Welcher Pickup?

von Hagensic, 25.11.05.

  1. Hagensic

    Hagensic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.08.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bornsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.05   #1
    Hi Leute,
    Wollte meinen Yamaha BB405 mal ein bischen aufmotzen und neue Tonabnehmer einbauen! Hab gehört das die von Bartolini gut sein sollen! weiß aber nich genau welche von denen hier www.bartolini.net/information/bass/new_bass_pu_s5.htm zu meinem Bass passen! vom äußeren her können das nur die ersten beiden (59CBJS und 59CBJD) sein! Ich kann aber leider mit den Bezeichnungen/Erklärungen nichts anfangen! Wo liegt denn der klangliche Unterschied zwischen den beiden?

    Oder könnt ihr mir bessere empfehlen!

    (spiele übrigens so Sachen wie System Of A Down und Slipknot und in die Richtung sollte der Klang auch gehen)
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 26.11.05   #2
    Ja gut, also von der technischen Seite her habe ich keine prinzipiellen Bedenken einzuwenden, Klang ist natürlich immer Geschmackssache. Daher eher mal die Gegenfragen: wie kommst Du für welche Zwecke (sorry, SOAD sagt mir zwar sehr wohl was :great:, aber darüberhinaus ist mir nicht so ganz klar...) zu ausgerechnet diesen als Favoriten?

    Meinst Du mit "passen" jetzt die Maße oder den Klang? Ersteres mußt Du am Bass ausmessen, und irgendwo auf der Bartolini-Site gab's zumindest früher mal die Maße der PUs.

    59CBJS sind single coils wie die ursprünglichen Jazz Bass PUs, nur eben mit durchgehenden Klingen statt einzelnen pole pieces, und dann eben ausgegossen und in einem geschlossenen Gehäuse behufs besserer Abschirmung, und klanglich eben auf das da beschriebene breitere Frequenzspektrum ausgelegt.

    59CBJD sind Humbucker, nur im selben Gehäuseformat.
     
  3. Hagensic

    Hagensic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    29.08.06
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Bornsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.05   #3
    Ja also mit passen mein ich sowohl von den Maßen her als auch von der Elektronik! Mein Bass ist passiv und ich weiß nicht was man da noch alles beachten muss!
    Also ich weiß nich wie ich einen Klang beschreiben soll! Ich sag einfach mal so dass es ordentlich drücken muss und die Saiten müssen alle glech gut abgenommen sein! Hab nämlich das Gefühl, das die Standard Tonabnehmer in Bezug auf meine B-Saite nicht optimal sind! Die klingt sehr schwach!
    Hab gehört für Metal sind Humbucker ganz gut! kann ich einfach so die oben genannten Humbucker einbauen ohne die Elektronik auszutauschen?
    Danke für eure Hilfe
     
  4. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 29.11.05   #4
    hi,
    also wenn dir die b-saite net stark genug durchkommt, dann versuch doch erstmal die humbucker der b-saite anzunähern. da müssten oben und unten am humbucker schrauben zum verstellen sein!
     
  5. 6[sic]6

    6[sic]6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #5
    Ich häng mich da jetz auch mal dran...

    ich hab vor kurzem den Bass meines Schwager´s in spe bekommen (er spielt seit was weis ich wie lange nich mehr und das ding is nur rumgestanden)https://www.musiker-board.de/vb/attachment.php?attachmentid=10881&d=1123257342

    Jetz wollte ich mal fragen was man denn da für PU´s einbauen kann um den Klang zu verbessern
    Ich spiele in einer ... hmm... nennen wir´s Nu Metal Band als Basser
     
  6. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 16.01.06   #6
    Da du ja nicht verrätst, um welchen Bass es sich handelt, nehm ich einfach mal ein, es ist ein Fender Precision oder ein Nachbau des Precision-Basses. Sofern die Tonabnehmer Standardmaße haben, kannst du da theoretisch jeden Austausch-PU für P-Bässe einbauen, zum Bleistift diese da: https://www.thomann.de/seymour_duncan_sspb3_ebasspickup_prodinfo.html
     
  7. 6[sic]6

    6[sic]6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.06   #7
  8. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 16.01.06   #8
    Leider nicht, Preci-Kopien gibts ja seit Jahrzehnten wie Sand am Meer ;)
     
  9. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 17.01.06   #9
    Den Pickup habe ich auch in meine Precision Kopie eingebaup und ich mag ihn;)
    Macht untenrum mächtig Druck und die Hohen sind nicht zu schrill. Wie ein vintage Preci klingt er allerdings nicht unbedingt, dafür druckvoller und etwas moderner.
     
  10. 6[sic]6

    6[sic]6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    17.06.06
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.06   #10
    Danke für die Info wegen der PU´s :)

    ja hab ich auch schon festgestellt... ;) auch das Logo auf der Kopfplatte hat keinem was gesagt... ich werd heute mal zu dem Shop fahren in dem der Bass gekauft wurde... :great:
     
  11. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 17.01.06   #11
    Hmm, wenn ich das so lese krieg ich Lust, den PU in meinem ollen Ibanez GSR zu verschrauben :) hat zwar weniger Holz als ne Precision Kopie, aber das Ergebnis macht mich irgendwie neugierig
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 19.01.06   #12

    Kleiner Tipp noch:
    Bei Musik Produktiv kostet der Pickup nur knappe 60 Stecken, muss dem Thomann ja nicht unnötig 20 Euro mehr in den Rachen schieben.

    Bei mir hat es sich definitiv gelohnt, allerdings hatte ich auch nen wirklich schrottigen Pickup drin und bin vielleicht deshalb so euphorisch.
    Scheiß drauf, mir gefällt dat Dingens!;)
     
  13. Barde

    Barde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.285
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 19.01.06   #13
    sooo, ich stell meine frage mal mit hier rein...
    geht auch um PU von nem Preci.
    also, meine vorstellung sehen so aus das ich nen ordentlich druckvollen sound rausbekomme, wie nich anders zu erwarten:D
    ich hab bis jetz an 2. PU gedacht einmal die Seymor Duncan Quarterpounders oder Original Preci von Fender.
    achja der Bass wo es rein kommt is en Milestone III von Peavey(kennt wohl keiner... is en J-Bassnachbau, hat aber schon fräßungen für PJ bestückung)
    und sollte ich den Bridge PU auch gleich mit austauschen, wenn ja welcher wäre denn sinnvoll?
     
Die Seite wird geladen...

mapping