Welcher Stil von Amp?

von Portme, 12.09.04.

  1. Portme

    Portme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 12.09.04   #1
    Hallo

    Also erstens mal: Ich spiel in ner Band, vor allem Metal.

    Eigentlich hab ich zwei Hauptfragen dazu:
    1.) Soll ich besser grosse Stacks kaufen, also Top und Cabinet, oder eher Combos und dann über PA?
    2.) Was ich so an soundsamples gehört habe, klingt z.b. so 'n spiderII nicht schlecht. Ist der Unterschied zwischen nem Spider und ner echten Röhre gross? Ich hab nicht so riesige Erfahrung mit Amps.. Deshalb frag ich
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 12.09.04   #2
    Combo + PA ist eigentlich besser, Gitarren Lautsprecher haben ne starke richt Charakteristik, d.h. steht man nur etwas anders zur Box höhrt es sich schon wieder ganz anders an. Bei ner PA ist das nicth so, deshalb isses besser wenns über die PA geht.
    Der Line6 Spider ist schon hammer geil, aber was noch besser ist, ist der Vox Valvetronix.
    Röhren Amps sind veraltet, gehn häufiger kaput, müssen mehr gewartet werden und kosten mehr.
    Digital Amps klingen nicht mehr schlechter als Röhren Amps, also ich dneke du wirst da schon was schöner finden, geh halt nochma antesten :)

    mfg :)
     
  3. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 12.09.04   #3
    BULLSHIT
    :evil: :evil:

    Sowas kotzt micht ehrlich gesagt richtig an. RöhrenAmps sind nicht veraltet und einen Röhrenwechsel in mindestens 2 Jahren kann man auch verkraften. Digital Amps klingen gut, aber kommen noch lange nicht an Röhre ran. Dass wird noch seine Zeit dauern. Ausserdem ist ein Röhrenverstärker ein viel besseres Gefühl, mit dem zu spielen. Ausserdem klingen sie auch bei hohen Lautstärken richtig geil.

    @Topic: Kommt drauf an, im Proberaum wird auch nicht unbedingt ne P.A laufen, da muss es dann schon ein großer Spider sein. Was willst du denn für ne Musicrichtung spielen? Als Transistor gibts mal wieder den Peavey XXL zu empfehlen und als Röhre den Engl Screamer.
     
  4. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 12.09.04   #4
    Laß ihn doch... der hat wohl noch nie was hochwertiges gespielt. IM Bandkontext geht er mit allem anderen unter!!! :twisted:
     
  5. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 12.09.04   #5
    Aber sowas macht mich ganz aggresiv ;)
     
  6. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 12.09.04   #6
    Ups sry :D
     
  7. KirkHammett

    KirkHammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 12.09.04   #7
    Ja ihr Röhrenfetischisten habts auch mal einen Vetta II im Bandkontext gespielt :rolleyes:

    Ihr wisst genauso wenig wie sich der mit der Band anhört also redet hier nicht so bescheuert herum als ob ihr euch so wahnsinnig gut mit den Sachen auskennt. Ich sag ja nichts gegen Röhrenverstärker, aber ihr solltet euch bei diesen Modelling Sachen etwas zurückhalten, denn ihr unterschätzt die Dinger! :evil:

    @Threadersteller

    Also ein Halfstack (sprich 4x12 und Top) ist ja recht fein. Eine 2x12 Combo genügt ja auch völlig. Solltest mal selber anspielen ;) 4x12er machen halt schön Druck und sind gerade für Metal geil. Spider II ist auch ein sehr feiner Amp. Ich hab meinen leider noch nicht mit der Band spielen können (hab ihn erst seit nem Monat) aber geil klingen tut er. Also für den Preis auf jeden Fall unschlagbar.

    Wieviel Geld hast du denn vor auszugeben?
     
  8. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 12.09.04   #8
    Doppellol. Nen Vetta II oh mein Gott. Was willste dafür zahlen. Mit Floorboard 2400€?? Das ist doch lachhaft. Für weniger als die Hälfte bekommt man Amps, die das Teil alt aussehen lassen, es sei denn man ist ein Top40 Musiker und solche Leute sind keine Musiker, sondern billige Covertypen.
     
  9. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 12.09.04   #9
    Naja, im Vetta2 sind aber zwei Amps gleichzeitig, zig Effekte und sonstwas dinne, und was du unter platt machen verstehst ???
    Sound Technisch bestimmt nicht, vieleicht vom Gewicht her. ;)
     
  10. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 12.09.04   #10

    Sorry Typ, aber ich lach mich bißchen über dich tod. Hast du schonmal auf nem Festival vor 1000 Leuten live on stage gestanden??
    Ich glaub nicht, da interessiert dein toller Line6 chorus und delay während deinem kurzen clean part, dem du mit dem und dem gemoddeten Amp spielt niemand. Du brauchst einfach 2 fätte Sounds und schon hat sich die Sache. Wenn du dann noch Gitarrespielen kannst und dich bewegen kannst, dann ist es das. Ich wette im Highgain sieht der Vetta recht alt aus gegen nen aufgerissenen Fireball. Klar kann dieser in Flexibilität nicht mithalten, aber er ist einfach robuster, viel billiger und für puristen das viel bessere Gerät.

