Welcher Marshall ist das (Bild)?

von Jukebox-Theo, 16.07.06.

  1. Jukebox-Theo

    Jukebox-Theo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Südniedersaxen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #1
    Moin Leute!

    Dieser Marshall wurde mir angeboten. Nun weiss ich nicht, um welches Modell es sich handelt. Master Volume 1987? Bestückt ist das Top mit 3x ECC83 und 2x EL34.
    Was könnte er ungefähr wert sein? Klar, der optische Zustand ist erbärmlich. Aber das Teil ist voll funktionstüchtig. Die linken Eingänge rauschen nicht schlecht, sind abe auch empfindlicher als die rechten. Zwei Elkos wurden anscheinend mal getauscht und das Netzkabel ist laienhaft drangestrickt. Die Power- und Standbyschalter sind wohl auch nicht original. Dafür knirschen die Potis nicht und das Top ist gewaltig laut.

    Wäre nett, wenn mir jemand zu dem Thema was schreiben könnte.

    Greetz, THEO
     

    Anhänge:

  2. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 16.07.06   #2
    Hi!

    Ich hab mir den Artikel zum 1987 Top auf der Marshall Website mal durchgelesen, es spricht bis jetzt nichts dagegen, dass dein Top ein 1987 ist.
    Hier die Originalbeschriftung der Front.
    Weiter vermute ich mal, dass das Top im Zeitraum von 1975 bis 1981 gebaut wurde, da die Modelle vor 1975 ein Tremolo hatten (ich sehe aber bei dir keinen Regler dafür) und der 1987 ab 1981 nur noch als JCM 800 Version erhältlich war.
    Was sollst du denn dafür bezahlen?

    MfG
     
  3. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 16.07.06   #3
    Das schein ein modifizierter alter Marshall zu sein, ein Bild vom Innenleben würde da weiterhelfen (kenne mich da auch nicht so aus, aber ich tippe eher auf 76 oder früher). Genauso die Seriennummer bzw. das Baujahr und die Info, ob die Trfos original sind. Der Zustand ist wirklich erbärmlich. Falls Du den Amp sehr billig bekommst und noch ein paar hundert Euro für eine Restauration und Wartung über hast, dann schlag zu. Um was genaueres zu sagen müsste man halt ein wenig mehr über den Amp wissen.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.07.06   #4
    hi jukeboxtheo!
    ja, das ist ein früh/mitt-70er (72-76) 50watter/modell 1987.
    die schalter sind original - hat mein 72er auch!
    ab ´72 wurden auch die 50er in die großen gehäuse eingebaut, vorher waren sie deutlich kleiner als die 100er - deswegen gehe ich davon aus, daß dieser hier frühestens von ´72 ist.
    versuch mal zu schauen ob du die seriennummer noch erkennen kannst (hinten links) - der letzte buchstabe bezeichnet das baujahr: C = ´71, D = ´72 etc. ...
    ab 75/76 änderte marshall die gehäuse-gestaltung, daher kann deiner nicht jünger als ´76 sein.

    was herr page sagte ist falsch bzw. missverstanden - die tremolo-modelle (1987 mit dem zusatz "T" für tremolo) waren immer eher in der minderzahl und wurden dann tatsächlich ab ´75 gar nicht mehr angeboten.

    ich schließe mich darüberhinaus bf79 an - der zustand ist wirklich bedauernswert und du musst mit viel geduld und spucke und mindestens 100 - 200,- E. rechnen um den wieder einigermaßen hinzukriegen.

    im aktuellen zustand würde ich den gar nicht erst anmachen!

    cheers - 68.
     
