beiden sind ATX Mainboards das letzte ein microATX. Dementsprechend auch die Unterschiede. Das erste hat 4 PCI Steckplätze, das zweite 3 und das unterste 2. Die oberen beiden habe ich selber noch nie verbaut, aus Erfahrungsberichten sollen sie aber für den preis sehr gut sein.

    Wenn du FireWire willst (denke ist ne Überlegung Wert wenn man Audiointerface benutzt) gäbe es das
    Gigabyte GA-M68SM-S2 oder das
    Gigabyte GA-M61P-S3

    Das erste habe ich in meinem jetztigen PC am laufen. Ich finde es extrem gut, aber man muss zuerst je nach betriebssystem den richtigen Festplattenmodus auswählen damit z.B. Windows XP problemlos installiert werden kann. Das zweite ist ein generell sehr beliebtes AM2 Mainboard, da es schon ATX Formfaktor hat, Fire Wire etc. Zudem sind zumindest bei mir Gigabyte Boards bei Sockel AM2 gerade sehr hoch im Kurs, da sie dank ihrer Ultra Durable "Strategie" wirklich sehr gute Komponenten verbauen. Das ist allerdings imemr etwas ansichtssache. Schlussendlich wird z.B. ein günstigeres Foxconnboard mit dem selben Chipsatz sicher genau so schnell laufen.
     
  20. Jambule"TheDUDE"

    Jambule"TheDUDE" Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.07
    Zuletzt hier:
    16.04.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.11.07   #20
    Wow, bestens. Vielen Dank. Werd ich mir mal näher anschauen.
    Ist denn FireWire, auch bei Audio, noch so wichtig? Oder wird das noch oft gebraucht? Wird doch jetzt meistens mit USB angeschlossen. Ist FireWIre besser bzw. schneller?
     
Die Seite wird geladen...

mapping