    Aber weißt du was, spiel du halt dein Gt-3, scoope alle mitten und mach einen auf Metallica Nachspieler. Wenn dich das glücklich macht bitte, ich brauch über sowas hier nicht zu diskutieren. Du verteidigst nen Amps, der vom Preisleistungsverhältnis wirklich nicht als toll anzusiedeln ist und erwähnst stattdessen lieber Argumente die total irrelevant sind.
    Mein Gott, da wiegt der Fireball halt 6Kilo mehr, wen interessiert das bitte schön??
    Dann spiel du halt mal 2 Amps gleichzeitig, ist mir auch egal... Ich hatte nie das bedürfnis nen Twin Reverb clean und nen Rectifier Highgain übereinander zu spielen, aber wenn du meinst, dass dich dadurch jemand doll findet... do it! :great:
     
  11. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 12.09.04   #11
    @ Killigrew: Hast du nicht nen selbstgebauten Dual Recti?

    Wenn ja: LiliLazer, dann kannst du mit deinen Laney's einpacken *lach*

    Ich find die Digi Amps um längen besser...
     
  12. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 12.09.04   #12
    .. der Ton der Diskussion gefällt mir gar nicht. Konzentriert euch bitte auf den Eingangspost, wenn er den Spider II gut findet (was ich persönlich nicht nachvollziehen kann), kann man ihm wohl nur raten mal ne Röhre anzuspielen und dann entscheiden was er will: Digital oder Röhre. Das ist nen Glaubenskrieg.
     
  13. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 12.09.04   #13
    Ja hab ich :) das ist ja das lustige ;) das heißt aber nicht, das ich gut spielen kann.

    Ich mein ich finde Röhren Amps schon geil, so isses ja nicht, sonst würd ich keinen spielen.
    Aber zwei Amps gleichzeitig ist durchaus interrasant, nen Marshall und nen Mesa nebeneinander klingt halt sehr fett, weil sich der Mittenreiche Sound und der Scoopt Sound gut ergänzen.
    Der Vetta 2 hat ultra Fette Sounds, wer dessen Vielfalt nicht braucht kann ja den HD147 nehmen, oder halt ne Röhre ;)
    Man muss auch immer daran denken, das ein Amp alleine viel besser klingen kann als ein anderer, im Band gefühge klingen dann aber beide gut, oder der andere sogar besser.
    Bei nem Auftritt isses meiner Meinung nach wichtiger, das man alles gut abmischt, als das es unbedingt nen Röhren Amp sein muss.

    Naja, solang Röhren noch hergestellt werden, wird es auch Röhren Amps geben, aber ich bin glücklich darüber, das falls es mal nicht mehr so sein sollte, man wenigsten gleichgutklingende Digital Amps zur alternative hat :D

    tschüss, und nen Tip, nicht soviel Aufregen dann lebt man länger :)
     
  14. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 13.09.04   #14
    Das erklärt einiges :)
    ------------------------------------------------------
    Achja, welche gute Bands spielen denn schon Modelling, vor allem im Metal bereich und haben damit noch einen ertragbaren Sound?
     
  15. Ascendant

    Ascendant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.10
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.09.04   #15

    ROFL.

    Sag mal, Du hast doch was komisches genommen oder so, gibs zu :D

    Der Spruch ist so gut das ich echt überlege den in meine Signatur zu packen :great:
     
  16. Maddin

    Maddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #16
    Also, Combo und PA sind nicht besser, würde ich sagen. Ne 1x12" Combo hat nicht den Druck einer 4x12" und ist damit auf der Bühnen nicht so gut hörbar. Ne 2x12" Combo reicht aus, wenn die Bühne nicht argh groß ist, wobei man immer sicherlich auf'm Monitopr auch Gitarre packen wird. Damit ist es dann fast egal.

    Hab den ENGL Thunder und hatte die 1x12" von ENGL. Der Unterschied mit der 4x12" JCM800 Marshall Box ist doch erstaunlich. Nicht nur lauter, das Durchsetzungsvermögen ist erheblich besser und der Speaker gibt nicht so schnell auf, weil die Leistung ja auf 4 Speaker verteilt wird, obwohl der eine von ENGL ja nominell 10W mehr Leistung abkonnte, als der Amp geliefert hat. Trotzdem war der Bassbereich nicht gut abgedeckt. Da klingt ne voluminösere 4x12"er einfach malö viel besser. So verhält es sich dann auch mit Combos (ich will nicht für alle sprechen, aber für die meisten).