  5. Jukebox-Theo

    Jukebox-Theo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Südniedersaxen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #5
    So, ich habe das Teil erworben, bei einem kleinen zweistelligen betrag konnte ich nicht wiederstehen. Das Baujahr weiss ich nicht, die Seriennummer ist S/11113. Das Chasis ist aus Stahl und die Frontplatte aus Acryl mit so ner Art goldener Pappe dahinter. Und es wurde rückseitig eine Stereoklinkenbuchse mit der Aufschrift "Echo" nachgerüstet. Die Verkabelung davon endet an einer der Vorstufenröhren. Ausserdem ist unter der H.T. Fuse Sicherung ein Aufkleber mit der Angabe 1 Amp. angebracht. Also ist das Gerät wohl tatsächlich mal "gemodet" worden. Komisch ist, das innen keine Potis zu entdecken sind. Theoretisch sollten doch zumindest zwei Stück zum einstellen des Ruhestroms da sein, oder irre ich?
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 16.07.06   #6
    Hmm, wie sieht es denn innen aus? Sitzen die Bauteile auf einer Platine oder sieht es eher so aus:
    [​IMG]
    Falls das ein richtiger Plexi ist, also mit der Plexi Front und nicht mit der später verwendeten aus Metall, dann hast Du einen Amp mit Sammlerwert. Die Seriennummer klingt richtig alt, 69 oder älter. Ab 69 gehört zur Nummer nämlich eigentlich ein Buchstabe, von 67-69 gab's die Amps mit Plexi-Panel, EL34, Stahlchassis und Solid State Rectifier. Vielleicht hat ja jemand ein schlaues Buch und kann weiterhelfen. Sollest Du einen Plexi erwischt haben, dann herzlichen Glückwunsch!

    Edit: ich lese es jetzt erst: zweistelliger Betrag! Das ist geschenkt, der Amp ist mindestens ein paar hundert wert. Ist er so alt wie's aussieht und abgesehen vom Staub und ein paar Kleinteilen original, dann wird's ein vierstelliger Betrag. Mach den Amp besser nicht an, sondern gib ihn an einen Fachmann - nicht an den kleinen Laden um die Ecke! - zum durchchecken. Das dient Deiner Sicherheit (Stromkabel) und vor allem ist ein alter Amp 30% weniger wert falls Dir die Originaltrafos verrauchen.
     
  7. Jukebox-Theo

    Jukebox-Theo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Südniedersaxen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.07.06   #7
    Das Innenleben sieht so ähnlich aus wie auf dem Foto von Axel, nur wurden nachträglich zwei dicke Elkos draufgebraten. Ein Bild kann ich leider erst nächste Woche machen. Hat vielleicht jemand einen Schaltplan von dem Top? Das würde mir sehr helfen, die Modifikationen nachzuvollziehen.

    Danke, Greetz, THEO
     
  8. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 16.07.06   #8
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 16.07.06   #9
    hi jukeboxtheo!
    wow - 2-stelliger betrag hört sich allerdings sehr fair an!
    ja, das plexi-panel und die seriennummer weisen auf eine bauzeit vor sommer ´69 hin!
    komisch - auf dem foto sah es nach dem großen gehäuse aus, deins sollte dann allerdings das kleine sein - es sei denn das wurde mal getauscht...
    wie gesagt - dringend zu einem erfahrenen techniker mit dem teil + ordentlich restaurieren lassen. dann hast du für ein paar-100 euro einen richtig feinen amp!
    viel spaß damit + viele grüße
    - 68.
     
  10. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 17.07.06   #10
    irgendwie finde ich diesen megaabgefuckten zustand geil :D
    ich glaub ICH würde ihn optisch genauso lassen wenn er technisch voll funktionstüchtig is :great:
     
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 17.07.06   #11
    Der schaut irgendwie aus als wäre der mal in ein Lagerfeuer geschmissen worden ;)
    Tät ihn aber rein optisch auch so lassen, erstens schauts irgendwie cool aus und zweitens wär das sauteuer den äußerlich restaurieren zu lassen.
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.07.06   #12
    ich finde das äußere an sich auch unproblematisch, aber ein halber meter staub auf dem chassis und fragwürdige anschlüsse auf der rückseite geht gar nicht...
    cheers - 68
     
Die Seite wird geladen...

mapping