Welcher Profimusiker spielt ein Boss GT-10?

von Zwo5eins, 27.10.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Zwo5eins

    Zwo5eins Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 27.10.09   #1
    Welcher Profi-Gitarrist, meinetwegen auch Star oder einfach nur ein richtiger Könner spielt über Boss GT-10 ????

    Fällt euch auch keiner ein ??
    Das hat einen Grund.
    Was meint ihr ??

    Gruß
    Zwo5eins

    [e] Geringfügig geändert, bitte Leitfaden/Regeln beachten.
     
  2. JointVenture

    JointVenture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Stade
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    44
    Erstellt: 27.10.09   #2
    was willst du uns damit sagen? das du das gt 10 scheiße findest?^^
     
  3. MaikGas

    MaikGas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.08
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    762
    Erstellt: 27.10.09   #3
    Nuno Bettencourt spielt GT8..... ist aber wohl kein Profi....

    Verstehe die Ansage nicht.
    Welchen Grund hat es denn??
     
  4. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 27.10.09   #4
    Geht es hier nur um das GT-10?
    Sonst hätte ich noch Opeth mit ihrem Gt-8 im Angebot.
    Klingt imho übrigens genial!
     
  5. r0ck1ng2day

    r0ck1ng2day Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    3.10.16
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    656
    Erstellt: 27.10.09   #5
    Bon Jovi hats GT-8 gespielt, vllt hat er mittlerweile auch ein GT-10^^

    Hm Gundi Keller? :D:D
     
  6. Zwo5eins

    Zwo5eins Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 27.10.09   #6
    ... mir fällt einfach keiner ein.

    Ich denke mir, der Grund ist schlicht und einfach die unzureichende Anschlagsdynamik.
    Vielleicht habe ich aber auch Unrecht.

    Das GT-10 ist ein Verkaufsschlager und wird wie ich meine nur im Amateur und Semiprofilager genutzt.

    Sind hier Profis unter uns ?? Was sagt ihr dazu ??

    Zwo5eins
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.419
    Zustimmungen:
    1.430
    Kekse:
    53.014
    Erstellt: 27.10.09   #7
    Bodenmultis kann man im Profibereich* mit der Lupe suchen. Grund ist, dass spezialisierte Einzeleffekte halt doch 'nen Tacken besser klingen als 'ne Prozessorkiste, die alles gleichzeitg können muss.

    Wobei manbei "Profi" natürlich alle sehen muss, nicht nur die Rockstars. Z.B. Im Bereich Theater und Musical, wo oft sehr wenig Platz für die Musiker ist, es nicht zu laut sein darf und manchmal Unmengen von Sounds verlangt werden, ist ein gutes Bodenmulti äußerst praktisch - und auch bei 'ner Top-40-Band, ist es eine Überlegung wert.

    Aber wie gesagt: Alle anderen kochen lieber mit ausgesuchten Zutaten statt Fertiggericht.
     
  8. Zwo5eins

    Zwo5eins Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 27.10.09   #8
    @JointVenture

    ich finde die Idee, das Konzept und die Möglichkeiten des GT-10 genial. Sehr gut durchdacht.
    Hier sind wirklich Anfoderungen von Musikern umgesetzt worden. Sogar der Sound ist okay.

    Leider wird das Signal durch die Preamps und auch durch die OD/DS Sektion tot komprimiert, so das ein Einsatz dieser Module gar nicht in Frage kommt.

    Das finde ich total schade und ich möchte das mal zur Diskussion stellen. Die Macher des GT-10 sollen sich anstrengen und beim nächsten mal besser machen, aber solange das niemanden stört brauchen die nix ändern.

    Gruß Zwo5eins
     
  9. MoCo

    MoCo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    31.05.16
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    7.192
    Erstellt: 27.10.09   #9
    So komplex/schwierig finde ich das jetzt nicht.

    Die Vorteile der Multis sind ja im Allgemeinen:
    + günstig (Preis/Leistung)
    + bequem (All in One Lösung)
    + viele Features

    Die meisten Profis wissen mehr oder weniger was sie brauchen und leisten sich dann gern hochwertigere Einzelpedale, die eben klanglich nochmal eine Nummer besser sind, als die Effekte eines (günstigen bis mittleren) Multieffekts a la Boss, Line6, Zoom und co. (das Axe FX sei außen vorgelassen, da es doch in einer anderen Liga spielt, das ist dann schon eher die Profi-Liga)

    Darüber hinaus wird aber vor allem das komplette Gitarrensignal erstmal digitalisiert, wenn es durch das Multieffektgerät läuft. Das wirkt sich dann natürlich auf die Dynamik aus. Wer sich einmal in einen besonderen Amp und dessen Sound verliebt hat, sollte sich zweimal überlegen, ob er da noch etwas zwischen Gitarre und Amp hängt, was den Grundsound derart verschlechtern kann. Da sind dann sorgfältig ausgewählte Einzelpedale mit hochwertigem Bypass langfristig für viele die bessere Alternative.
     
  10. Jakob91

    Jakob91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.09
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    447
    Erstellt: 27.10.09   #10
    @Zwo5Eins: Du schreibst, "...mir fällt einfach keiner ein." Uns schon. Du ignorierst unsere Eingaben irgendwie. Wurden doch schon Pros genannt.

    Nuno habe ich auch mit GT-8 in Berlin gesehen. Er ist ja als Pragmatiker bekannt, also hat er sich wahrscheinlich die hohen Transportkosten für eigenen Amp und Stressbrett gespart und das GT-8 benutzt plus Miet-Amp.

    Stars in Concert (bekannte Double-Show in Berlin) benutzen auch ein GT-8.