    Generell nur das Signal von der Bühne zu blasen macht keinen Sinn. Eigentlich wird ne Gitarre immer abgenommen (s.o. Stichwort: Richtcharakteristik).

    Und ob Röhre oder Digital ist natürlich jeden selbst überlassen. Ich persönlich bevorzuge Röhre. Hab neulich so'n Line6 Top (keine Ahnung, wie das Ding hieß) angespielt und muss sagen, dass da aus dem Ding ziemlich viel Mulm rauskam. Klingt nicht echt, wie ich finde. Vielleicht lag es aber auch an der Line6 4x12". Meines Erachtens ne Scheißbox.. so, wie ich sie da gehört habe.

    Andererseits wird in Studios immer öfter das Modellingzeuchs eingesetzt (z.B. Machine Head nutzen Line6). Ich denke, dass es da Sinn macht. Auffer Bühne nehmen sie dann aber doch alle wieder fette Röhrenamps.. ;)

    Und auf der Bühne braucht man nicht 1000 Effekte... Hört eh keiner... :D
     
  17. Portme

    Portme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 13.09.04   #17
    @Maddin: Danke, glaub ich die erste vernünftige Antwort...

    Ich meine ich will ja nur eure Erfahrungen hören. Vor allem von Leuten die halt beides schon gespielt haben. Mit Röhren hab ich einfach praktisch null Erfahrung, was wahrscheinlich am momentanen Budget liegt...

    Aber was ich da so raushöre ist, dass sich für die Bühne schon eher Röhre eignet, he!?

    Ich hab in zwei Monaten den ersten bezahlten Auftritt. Denkt ihr, dass ich da mit meinem POD2 untergehe?? ¨[bitte nicht lachen :D ]

    Ich mein ich könnt mir ja sonst was mieten falls es wirklich so schlimm ist...
     
  18. Maddin

    Maddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    149
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #18
    Und wieder 5 EURO in's Phrasenschwein.. aber: Ich hab schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen....

    Hab schon Bands (gute Bands...) gesehen, aber da standen keine Amps. Wenn man dann beim Abbauen mal schaut, steht da auch hier und da mal nen POD auf der Bühne.

    Ich kann es nicht richtig erklären, aber hab es inzwischen schon oft erlebt (arbeite ab und an in einem Metalclub), dass Sound sehr viel damit zu tun hat, wie der Gitarrist sein Handwerk versteht. Der Soundmann tut dann (wenn er es kann... leider ist die Zahl derer noch geringer als die von guten Gitarristen) sein Übriges und man zaubert aus so nem Ding Zeuch raus, was man erstmal nicht glaubt.

    Hab da mal ne Band gesehen und hab eigentlich nach den Rectifier Wänden auf der Bühne gesucht, aber hab nur nen Typen mit nem Marshall Valvestate und ner Stratocaster gesehen. Da kriegste dann erstmal große Augen... :eek:

    Als Endlösung ist der Pod sicherlich nicht das Optimum, aber nen Gig kann man damit schon mal bestreiten.

    An Deiner Stelle: Gebraucht kaufen und antesten, soviel Du kannst... und Zeit lassen!! Dann brauchste nicht immer dann eBay das Geld für die Verkaufsprovision in den Rachen werfen... ;)

    Man braucht erfahrungsgemäß ne ganze Weile, um sich auf "seinen" Sound einzuschießen...
     
  19. Portme

    Portme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    29.04.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    Schüpfheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    27
    Erstellt: 13.09.04   #19
    Da bin ich schon mal n bisschen beruhigt.

    Aber gesagtes Problem von wegen guten SoundTechnikern besteht halt schon...

    Aber für den Gig wirds schon reichen. für die paar hundert Fasnachtsverrückten, die mit 'n bisschen AC/DC eh zufrieden sind :D

    öhm ja: Fasnacht = Karneval
     
  20. paedda

    paedda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    15.09.04
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #20
    mhhh, habe bei den Digiamps die Erfahrung gemacht, daß diese im "es ist nur ein Gitarrenmann aktiv" - Betrieb, recht in Ordnung klingen. Dazu natürlich der Vielseitigkeitsfaktor der möglichen Sounds - natürlich extrem wichtig für Coverleute etc. Auch im Bereich Recording haben die Teile schon ihre Vorteile - also verteufeln würde ich die absolut nicht.
    Kommt eben auf Musik und Stil an.
    Persönlich brauche ich von dem gebotenen Schnick Schnack nix und erfreue mich am Druck und der Wärme meiner Vollröhre - da dieser Sound mein Spiel- und Klangempfinden anspricht.
    Herausfinden muss das letztlich jeder für sich selbst, seine Ohren und die Brieftasche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping