Welcher PC ist gut für das Musik machen?

von Electro, 28.01.08.

  1. Electro

    Electro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -66
    Erstellt: 28.01.08   #1
  2. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.01.08   #2
    klingt zuerst mal nicht schlecht - wobei über die verwendeten Teile wie Motherboard, Grafik etc. nichts gesagt wird. Dafür ist der Preis schon recht heftig.

    Wenn schon 3 Platten drin sind - wer braucht 500GB für's Betriebssystem und Programme? - dann sollten 2 als RAID 0 laufen um den Datendurchsatz zu erhöhen.

    und da ist anscheinend noch nicht mal ne Tastatur/Maus und Bildschirm dabei ?

    meine Meinung - zu teuer

    schau Dir hier mal die anderen Threads an, da gibt es vergleichbare Zusamennstellungen zu erheblich niedrigeren Preisen. Und so ein gedämpfter Plattenhalter kostet auch nur ein paar Euro.

    EDIT mein aktueller PC:
    Shuttle-XPC ~400€ - ich mag die kleinen Gehäuse ;)
    CPU - Intel® Core 2 Quad Q6600 ~240€
    RAM - GeIL DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (GB24GB6400C5DC, Black Dragon Series) ~110€
    HD1 (System) - Western Digital Raptor WD1500ADFD 150GB ~150€
    HD2 (Daten) - Western Digital WD7500AAKS 750GB ~ 150€
    DVD - LG- Typ keine Ahnung - 50€
    Grafik - Asus EAH2400XT - 60€

    also unter 1200€
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 28.01.08   #3
    Fuinde ich auch :)
    Was hast du denn so vor? Also viel mehr als 1000€ muss man eigentlich nicht ausgeben. Da sollte man auch einen schnellen und dennoch leisen Rechner hinbekommen. Lieber in Audioeqipment investieren.
     
  4. Electro

    Electro Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -66
    Erstellt: 28.01.08   #4
    Ich will Musik in meinem Zimmer machen (Gesang, Gitarre, Bass, Synthi).
    Dort habe ich keinen abgetrennten Raum oder Studio. Daher muss der PC leise sein.
    Was könnt ihr empfehlen?

    Da ich Laie bin, dachte ich auf ein professionelles Gerät zurückzugreifen.
    Anstatt mir selber eines zusammenzubasteln. Denn ich kann nur mal eine Festplatte einbauen oder eine Soundkarte.


    Die Hamburg-PC's haben eine sehr gute Presse.
    Allerdings muss man die Soundkarte extra kaufen. Aber die wird dann von denen eingebaut.
    Und die Grafikkarte ist die Asus8500GT.

    PRESSE: Hamburg-Audio-Pc's

    http://www.testberichte.de/test/produkt_tests_hamburg_audio_terabyte_quadcore_p121890.html

    http://www.professional-audio.de/index.php?id=219

    http://www.testberichte.de/d/einzeltest/professional_audio_magazin-94950.html

    http://www.hamburg-audio.de/index.php?nav=120

    http://pc-und-musik.schiele-schoen..../archiv/preview.asp?f=pcm20702054.pdf&s=11427
     
  5. Toaster

    Toaster HCA PC-Komponenten HCA

    Im Board seit:
    22.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    4.501
    Erstellt: 28.01.08   #5
    Das ist kein Wunder, da der PC von der Leistung her extrem gut ist, da denke ich gibt es keinen Zweifel. Der Quadcore auf 3,2GHz getaktet dürfte nahe an Intels momentanes Flagschiff QX9770 heran kommen. Schliesslich heisst 3,2GHz bei nem Q6600 auch eine FSB Erhöhung auf 355MHz. Insofern ist die Leistung satt vorhanden und auch sonst vernachlässigte Dinge wie Netzteil & Co scheinen bei dem PC sehr gut zu sein. Die Frage ist, meiner Ansicht nach, eher ob du mit so einem PC nicht Leistung teuer bezahlen würdest, die du gar nicht brauchst. Insofern würde ich wohl auch empfehlen - wie meine Vorredner schon gesagt haben - kauf was selbst konfiguriertes und investier das gesparte Geld in etwas anderes :)
     
  6. Electro

    Electro Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -66
    Erstellt: 28.01.08   #6
    o.k., also wäre ich als Laie in der Lage mir einen guten Musik-PC zu schaffen?

    was würdet ihr so empfehlen?
     
  7. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #7
    Um Gottes Willen, den Rechner brauchst du nie im Leben, vertrau mir :-D

    Also ich nutze folgenden Rechner:
    P IV 3.2GHz (kein Dual- oder Quadcore), 1.024 MB RAM, 260 GB Festplatte, als Soundkarte das TASCAM US-122L (USB-Interface) und als Software Cubase SX3.

    Leistungsmäßig muss ich sagen, dass die CPU nicht das größte Problem ist - was du brauchst ist RAM, viel RAM. Ich komme mit meinen 1.024 MB schnell an die Grenzen. Und mehr Festplatte wäre natürlich auch von Vorteil.
    Ich kann aber mit meinem Rechner ca. 10-15 Spuren in Cubase editieren, d.h. Kompressoren, Equalizer, Reverbs, Delays, usw., im Durchschnitt hab ich dann so 2-3 Effekte pro Spur, was aber - für einen richtig fetten mix - glaub ich teilweise zu wenig ist. Aber bin ja auch erst Anfänger. Und so viele Spuren benutze ich auch nur, wenn ich Lieder cover und da 3 Gitarrenspuren pro Gitarre einspiele, Synthesizer drin habe, usw.

    Wie gesagt, also ein Pentium IV mit 3.2 GHz reicht für den Anfang dicke - und heutzutage gibt's bessere Prozessoren als den für 60, 70€, das Einzige, was du - wie gesagt - brauchen wirst, ist RAM für die ganzen VST-PlugIns. Da wären 3-4 GB schon empfehlenswert, dann hättest du aber auch erstmal Ruhe. Und natürlich mehr Festplatte, wenn du viele Projekte auf deiner Platte speicherst und die natürlich noch im .wav-Format, bei mir hält es sich durch .mp3 in Grenzen - worunter aber natürlich die Qualität leidet.

    So, ich hoffe, ich konnte einigermaßen helfen ;-)
    MfG, Patrick

    P.S.: Achja. Als Soundkarte musst du gucken, was du brauchst. Ich habe nur das USB-Interface und mische nachher im PC alles ab, da ich ja eh alles einzeln aufnehme. Du kannst damit 2 Spuren (Gitarre/Bass und Gesang z.B.) und 1 MIDI-Spur gleichzeitig einspielen - solltest du aber mehrere Spuren einspielen wollen, oder schon vorab den Sound mischen wollen usw., wäre auch ein Mischpult in Verbindung mit einer Recording-Soundkarte sinnvoll, kommt halt auf die Ansprüche und auf das Vorhaben an.
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 29.01.08   #8
    das würde ich bei den heutigen CPU-Preisen nicht machen - das ist Technik von Vorgestern
    es mus ja kein Quad-Extrem sein :D und der ist in einem Jahr auch schon wieder überholt ;)

    und ich denke es geht hier nicht um den Preis als solches - mainkopf würde bei dem von ihm ausgewählten PC halt nur erheblich zuviel zahlen - das ist meine Meinung dazu denn meine obige Zusammenstellung ist auch nicht gerade der Spar-PC :rolleyes: aber es macht Spaß damit zu arbeiten.

    Dann lieber für die gesparten 500 Euronen noch ein ordentliche Audio-Interface geholt.
     
  9. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.08   #9
    Ach der P IV 3.2 GHz den ich habe ist ja wie gesagt weder Dual- noch Quadcore, den hab ich mir 2004 gekauft - der ist also schon lange überholt. Hatte ja geschrieben, dass es mittlerweile viel, viel bessere CPU's gibt für viel weniger Geld (hab mal einen Dual Core AMD Prozessor für 60 oder 70€ gesehen, der ist doppelt so gut wie meine CPU).
     
  10. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    8.063
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 01.02.08   #10
    Ich habe mir mal erlaubt, den Titel zu ändern, da der Thread Ersteller scheinbar (bewusst?) seinen Fehler übersehen hat.