    Das sind definitiv Profis. Opeth ja wohl auch.

    Vielseitigkeit und Platzersparnis schlägt eben manchmal die besser klingenden Alternativen.
    Ich finde das GT-8 auch ziemlich gelungen, schätze also das GT-10 mindestens als ebenbürtig ein.

    Gerade live ist das manchmal mehr als genug Qualität.
     
  11. Zwo5eins

    Zwo5eins Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.08
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    292
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    277
    Erstellt: 27.10.09   #11
    @Jakob91
    nein, ich ignoriere euere Eingaben nicht, ich habe sie gelesen.

    Ich benutze das GT-10 ja selber. Es ist mir klar, daß man bei den einzelnen Effekten Abstriche machen muß. Mich wundert nur, daß es so viele GT-10 User gibt denen das noch nicht mal aufgefallen ist wie stark der Sound bei Nutzung der Preamps leidet.

    Wenn ich im Übungsraum mal einen Preamp des GT-10 einschalte fragen mich meine Mitspieler wann ich mit der Blödelei aufhöre. Die Tönchen die der Preamps sind doch nicht ernst zu nehmen.

    Gruß Zwo5eins
     
  12. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    15.06.17
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 27.10.09   #12
    Ich selbst kenne nur das GT6 und GT 8 vom flüchtigen Anspielen, aber das Preis/Leistungsverhältnis dieser Geräte fand ich mehr als nur ordentlich, sondern viel mehr SEHR GUT!

    Aber was erwartest du denn? Das GT kostet 460€, das ist selbst im Multieffektboard-Segment eher auf der deutlich günstigen Seite. Die richtigen Topgeräte in diesem Bereich sind preislich deutlich über 1000€ angesiedelt.

    You get what you pay! Und in diesem Fall muss man einfach sehen, dass man zum Preis von EINEM GT10 gerade mal 2 Analogman Stompboxes bekommt, oder mit Glück ein Empress Superdelay!


    Edith: Nebenbei Frage ich mich, ob du dir schon mal die Bedienungsanleitung deines GT10 durchgelesen hast, weil soooo schlecht wie du hier gerade tust, ist das Gerät bei weitem nicht! Wie beim PC, zu 90% ist der Mann/Frau vor dem Bildschirm das Problem ;)
     
  13. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 27.10.09   #13
    die Soundqualität hängt stark vom übrigen Equipment ab. Ich habe jede Menge Live-Bands mit Multis gesehen und ich fand den Sound teilweise genial (GT6, GT8, GT10, Tonelab LE und POD XT live). PA ist nicht gleich PA, von Verstärkern ganz zu schweigen.
     
  14. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 27.10.09   #14
    Jepp. Ich habe das GT-8 damals über einen VHT-Combo angetestet - vom Sound her absolut fantastisch, sogar die werkseitigen Sounds. Ich mag nur keine Vier-Preset-Bänke, was mich wohl automatisch zum Gegner der meisten Bodenmultis macht...

    Es gibt etliche Amps (Engl fällt mir spontan ein, vor deren Cleankanal aufgrund seiner Abstimmung kein Verzerrer und kein Multi passabel klingt. In diesen Fällen hat die ampinterne Verzerrung im direkten Vergleich leichtes Spiel.
     
  15. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    2.05.17
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 27.10.09   #15
    Ist es nicht völlig unwichtig, wer das spielt und wer nicht, das erinnert mich schon wieder an etliche Themen wie "ich kauf mir einen Plexi und kling wie Angus" oder einen Recti und ich klingt nach Metallica, blabla

    Mal abgesehen davon, finde ich wohl, dass man Nuno Bettencourt als Profi zählen kann, nur weil er weniger bekannt und relativ (mMn) unterbewertet ist...meine Güte... hört euch mal Decadence Dance an...
     
  16. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 27.10.09   #16
    Ich glaube, der von dir zitierte Satz war ironisch gemeint :gruebel:
     
  17. warwicki

    warwicki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    2.05.17
    Beiträge:
    1.048
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    529
    Erstellt: 27.10.09   #17
    Sicher? Seh ich anders...
     
  18. paddlepunk

    paddlepunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.08
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Kuhardt
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    3.904
    Erstellt: 27.10.09   #18
    falls jemand von euch katatonia kennt, so weit ich weiss benutzen die immer wieder geräte der gt-serie, nicht nur das gt-10, momentan wohl aber auch.
     
  19. rabbitgonemad

    rabbitgonemad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.07
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    2.181
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    10.407
    Erstellt: 27.10.09   #19
    Ich persönlich hatte immer den Eindruck, dass die Line6-Geräte (vor allem wenn man DL-4, MM-4 und FM-4 auch als "Multis" betrachtet) weitausverbreiteter bei Profis sind als die Boss GTs. Ein M13 sieht man schon recht häufig in letzter Zeit, mit dem M9 wirds wohl ähnlich werden. Warum das so zu sein scheint kann ich nicht sagen...
     
  20. joeck

    joeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.06
    Zuletzt hier:
    18.09.18
    Beiträge:
    786
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    2.697
    Erstellt: 27.10.09   #20
    Katatonia war jetzt mit dem GT 10 auf der Bühne.
    Opeth bekam mit den Teilen (ich meine auch, dass es 10er waren) sogar neulich in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg einen ganz guten Sound hin (das ist dort eher unüblich, allerding stand ich auch ganz vorne...). Meine bescheide Erfahrung mit dem GT 8 war zum einen, dass mein alter Engl Savage sich etwas schwer tat damit und zum anderen, dass der Grad der Signalveränderung 1:1 die Qualität des Signals in den Keller gefahren hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping