Welcher Gitarrentyp bietet welchen Sound????

von Dom.av, 31.07.05.

  1. Dom.av

    Dom.av Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    30.05.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.05   #1
    Hallo!
    ich habe vor mir eine neue Gitarre zu holen und wollte mal wissen, wie sich die einzelnen typen (Strat, Les Paul, etc.) im Ton unterscheiden!
    Mfg
     
  2. Klampfenspieler

    Klampfenspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.05
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Viersen!! =D
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 31.07.05   #2
    Am besten sags du uns einfach auf welchen Soundstil du so stehst.
    So lässt sich die Gitarre besser an dir anpassen ;)
     
  3. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 31.07.05   #3
    Das hatten wir aber auch schon öfter, oder?

    Kurz:

    Strat = brillant, drahtig, offen
    Paula = fett, voll, dunkel

    Das ist stark verallgemeinert und nur als grobe Richtung zu sehen.
     
  4. SoЯRoW

    SoЯRoW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    645
    Ort:
    pirk
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    388
    Erstellt: 31.07.05   #4
    sound kommt natürlich immer auf die pickups, amp, spielweise und die speaker an. aber grundsätzlich gilt für die les paul: dicker, wuchtiger, chelloartiger und warmer ton.

    auf der herstellerseite gibts n paar sounddemos, aber lieber selber anspielen, denn da biste auf der sicheren seite und weißt das da nicht optimiert oder nachbenahdelt wurde vom sound. ausserdem ist holz nicht gleich holz.

    gibson soundfiles

    gibson soundfiles II

    p.s. nimm mal die suchfunktion, einige user ham schon mal von sich einige gute sounddemos eingestellt. die sollten dir auch ne möglichkeit geben den sound zu beurteilen.
     
  5. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 01.08.05   #5
    Es gibt aber noch mehr Gitarrentypen als Stratocaster und Les paul ;)

    Zum einen gibt es die Solidbody E-Gitarren dessen Korpus aus einem massiven Holz besteht. Dieser Gitarrentyp wird in der Rock/Metalmusik verwendet.

    Zum anderen gibt es aber auch noch E-Gitarren mit Hohlkörper wie z.B. die Halbresonanz/Semiakustik- oder Jazzgitarren. Es gibt unter diesen Gitarren mit Hohlkörper flache und auch dickbauchige Modelle.
    Auf Halbresonanzgitarren spielten z.B. Chuck Berry, B.B. King, Farin Urlaub (die Ärzte).
    Also wenn du so ähnlich wie die Ärzte/Farin Urlaub, B.B. King oder Chuck Berry klingen willst, dann wäre vielleicht eine Halbresonanzgitarre etwas für dich ;)

    Wenn du aber eher nach Jimi Hendrix klingen willst, dann wäre da eher eine Stratocaster etwas für dich!

    Und wenn du eher so der Guns'n'Roses fan bist dann wäre vielleicht eher eine Les Paul etwas für dich.

    Aber der Gitarrentyp ist nicht alles was den sound beeinflusst!
    Es kommt auch noch da drauf an, was du für einen Verstärker hast und ob du irgendwelche Effekte wie z.B. Wha Wha, Phaser, Tremolo, Delay, Reverb, Chorus usw. benutzt.

    Und ausserdem gibt es da auch noch verschiedene Tonabnehmer wie z.B.:

    Single-Coil
    Ein Single-Coil Tonabnehmer erzeugt einen eher höhenbetonten, drahtigen sound.

    Humbucker
    Während ein Humbucker Tonabnehmer eher einen mittigen wärmeren sound erzeugt.
     
  6. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 01.08.05   #6
    So ein Schwachsinn, nur weil er die gleiche Gitarre hat wird er nicht so wie einer von den Dreien klingen,sonst hätten die drei doch auch den gleichen Klang

    Zum Thema,über die Suchfunktion findest du sicher genug

    oder Soundsamples im Internet suchn , da findet man massig Material

    Gruß Patrick
     
  7. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 01.08.05   #7
    Ich habe doch erwähnt das auch noch der sound des Verstärkers und der Effekte hin zu kommt!

    Und mit eine Stratocaster wird man wohl eher an den Jimi Hendrix sound heran kommen, als mit einer Les Paul ne ;)
     
  8. Don Petersen

    Don Petersen Produktspezialist DigiTech

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.05
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 01.08.05   #8
    ausser er hat gerade seine Flying V gespielt...

    [​IMG]

    :rolleyes:
     
  9. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 01.08.05   #9
    Muss nicht unbeding sein, NE( :D )

    weil der Sound hängt von zig-tausend Sachen ab und nicht nur von der Gitarre

    Weil Jimmy klang auch mit Flying V nach Jimmy ;)

    Gruß
    Patrick
     
  10. GIMMLER

    GIMMLER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.05   #10
    hä was mach ich denn da auf dem foto!?
    man leute ihr habt probs!!! des mit dem sound weiß doch jeder aber der kerl der gesagt hat das bb king (is übrigens hammer geil) sich mit seiner lucille so anhört wie farin hölle hat doch recht!!! denn es kommt NÄHMLICH MEINER meinung nach mehr auf die musik art als auf den klang an denn die musik art is ausschlaggebend für den klang, so verwechselt niemand bb king mit farin küche oder so!!!!!!!!!!

    k!?
    de gimmler
     
  11. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 02.08.05   #11
    ich finde eine fender strat sollte auf jeden fall in keinem haushalt fehlen ;)

    Les Paul, Sg, schön und gut, aber eine fender ist im klang sowas von flexibel und egal ob man jetzt "metal" spielt mit single coils, egal es hört sich einfach gut an- ok ist geschmackssache-

    aber wenn man überlegt das man mit dieser gitarre super funk sound´s hinbekommt und etwas später "metal" dann ist es egal ob jetzt metal mit der les paul etwas fetter klingt im verhältnis rentiert sich das auf jeden fall.
    Früher oder später sagt man ok ich spiele jetzt mit meiner band nur hardrock o.ä. dann würde man auch zur sg greifen, weil es wirklich mal anders klingt als eine strat, aber solange man flexibel sein möchte und herum experimentiert ist die strat genau das richtige.
     
  12. nettman42

    nettman42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.08.05   #12
    Man muss sich da gar nicht festlegen:
    Ich habe auf meiner guten alten Höfner (massiv Mahagoni, 24 Bundstäbchen, super Saitenlage *angeb* ; hat mal 800 DM gekostet...:o ;) ) zwei Humbucker (einer original Höfner am Steg, ein DiMarzio am Hals). Mit kleinen Schaltern kann man die Spulen der Tonabnehmer wahlweise in Reihe, parallel oder einzeln schalten und natürlich untereinander mischen. Damit kriegt man die typischen Gibson-Sounds hin (Reihenschaltung der Spulen) und die typischen Strat-Sounds (entweder der Hals-Pickup in sich parallel oder von beiden je eine Spule parallel (natürlich gegenläufig Gewickelte wegen des Humbuckings! ;) )

    Hier mal ein Soundbeispiel: Zur Instrumentalversion von "Can't Wait Until Tonight" improvisiert.
    (Anfangs: Single Coil (Strat-mäßig), das "Solo" dann mit der "warmen" Strat-Variante (DiMarzio in sich parallel), und am Schluß (in den höheren Lagen) hab ich in den vollen "Gibson"-Sound umgeschaltet.
     
  13. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 02.08.05   #13
    Deshalb sagt ich ja: stark verallgemeinert und nur als grobe Richtung.
     
  14. derspieler

    derspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 02.08.05   #14
    es ist immer schwerig gitarrenarten zu verallgemeinern....
    da hilft wirklich nur anspielen.
    bei der strat kann man vielleciht noch deren vieleitigkeit mit einbringen....so als grobe orientierung....

    aber wie gesagt eigentlich sehr schwierig
     
  15. nettman42

    nettman42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.12
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 02.08.05   #15
    Zu erwähnen wären auf jeden Fall noch der bissige "Stones"-Sound der Telecaster und der "Beatles"-Sound der Rickenbacker.

    Wie ausgeprägt der Sound ist hängt (neben der individuellen Qualität des Instruments) auch wesentlich von der "Resonanzspitze" des Tonabnehmers ab (dessen Spule zusammen mit der Kapazität der Verkabelung einen elektrischen Schwingkreis bildet). Bei Single Coil Pickups (z. B. Strat) ist diese oft sehr spitz und liegt weiter oben. Durch Parallelschalten von kleinen Kondensatoren (bei passiver Elektronik wirkt schon das Gitarrenkabel als solcher!) kann man die Spitze verschieben und damit den Sound wesentlich beeinflussen. Dämpfen sollte man die Spitze möglichst nicht , sonst ist die Brillianz futsch. (Dies kann beispielsweise bei passivem Lautstärkepoti oder bei niederohmigen Verstärkereingängen passieren.)
     
  16. derspieler

    derspieler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    106
    Erstellt: 03.08.05   #16
    wenn du eine wirklich vieleitige haben willst, dann ist die hier ein anspielen wert (sn diesem ding kannst du wikrlich ALLES mit den pickups machen, von einzeln anschalten bis einzeln umpolen und was weiß ich noch alles.....)


    [​IMG]
     
  17. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 03.08.05   #17
    http://www.guitarnoise.com/article.php?id=225

    und dort in der Mitte findet sich die EVH/Ted Nugent Geschichte:

     
  18. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 03.08.05   #18
    Warum laden alle bei rapidshare hoch??:screwy:
    "Diese Datei wurde schon 5 mal runtergeladen"
    Wenn 5 Leute etwas downloaden is die datei schon gesperrt?!:(
    Bei yousendit geht das doch 100mal besser:great:
     
  19. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 03.08.05   #19
  20. fiedel

    fiedel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    243
    Erstellt: 03.08.05   #20
    Du wählst unten den Downloadtyp "Free" und wartest die angezeigten Sekunden, dann erscheint die Datei. Wenn du darauf klickst, startet der Download.
     
Die Seite wird geladen...

mapping