    Topo :cool:
     
  11. Electro

    Electro Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.06
    Zuletzt hier:
    18.04.15
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -66
    Erstellt: 01.02.08   #11
    Wie war denn der Titel vorher?
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 02.02.08   #12
    Welcher PC gut für Musik machen?
     
  13. Mr. Ampeg

    Mr. Ampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 03.02.08   #13
    Moin,
    muss meinen Vorrednern recht geben... viel zu teuer!
    ich versteh schon alleine den Unterschied zwischen Dual- und Quardcore nicht, der liegt glaube ich im Moment bei ca 90€, nicht bei 200€!
    Hab mir letzte Woche einen PC gekauft:
    Gigabyte mainboard (12xUSB2 3xFirewire, P35 Chipsatz... GA-P35-DS4)
    Intel Quarcore-Prozessor
    Super leiser Cooler
    2GB Ram (4GB Ram kann ein 32-Bit System eh nicht nutzen )
    Super leises, sehr geiles Netzteil
    2x 500 GB Samsung S-ATA-platten
    LG-DVD-Brenner
    =900€
    ok, hab den selbst zusammen gebaut
    gekauft im Laden (homepage: http://www.kmelektronik.de/

    Gruß
     
  14. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 03.02.08   #14
    nicht ganz richtig - 32Bit kann genau 4GB adressieren, aber da auch Interface, Controler und Grafikkarte angesprochen werden müssen stehen je nach Ausstattung und BIOS davon 'nur' 3-3,5GB als Arbeitsspeicher zur Verfügung - und bei den Speicherpreisen kann man den 'Verlust' verschmerzen - das 'mehr' macht sich gerade beim Einsatzt von VSTi's die mit vielen Samples arbeiten sehr positiv bemerkbar.
     
  15. turjaci

    turjaci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    6.09.11
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.08   #15
    Wie Pico sgate, dass Gerät ist zu teuer und zudem noname Hersteller....
     
  16. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 03.02.08   #16
    Ich würde zum Mac greifen :great:
    (Nein, ich möchte hier jetzt Diskussion über dieses Thema starten, sondern einfach nur meine Empfehlung aussprechen ;))
     
  17. turjaci

    turjaci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    6.09.11
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #17
    rischtig

    Dennoch verhäkt es sich ja laut foren mit dem neuen mac os x genauso wie mit vista und recorden ist zur zeit wohl ein Problem.

    und der Preis hats auch in sich für nen guten mac:(
     
  18. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 04.02.08   #18
    und der Thread heist 'Welcher PC ist gut für das Musik machen?'

    und ein MAC ist ja auch nur noch ein PC mit OS-X Raubkatze ;)
     
  19. turjaci

    turjaci Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.07
    Zuletzt hier:
    6.09.11
    Beiträge:
    467
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.08   #19
    den thread kennen wir doch irgendowoher:rolleyes::D
     
  20. dasmoermel

    dasmoermel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 04.02.08   #20
    Hey!

    Also knapp 2000€ is ja wirklich ganz schön krass!
    Hatte vor einem halben Jahr oder so n bissel in meinen PC investiert...
    und hab bei weiten nicht so viel ausgegeben...dazu muss ich sagen dass bei mir Platten, gehäuse, netzteil, Graka noch aus dem alten system übernommen wurden...
    hab für 1GB RAM + Mainboard + FW Karte + AMD Dualkernprozessor um die 200€ ausgegeben...
    und ich bin mit der leistung soweit zufrieden
    Die Frage ist doch , was willst du machen?
    Du sagst zwar dass du mit dem PC Musik machen willst, sagst aber nichts über den Umfang deiner geplanten aufnahmen.
    Wieviel Spuren willst du aufnehmen bzw. wieviele Effekte kommen zum einsatz (was dann ja rechenleistung frisst) wieviele virtuelle indstrumente usw...?
    Wenn du schon so viel Kohle zu verfügung hast würd ich knappe 1000€ für nen anständigen pc ausgeben und vom rest lieber in ein gutes interface, nen anständiges mikro, nahfeldmonitore, Kopfhörer usw. investieren (wenn das noch nicht vorhanden sein sollte)

    lg, der marc :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping